1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kollagenosen - PNP ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Susanne, 22. Mai 2003.

  1. Susanne

    Susanne Guest

    Hallo, zusammen!

    Vor ca. 4 1/2 Jahren fing ich mit meinem seltsamen Leiden an. Inzwischen weiß ich, dass es sich um Kollagenosen handelt.

    Die Schmerzen fingen im rechten Auge an, üder Nacht gesellte sich dann eine leichte Lähmung am Auge dazu. Es waren dann beide Augen stark gerötet und schmerzten. Mit Cortison wurde es dann langsam besser. Dann kam nach einem Jahr eine Erhöhung der ANA hinzu.
    Es stellten sich Kopfschmerzen, Schwindel, Unsicherheit beim Gehen und im linken Bein ein. In der Nacht schmerzten und krippelten die Beine auch. Ich bekam wieder Cortison und Resochin.

    Heuer war ich wieder länger im Spital wegen Schmerzen in den Beinen, Schwäche, Krämpfen und Muskelzucken am ganzen Körper. Ich bekam Neurontin und Nerventabletten.

    Jetzt weiß keiner, um welche Art von Kollagenosen es sich bei mir handelt, ob ich eine PNP habe bzw. von wo sie herkommt.

    Kann eine Kollagenose solche Symptome verursachen? Was meint Ihr?


    Liebe Grüße

    Susanne
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    hallo susanne,

    ob das tatsächlich von einer kollagenose herkommt? hab keine ahnung, aber zum bild des SLE passt das evtl.

    eine pnp kann ein neurologe feststellen, zumindest obs die motorischen oder sensiblen nerven sind, die da solche probleme machen.

    wie bei so vielen anderen hier, heisst es weiter suchen und sich auch hier auf der seite schlau machen. wenn du im suchtext die stichworte kollagenose SLE (lupus) oder pnp eingibst, bekommst du schon einiges zu lesen.

    alles gute einstweilen.

    gruss von kuki ( susi)
     
  3. Sonja Labenski

    Sonja Labenski Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Susanne,

    ich habe auch eine Kollagenose, wahrscheinlich Mischkollagenose, aber ganz sicher ist man sich da auch nicht.

    Massive neurologische Probleme, wie periphere Lähmungen, Sensibilätsstörungen mit z.Teil sehr unangenehmen Mißempfindungen, aber auch Gleichgewichtsstörungen, erloschene Bauchhautreflexe, fehlende Tiefensensibilität und Gleichgeweichtsstörungen, habe ich auch.

    Um eine MS auszuschließen wurde bei mir eine Lumbalpunktion gemacht, die nichts Auffälliges zeigte. Im Zusammenhang mit den anderen Symptomen kamen die Neurologen dann zu dem Schluß, daß die neurologische Problematik wahrscheinlich durch eine Kollagenose verursacht ist und diese behandelt werden muß.

    Ein großer Teil meiner neurologischen Beschwerden ist auch besser geworden, seit die Kollagenose behandelt wird. Allerdings bekomme ich recht hochdosiert Cortison, was ja auch bei einer MS hilft.

    Alles Gute

    Sonja
     
  4. Susanne

    Susanne Guest

    Danke!

    Ich möchte mich für Eure Antworten bedanken!

    Alles Liebe wünscht Euch

    Susanne:D
     
  5. Suse

    Suse Guest

    Kollagenose

    Hallo Susanne,
    das Wort "Kollagenose" ist ein Obergriff für die verschiedensten Erkrankungen. Was bedeutet PNP? Ich bin an einer Sklerodermie erkrankt und kenne ein paar Deiner Beschwerden: Schwindel, Unsicherheit beim Gehen, Kopfschmerzen und Beinschmerzen in der Nacht. Dazu kamen Gelenkprobleme, Einsteifen der Gelenke beim Stillsitzen, geschwollene Hände am Morgen. Ich habe eine sehr seltene Variante der Sklerodermie, nämlich die diffuse Form, aber vielleicht solltest Du Deinen Arzt generell auf diese Erkrankung ansprechen!
    Viele Grüße
    Susanne
     
  6. Susanne

    Susanne Guest

    Hallo, Suse!

    Zu deiner Frage: PNP heißt Polyneuropathie

    Ach ja, sieh` dich auch mal unter "Rheuma von A-Z" um.

    Liebe Grüße
    Susanne:p