1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kolben der Enbrel-Spritze ließ sich nicht drücken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabinerin, 29. August 2003.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo an alle,

    nachdem ich gestern in der Apotheke sah, daß ich mal wieder das große Glück hatte, das deutsche Set zu bekommen, folgte Zuhause auch die Ernüchterung.
    Es begann, daß ich die Flüssigkeit nicht aus der Flasche ziehen konnte. Ich dachte mir dabei nicht so viel, weil ich es auf meine Finger schob und mein Mann zog die Spritze auf. Als ich dann in die Bauchdecke piekste, ließ sich der Kolben nur sehr schwer drücken. Da ich viel Kraft aufwenden musste, bewegte sich natürlich die Nadel im Bauch *autsch*. Da ich erst die Hälfte gespritzt hatte und mittlerweile Blut aus der Einstichstelle quoll, zog ich die Spritze raus und setzte nochmals an. Mein Göga, insulinpflichtiger Diabetiker, konnte das "Drama" kaum ansehen und verzog schon schmerzverzerrt das Gesicht (schön, daß Männer so mitfühlen können *gg*). Beim nächsten Ansetzen, ließ sich der Kolben immer noch nicht drücken und mein Mann musste übernehmen. Selbst er konnte nur mit sehr großem Kraftaufwand die Flüssigkeit runterdrücken.

    Wer hat schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder liegt es daran, daß ich eine ungünstige Stelle (ok, man könnte Speckschicht sagen *lol*) erwischt habe? Aber dann hätte es an der zweiten Stelle doch nicht genauso schwer gehen dürfen, es sei denn, die Speckschicht wäre dort genauso dick gewesen ;) :D

    Das war eine unangenehme Erfahrung und mein Mann war so ungehalten, daß er mir sagte, ich solle ab sofort nur noch Insulinspritzen nehmen.....

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  2. ibe

    ibe Guest

    Liebe Sabinerin,

    das ist ja ein Ding. Das ist meinem Sohn noch nicht passiert. An deinem Bauchspeck *grins* liegt es sicher nicht, eher am Kolben. Du solltest dir doch lieber Ersatzspritzen besorgen für so einen Fall oder wenn du die amerikanische Version bekommst. Ich hoffe, dass du bei der nächsten Spritze nicht solch ein Problem bekommst.

    Alles Gute und Daumendrück von ibe
     
  3. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sabinerin,

    da hast Du beim Spritzen wirklich Pech gehabt. Mir ist so etwas in drei Jahren noch nicht passiert. Allerdings spritze ich immer abwechselnd in meine Oberschenkel. An den Stellen schmerzt es bei mir nicht so sehr wie im Bauch. Ersatzspritzen habe ich allerdings trotzdem immer vorrätig.

    Hoffentlich war Dein Spritzen ein unglücklicher, einmaliger Zufall.

    Einen gelungenen Tag wünscht....

    Rubin
     
  4. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    jaja

    Hi Sabinerein, ging mir gestern abend ähnlich, nach der Freude über das deutsche Set dann das böse Erwachen...nein, ganz so schlimm war es nicht, aber der Kolben liess sich echt schwer runter drücken und blieb immer mal wieder hängen ( und an meiner nicht-vorhandenen Speckschicht kanns nicht gelegen haben...). Ich wechsel auch immer fleissig zwischen linkem und rechtem Oberschenkel und dem Bauch links und rechts hin und her, also, auch das kanns nicht gewesen sein. Ich habe mir dann so geholfen, dass ich die Sritze mit der linken Hand unten festgehalten habe, damit ich nicht verrutsche, zuweit rein rutsche oder wackel und dann so vorsichtig wie möglich mit der rechten den Kolben runter gepresst habe. Das ging dann einigermassen. Aber ansonsten ist umspritzen in Insulinspritzen auch ne Variante (mache ich mit den amerikanischen Spritzen immer, da sind mir die Nadeln zu dick und zu stumpf, und mit dem die Spritze "Dart-like" in den Bauch rammen, wie es in der amerikanischen Gebrauchsanweisung steht, tue ich mich schon
    aus psychologischen Gründen etwas schwer ;) ).
    Ich drücke dir die Daumen, dass es beim nächsten Mal besser klappt, aber es scheint tatsächlich ein Problem der Spritzen in den deutschen Sets zu sein.
    Lieben Gruss, Paris
     
  5. Petra35

    Petra35 Guest

    Hallo Sabinerin,:)

    spritze ja jetzt auch seit 4 Wochen Embrel und hatte es sowie das Deutsche und das Amerkanische. Hab mich dann mit der Firma in Verbindung gesetzt, weil meine Apotheke so Lieferschwierigkeiten hatten.
    Die Firma sagte das von den Deutschen eigentlich genug da sind und sie auch innerhalb von 24 Stunden lieferbar sein sollten. Ab und an käme es leider vor das sie auf das Amerikanisch zurück greifen müssten.
    Hab bei dem Amerikanischen letztens nicht so arge Probleme wie du gehabt Sabinerin aber es war echt ne Qual.
    Hab auch schon überlegt ob das nicht in so einen Pen oder wie heißt das bei den Diabetiker nehmen, gehen würde wer doch auch dicker für unsere Finger.
    Hat einer ne Idee wo man sich da mal erkundigen kann?
    Hoffe das war einzigartig bei dir und bekommst so was nicht mehr.

    Schönes Wochenende trotz schlechtem Wetter Petra35
     

    Anhänge:

  6. Wolf_55

    Wolf_55 Guest

    ...läßt sich nich drücken!

    Hallo Sabinerin,

    bin auch Diabetiker, aber das weißt Du ja.

    Zu Deinem Problem mit der Spritze: entweder lag es am schwergängigen Kolben, oder wie auch bei mir des öfteren, an "verhärteten Stellen".

    Wenn ich eine solche Stelle in meiner Bauchdecke erwische, kann ich drücken so viel ich will, es ist kein Insulin hinein zu bekommen. Somit würde auch ein PEN nicht weiterhelfen. Eine gute Idee ist es aber auf jeden Fall, müßte man beim Hersteller mal einen Verbesserungsvorschlag machen.

    Hab keine Erfahrung mit Enbrel, geht vielleicht nicht in anderer Form, kann mir nicht vorstellen, daß die Hersteller nicht selbst auf solche Ideen kommen.

    Schönen Gruß, auch an meinen "LEIDENSGENOSSEN"

    Wolfgang
     
    #6 29. August 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. August 2003
  7. Chrissy22

    Chrissy22 Guest

    Hallöchen,

    das Problem habe ich auch des öfteren Mal. Aber einmal hab ich es sogar fertig gebracht den ganzen Kolben abzubrechen... Die Spritze ist meiner Meinung nach nicht so sehr für unsere "rheumahände" geeignet. Wobei ich ja mit meinen händen noch nicht so schlimm dran bin.

    Grüße
    Chrissy
     
  8. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Viel Druck

    Hallo Sabinerin,

    gibt viele Möglichkeiten warum das vorgekommen ist. Die plausibelste erscheint mir, das das Enbrel nicht komplett aufgelöst war und du ein Teilchen in die Nadel eingesaugt bzw gedrückt hast, welches den Gang verstopfte. Das könnte alles erklären. Beim nächsten mal versuch es doch einfach mal mit einer neuen einwegnadel.

    Gruss

    Karsten
     
  9. Petra35

    Petra35 Guest

    Hallo Karsten,
    auf der amerikanischen Spritzr kann sie keine andere Nadel drauf machen, das ist ja das blöde an der Sache.
    Na ja vielleicht merken sie es mal oder wir schreiben unsere Probleme damit sie es ändern können. Hab die Adresse von der Firma möchte sowas nur nicht alleine machen.

    Schönen abend noch Petra35
     
  10. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo Petra,

    leider hast überlesen, das sie diesmal Ausnahmsweise das deutsche Set hatte, konnte also nadel wechseln. Hatte es auch schon getan.

    Gruss

    Karsten
     
  11. Petra35

    Petra35 Guest

    Hallo Karsten,:(
    Entschuldige bitte vielmals das hab ich echt überlesen.
    War auch nicht böse gemeint dir gegenüber.
    Hoffe nimmst Entschuldigung an tut mir leid ist nicht mit böser absicht passiert.
    Les demnächst genauer versprochen Petra35
     

    Anhänge:

  12. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo Petra,

    brauchst dich doch nicht extra entschuldigen, das sind Konzentrationsfehler die jedem mal passieren. Kannst die Entschuldigung als angenommen ansehen

    Gruss

    karsten
     
  13. Petra35

    Petra35 Guest

    Hallo Daydreamer,

    danke dann ist gut wenn du sie angenommen hast.
    Sehen andere nicht so wie du.
    Alles Gute Petra35
     
  14. Morgan Earp

    Morgan Earp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo

    An alle die Enbrel spritzen. Ich spritze jetzt ca ein Jahr Enbrel und habe schon die verschiedensten Version ausprobiert und ich muß sagen ich schwöre auf die amerikanische Version. Mein Apotheker besorgt mir immer diese Version. Er hat noch nie Probleme gehabt, mir die Version zu besorgen, die ich haben wollte. Ich möchte damit sagen, es liegt viel an dem Einsatzwillen des Apothekers. Die meisten Probleme hatte ich mit der britischen bzw. deutsche Version. Auch bei mir blieb der Kolben hängen.

    Ich wünsche allen noch ein erfolgreiches Spritzen!

    Liebe Grüße

    Morgen Earp
     
  15. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Hallo Morgean Earp,

    wusste gar nicht das es auch noch ne britische Version gibt. Es gibt doch nur als Hersteller Imunex und Wyeth. Also meiner Ansicht nach auch nur die deutsche und die Amerikanische Version. Lasse mich aber gern eines besseren Überzeugen, wenn du kannst.

    Gruss

    Karsten