1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Könnte mein Kind erbbedingt Rheuma haben ?!

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Crysoul, 28. Juni 2011.

  1. Crysoul

    Crysoul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo ihr lieben ich selber habe Rheuma ( chronische arthritis) und bin mama von einem frechenlausbub von 2 jahren . Meine ängstliche frage stellt sich ab wann ich genau feststellen kann bzw der arzt ob der kleine auch rheuma hat .(letze info von der kinderärztin da war er grad paar monate alt erst ab 3-5 jahren ) .Und wenn erst so spät wie macht sich es bemerktbar das man es trozdem früh erkenn kann , auch wenn ich mri vorstelel das es einw enig schwer wird bei einem kleinkind .schuldigung aber ich mach mri da irgendwo vorwürfe udn hab echt angst das ich es ihm weitergegeben haben könnte :(
     
  2. muck

    muck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Crysol,

    ich verstehe deine Sorgen gut. Ich bin auch selbst betroffen und nun hat es meinen Jüngsten (13) seit einem halben Jahr auch erwischt. :-(

    Mach dich bitte dennoch nicht verrückt, bis jetzt geht's doch deinem Zwerg gut - und bestimmt bleibt das auch so! *Daumen drück*
    (Und wenn doch nicht, dann merkst du das ganz sicher rechtzeitig und kannst auf Grund deiner eigenen Erfahrungen das Richtige in die Wege leiten.)

    Ich z.B. habe 3 Söhne und nur das Nesthäkchen hat Rheuma.

    Allgemein ist es wohl eher so (glaube ich, ohne Gewähr), dass "nur" eine Art Veranlagung vererbt wird, nicht die Krankheit selbst. Bestimmte Rheumaformen (z.B. Morbus Bechterew) haben genetische Merkmale. Aber auch diese Merkmale zu haben heißt aber nicht, dass man/frau/kind dann auch tatsächlich die Krankheit bekommt.

    Alles Gute für dich und deinen Kleinen,
    Jeannette
     
  3. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Crysoul,

    man erbt ganz viele Veranlagungen für diverse Erkrankungen, aber ob die Krankheit zum Ausbruch kommt, hängt von ganz vielen Faktoren ab. Unser Rheumatologe und der Kinderarzt haben viel mit mir darüber gesprochen, was den Ausbruch bei meiner Tochter begünstigt haben könnte. Ihr Vater hatte auch Rheuma als Kind und wir haben uns früh getrennt.

    Ich denke, wenn du ständig daran denkst und quasi darauf wartest, würde ich meinen, dass das ungünstig wäre. Gedanken haben soviel Macht.

    Ich wünsche euch alles Gute!
     
  4. Crysoul

    Crysoul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo irh lieben eine lange zeit ist vergangen ,da es mir auch nicht gut ging tabletten essen msu sohen ende ( nebenwirkungen) und ich nun das ergebnis vom kinderarzt habe und mich der schlag getroffen hat mein kleiner von 2 jahren hat rheuma ....die liebevolle sprechstunden hilfe hat mri das so unsanft am telefon erzählt das mir der boden unert den füssen gerissen wurde ich heulkrampf bekam als sie mri dann die ärtzin gab also die kinderärtzin sagte sie mir die werte sind hoch irgendwas gesprenkeltes da sie nicht weiss was ich für ein rheuma habe ( was ich ihr schon zig mal sagte ) weiss sie auch nicht was er haben könnte ich fragte sie ( weil total überfordert in dem moment ) was ich machen könnte sie sagte nur nichts alle halbe jahre nur blut abnehmen und hab dann aufgelegt .. ....ich weiss das mein kleiner wie ich dicke knie hat seitlich innen udn schon öfters einfach mal so fieber bekam ....ich sofort meine rheumatologin angerufen udn sie sagte ich soll zu einer kinderrheuma ärtzin/arzt udn das alle snochmal genau nachgucken lassen was es für ein rheuma ist ....entschuldigt die tip fehler aber ich bin hin und hergerissen udn über mich selber so sauer und etwas oder mehr überfordert ...:(
    hat jemand erfahrung mit der klinik in cottbus ( weil berlin buch mag ich nicht wirklich hin)
     
  5. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Crysoul,

    es tut mir sehr leid, das dein Kind auch Rheuma hat.

    Leider kann ich dir mit der Klinik nicht weiter helfen.

    Ich hoffe, du findest einen guten Kinderrheumatologen.

    Du kannst nichts dafür, das dein Kind krank ist. Er hätte genauso gut nicht die Veranlagung erben können.

    Es ist aber gut, das du ihn hast untersuchen lassen.

    Bitte mache dir nicht so viele Vorwürfe.

    Fühl dich vorsichtig gedrückt

    von
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,

    eine genaue Untersuchung ist wichtig und ich wünsche euch dafür alles Gute!
     
  7. Crysoul

    Crysoul Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Ja ich glaub da wird mein mann wohl hinfahren müssen weil ich absolut nicht die kraft dazu habe udn wahrscheinlich auch umkippe ...durch meien medis vom rheuma udn die die ich jeze noch dazu bekam ist mri das alles grad ein wenig zu viel .:(