1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knorpelschaden in Knie....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von zzyzx, 1. Dezember 2007.

  1. zzyzx

    zzyzx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal,

    Vorweg - ich hab die SuFu benutzt aber jetzt nicht passendes gefunden.

    Ich hatte neulich einen Termin bei einem Ortopäden und der hat
    festgestellt das ich einen "Knorpelschaden" in beiden Knien hab.
    Weiteres konnte/wollte mir dieser Orthopäde aber nicht sagen :mad:
    Jatzt habe in einer Woche einen Termin bei einem Spezialisten.

    Das "knacken und knarzen" im Knie habe ich schon seit ich mich
    zurückerinnen kann, hat aber nie Probleme gemacht. Hat mir auch
    schon früher ein Orthopäde diagnostiziert das ich angeblich
    schwache Bänder habe.

    So, jetzt seit 3 Wochen ist dieses "knacken und knarzen" um einiges
    mehr geworden - und mittlerweile ist es sogar störend..Schmerzen
    habe ich dennoch nicht. (noch nicht?)

    Mein größtes Problem an der Sache ist das ich erst 23 Jahre alt bin
    und sehr sehr sportlich bin und sport für mich halt nahezu alles bedeutet.

    Ich will jetzt keine Ferndiagnose oder sowas (soll dann der Spezialist
    machen), aber ich würde gern wissen was heißt das "Knorpelschaden"
    Also heißt das das ich in Zukunft möglicherweise den Sport
    (Radfahren) nicht mehr machen darf, bzw das ich eventuell unters
    Messer komme (OP) ? Oder werd ich zu einem unheilbaren Fall der
    ab 30 dann täglich seine Schmerzmedis einwerfen muss ?

    Ich bin momentan etwas verzweifelt........:( :(



    (Ja ich weiß - ich bin hier in einem Rheumaforum aber das Problem ist
    vom Prinzip her ja ähnlich/gleich)
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo zzyzx,

    herzlich willkommen hier bei uns im forum!

    also auch meiner erfahrung und wissen herraus kann ich dir nur sagen das es verschiedene ursachen eines knorpelschadens gibt, unter anderem auch zu exersiven sport, oder aber auch durch bestimmt berufe, oder auch eine unterernährung des knorpels während des wachstums.

    das dein orthopäde dich direkt zu einem spezialisten schickt ist schon mal sehr löblich, viele doktern gerne selbst bisschen dran rum.

    ich denke das es darauf hinauslaufen wird das du eine arthroskopie gemacht bekommst um den genauen schaden zu sichten und dann zu entscheiden was gemacht werden kann bzw. muss.

    bei meinem mann kam es einmal auch durch seine körperhaltung bei der arbeit (viel kniend) und auch durch sport, er ist auch sehr viel rad gefahren.
    bei ihm wurde ambulant eine arthroskopie gemacht und dabei wurde der knorbel begradigt und ein bis dahin nicht festgestellter miniskusschaden behoben, 3 wochen nach der op durfte er wieder mit leichtem trainig anfangen, unser orthopäde ist dagegen sport komplett einzustellen, also es kommt schon auf den sport an, aber in bezug auf radfahren ist er sehr dafür, den bewegung ernährt den knorpel ja auch. allerdings sollte man dann auch genau aufpassen wenn man von den pysiotherapeuten die haltung auf em fahrrad gezeigt bekommt, den dort kann man durch die falsch beinstellung viel falsch machen und dem knie mehr schaden als nützen.

    also, der spezialist wird erstmal genau schauen was er so sieht, wird dir viele fragen stellen, wird versuchen auch die ursache des schadens herraus zu finden, damit es nach wieder herstellung nicht wieder passiert.

    das es einen rheumatischen hintergrund hat glaube und hoffe ich jetzt nicht. denn wirklich vergleichen kann man einen knorpelschaden mit einem vom rheuma zerstörten knie nicht wirklich *lächel* ist nicht böse gemeint!!

    das du "noch" keine schmerzen hast ist unter umständen das beste zeichen dafür das es noch rechtzeitig ist um das es komplett behoben werden kann.

    ich denke das dir noch einige Kniegeschädigte was zu deiner frage schreiben werden.

    ansonsten wünsche ich dir alles gute, viel glück und einen schönen ersten advent

    lieben gruß
    elke
     
  3. zzyzx

    zzyzx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Elke :)
     
  4. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Meine beiden Knie sind leider kaputt. Ich habe beidseits Knorpelschäden, wurde auch schon 3 x operiert, jedoch erfolglos.

    Zu mir hat der Chirurg immer gesagt, dass ein gewisses Knirschen in Ordnung ist, wenn kein Schmerz vorhanden ist. Dies gilt für ein komplett grades Knie.

    Liegt jedoch die Kniescheibe nicht richtig etc., dann kann es sehr bald weh tun und man sollte noch handeln, bevor es zu spät ist.

    Ich kenne deine Knie nun nicht. Lass es bitte von einem Spezialisten anschauen.

    Bei mir knirscht und knackst es und schmerzt sehr dabei. Die Operationen würde ich gerne rückgängig machen, aber das geht leider nicht. Sollte wieder unters Messer, aber ich lass es noch nicht machen.

    Aber es kommt immer auf die Person drauf an. Deswegen ist eine Ferndiagnose sehr schwer. Ich sage mittlerweile: Wenn es knirscht und nicht weh tut, ja nicht operieren. Denn nach jeder OP ist das Knie nicht mehr so wie es mal war. Bei mir ist es zumindest so. Ich rede nur von mir.

    Lass es ganz genau anschauen.
     
  5. Eifel

    Eifel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Also ich wurde vor 8 Wochen in Lüdenscheid in der Sportklinik am Fuß operiert. Es war eine sehr große und schwierige operation. Die Ärzte bei mir in der gegend haben gesagt das ich nach so ner op nicht mehr gehen könnte (und das mit anfang 20) doch die in Lüdenscheid sind echt Spezialisten und das nicht nur für Füße. Ich habe dort viele Leute kennengelernt die dort auch am Knie operiert wurden und alle waren hoch zu frieden. Das ist eine reine Sportklinik wo auch richtige Sport Profis sich operieren lassen (keine Privat Klinik). Also ich würde jedem der was am Knie, Hüfte oder Fuß hat empfehlen dort hin zu gehen die sind wirklich sehr sehr gut und wissen auch noch weiter wenn sonst keiner mehr weiter weis. Und die Betreuung war auch mega gut. Ich lag 2 Wochen dort und bekam auch Anwendungen für meinen Rücken weil ich dort so schmerzen hatte. Und spezial Krücken wegen meinem Rheuma habe ich auch bekommen.
    Falls jemand zu der Klinik oder so noch Fragen hat ich beantworte Sie gerne.

    LG

    Eifel