Knorpelschaden im Knie durch Rheuma...

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von bitael, 30. November 2018.

  1. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bei meiner Tochter (12) besteht sei 2015 der verdacht auf Rheuma, wir waren bereits drei mal stationär in Sendenhorst und zu letzt am Mittwoch ambulant.
    Sie hat keine Diagnose. Nur verdacht auf Rheuma und SVS stand im Raum, konnte aber nie bestätigt werden da Kinderpsychologisch immer alles völlig unauffällig war.
    Und obwohl immer im MRT etwas gefunden wurde im Nachhinein, schiebt man es wieder ein wenig in die SVS Schiene auch wenn es keiner ausspricht.

    Lediglich er Orthopäde hat nach einem Schall und Untersuchung vor einer Woche, die gesicherte Diagnose Arthritis in beiden Handgelenken und im rechten Kniegelenk gestellt.

    Die Rheumatologen sahen das anders und stellten lediglich vermehrte Flüssigkeit im Handgelenk fest, im Knie nichts.
    Aufgrund der Vorgeschichte und einer Patella Entzündung 2016 wollten sie aber ein MRT des Knies machen lassen. Wir bekamen zum Glück am selben Tag einen abgesagten Termin ( eine Reise durch ganz NRW an diesem Tag), heute bekam ich den Bericht.

    Diagnose Chondropathie Grad 1 , kleine Baker Zyste kein, nennenswerter Erguss ( was so viel heisst wie minimale Ansammlung...kennen wir schon).

    Sie ist weder Übergewichtig, noch hatte sie einen Unfall oder betreibt Sport (ausser Schulsport).

    Kann der Knorpelschaden durch einen rheumatischen Prozess entstanden sein?

    Mit Sendenhorst sind wir so verblieben das wir das MRT abwarten, Naproxen erhöhen, KG und Gangschulung sowie TENS. Wiedervorstellung in 4 Monaten ausser es tritt keine Besserung ein. Dann rasche stationäre Aufnahme.

    Was mich ärgert ist, das sie gesagt haben sie soll sich ruhig belasten wie sie kann, denn einen Schaden könne sie nicht verursachen.
    Laut der Diagnose Knorpelschaden, ist das aber sehr wohl der Fall. Ich warte jetzt auf den Termin am Mittwoch beim Orthopäden...meine Tochter will natürlich auf keinen Fall ins KH und gibt auch keine ehrliche Auskunft über ihre Schmerzen aus diese Gründen...
    Danke fürs lesen
     
    #1 30. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2018
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    81
    Hallo Bitael!
    Chondropathie bedeutet eine Knorpelerkrankung, die durch Abnutzung, Verletzungen oder eben Entzündungen entsteht. Da deine Tochter erst 12 Jahr alt ist, kann man Abnutzung eher als Schlußlicht der Liste ansehen, Verletzungen weiß ich nicht, das wisst ihr besser, falls das nicht der Fall ist, kann man von einer Entzündung ausgehen
     
  3. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie16 ein Unfall oder dergleichen liegt nicht vor.

    Wir haben jetzt wirklich einen Jahre langen Marathon hinter uns mit verschiedensten Verdacht Diagnosen...der Orthopäde sagt Arthritis sei gesichert der Kinderarzt ( selber viele Jahre in der Rheumatologie und Immunologie tätig) auch.

    Nur die Rheumatologen nicht ...die schieben immer was anders vor. SVS z.B (Schmerz Verstärkungs Syndrom, früher juvenile Fibromyalgie)

    Blutwerte waren immer leicht auffällig die IgG fallend auffällig, zu wenig VitD und Leukos. Keine ANA keine RF.

    Ich selber habe auch Rheuma, habe einen positiven PM SCL 75 Syörgen und Raynaud Syndrom.
    Bei mir sind die ANAs auch normal trotz mehrfach positivem Antikörper.

    Ich will natürlich nicht das sie jetzt einen dauerhaften Knorpelschaden bekommt, bzw das dieser schlimmer wird...und wenn es entzündliche Ursachen sind ( liegen ja aktuell nicht vor)dann läuft das ja im "stillen" wobei sie immer wieder mal über Probleme klagt.

    Auch die Hände sind ja grade betroffen, schmerzen gibt sie nur in einer an.Der Orthopäde hat aber teigige Schwellungen und 2-4 Sehnenstrang betroffen an beiden festgestellt. Die in Sendenhorst wieder nicht...nur etwas vermehrte Flüssigkeit in einem Handgelenk.

    Ich bin echt verzweifelt.
     
    #3 30. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2018
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    81
    Hallo Bitael!
    Wenn eurer Kinderarzt selber Rheumatologe ist, dann reicht doch seine Aussage und er kann doch die Behandlung deiner Tochter übernehmen, oder nicht?
     
  5. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Nein, sie ist hat nur in Bochum in der Rheumatologie und Immunologie gearbeitet. Ist aber keine Rheumatologin. Sie meinte mal das es manchmal ein sehr schleichender Prozess sein kann und es lange bis zu einer gesicherten Diagnose dauert. Ich bin gespannt was der Orthopäde jetzt sagt, der hatte ja als gesicherte Diagnose Arthritis Knie und Handgelenke geschrieben. Kein Verdacht auf. Ach man...wenn der Knorpelschaden wirklich eine entzündliche Ursache hat...ich hoffe man hilft uns jetzt mal ordentlich.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.260
    Zustimmungen:
    1.081
    Ort:
    Köln
    Frag doch den Arzt mal nach einer Radiosyno, ob er diese Behandlung, die ambulant gemacht wird, für hilfreich hält. Ich hatte diese Behandlung an Fingern und Handgelenken die entzündet waren mit Erfolg.
     
  7. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hatten heute einen Termin beim Orthopäden. Feinbefund des MRT zeigt Schleimbeutel Entzündung und Synovitis des Knies. Er will das sie wieder zum Rheumatologen geht ...mir graust es davor da wir ja nie was erreichen ...
     
  8. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    81
    Hallo Bitael!
    Das kann ich gut verstehen und nachvollziehen, das ging mir selber jahrelang so. Jetzt habt ihr immerhin einen Befund, den man nicht so ohne weiteres wegdiskutieren kann, zumindest hat er nichts mit einem SVS zu tun und das kann man dann schon durchaus auch so formulieren und dann aufzählen, wie es bisher gelaufen ist, einfach vorher Stichpunkte aufschreiben und daß das mit dem SVS evt doch nicht vereinbar ist, sie sollen das doch bitte mal aus ihrer Sicht erklären.
     
    Katjes gefällt das.
  9. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe heute die aktuellen Blutergebnisse bekommen .
    BSG 1 Stunde Ref 11-20 ist 2
    Gamma Globulin Ref 11,1-18,8 ist 10
    IgG Ref 759-1550 Ist 670
    ANA Screenings positiv ( das erste mal )
    Ana TI Ref < 1:160 ist positiv 1:160

    Jetzt ist es mit dem MRT was greifbares , oder?
     
  10. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja und C3 Ref 90-180 ist 83

    Die Kinderärztin rät jetzt mit Cortison zu beginnen. Wie sollen warten ob sich sendenhorst morgen meldet und dann Druck machen das das ganze jetzt mal ernst genommen wird
     
  11. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    81
    Hallo Bitael!
    Ich verstehe nicht, warum die Kinderärztin nicht selber mit den Ärzten spricht, wenn Betroffene Druck machen, hat das häufig nicht den gleichen Effekt, wie wenn die Ärzte miteinander sprechen. Ich wünsche euch auf alle Fälle, daß sich endlich was tut
     
  12. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wir haben jetzt einen Termin zur Wiederaufnahme in sendenhorst . Wir sollen zwischen den Tagen anrufen und dann soll es Anfang Januar gleich hingehen. Aktuell ist jetzt nich blut im Urin dazu gekommen
     
  13. bitael

    bitael Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Noch Blut im Urin meine ich
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden