1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knorpelerweichung im Knie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von BB, 23. Mai 2003.

  1. BB

    BB Guest

    Hallo ihr lieben,
    war heute morgen nochmals bei Arzt,leider war mein Orthopäde nicht da,sondérn nur der Kollege (Allgemeinmeidziner)
    Ich habe seit Montag geschwollene Knie/Erguß unter der Kniescheibe rechts immer noch mehr als links und habe Schmerzen.Mein Rheumadoc vorordnete mir eine Cortison-Stoßtherapie (50mg),und Diclac auf 150mg erhöht,es wird aber nicht besser.
    Laufen,liegen,stehen,alles ist nur eingeschränkt möglich.Das schlimmste ist aber dieser Druck im Knie.
    Deswegen bin ich heute morgen nochmal hin,wollte wissen,was man noch machen kann.
    Fragte nach Punktion, um den Druck zu nehmen,nun der Doc meinte,das müßte im Rahmen der Rheumatologischen Therapie behandelt werden,außerdem hielte er nichts von Punktionen,da das Risiko für Infektionen sehr hoch wäre und morgen wäre es wieder vollgelaufen, ich müßte halt abwarten,es aushalten.
    Mhm,ich habe dann noch ein paar Gehhilfen bekommen,eine weitere AU und jetzt sitz ich hier und weiß nicht so recht,wie ich das jetzt einordnen soll.
    Ich hatte schon öfter mal ein dickes Knie,aber noch nicht so schlimm und vor allem beide Knie.
    Ist es tatsächlich so,muß ich abwarten bis es von alleine weggeht?Oder welchen Rat könnt ihr mir noch geben?
    Ach so,die Diagnose vom Orthopäden Chrodromalacia patellae
    ich habe nachgesehen,was das heißt >Knorpelerweichung??
    Hat das jemand von euch schon gehabt und wie wird dies behandelt? Oder ist dies,zuätzlich zum Erguß was ganz normales?

    Gibt es noch andere Möglichkeiten,ev.RSO? Habe ja einiges darüber hier schon gelesen,aber bin mir nicht sicher,ob dies in solch einem Fall auch gemacht wird?

    Liebe Grüße BB
     
  2. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hallo Bärbel, schöner Mist ist das!!! Kann Dir aus meiner Erfahrung nur berichten, dass mein Knie ja häufig punktiert wurde; Entzündungen hatte ich anschließend nie, zumal ja beim Punktieren auch immer gleich Cortison ins Knie gespritzt wurde. Meine RSO habe ich letzten September am Klinikum Lu gemacht bekommen; dort hat ein niedergelassener Nuklearmediziner seine Praxis (Dr. Bernd Sattler, habe auch seine Tel-Nummer, wenn Du sie brauchen solltest). Vielleicht solltest Du aber zu allererst mal DocL anmailen; meistens weiß er Rat!!!! Drücke Dir die Daumen, dass Dich die Schmerzen heute nicht zu sehr plagen werden. Bis bald, liebe Grüße von NW nach DÜW... Johanna
     
  3. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo BB,

    auch ich hatte im Februar das re. Knie angeschwollen das ich kaum laufen konnte. Mein Doc. schickte mich abends 19.00 noch in die Klinik zum evtl. punktieren. (seine Aussage: Er selbst macht es nur bei einem "älteren" Knie wegen des Infektionsrisikos).
    5 min später hatte ich ein Bett unter mir, denn auch dort sagte man mir, daß das ständige punktieren zwecks Infektion zu riskant ist. Mußte eine Woche dort bleiben (liegen!) und bekam Tabl. zum abschwellen sowie Cortisonerhöhung auf 20 mg.
    Punktiert wurde in dieser Woche 3x doch war es jedesmal am nächsten Tag wieder dick. Beim letzten mal mußte ich allerdings einen anderen Doc. der Station schon etwas "überreden".
    Gebracht hat es nix, lief auch gleich wieder nach. Es wurde erst mit der Zeit etwas besser, so nach ca. 5 Tagen Cortison von 20 mg. Desweiteren riet man mir, wie Du auch schreibst zur RSO.
    Diese habe ich dann anfang März machen lassen und bin bisher zufrieden damit. Bin jetzt bei Cortisonabbau, derzeit 5,5 mg.
    Ob die RSO für Dich jedoch das richtige ist mußt Du halt mal mit Deinem Rheumadoc absprechen.
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    und demnächst "dünne" Knie.

    Gruß Marina
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Knieprobleme

    Ja BB keine schöne Sache, ist viel in der Art bei Arthrose, schau mal bei uns rein (soll heißen) da ist merre auch vetreten, also:
    "http://www.deutsches-arthrose-forum.de/" und gute Besserung.
     

    Anhänge:

  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    arme BB....

    drück dich gedanklich mal ganz sanft.
    hab -gottlob- bisher nie so geschwollene knie gehabt, obwohl ich seit jahren auch schon arthrose habe.
    hoffe, das es schnell vorüber ist.

    ganz liebe grüße aus OB/NRW nach DÜW (wenn wir mal wieder in die ecke fahren-pfalz-schreib ich es frühzeitig ins forum-evtl.treff kurzfristig mal möglich-)

    auch vom achim
     

    Anhänge:

  6. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi BB,

    Erguß im Knie ist mir bestens bekannt. Nachdem wiederholtes Punktieren nichts gebracht hat, bin ich mit Lymphdrainage angefangen. Mein Doc. meinte allerdings, daß es kaum etwas bewirken würde - ich konnte ihn recht bald vom Gegenteil überzeugen.

    Sitzen und warten, daß *der Spuk* vorübergeht, bringt vermutlich überhaupt nichts. LD ist für mich das Mittel der Wahl, weil meine Knieprobleme danach völlig beseitigt werden konnten. Allerdings gehört etwas Geduld dazu, bis der Erguß zurückgeht.

    Ich wünsche Dir eine Entscheidung, die Dir möglichst recht bald weiterhilft.

    Rubin
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hi BB,
    tut mir leid, kann Dir nur mein Mitgefühl ausdrücken, habe auch neben Rheuma noch Chondropathia patellae- ein Unglück kommt eben selten alleine- machen wir trotzdem das Beste draus! Lieben Gruß von Mni
     
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    konnte es nicht mehr schreiben...

    ber genau das habe ich auch nich zusätzlich liebe mni und bb.

    etwas ähnlichkeit war schon bei bb's diagnose vorhanden,jedoch wußte ich nicht genau, wie meine noch gleich hieß.

    oh je, umärmel euch

    [​IMG]
     
  9. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo bb!
    bei der diagnose ost ein erguss was ganz normales- hab ich auch öfters.
    leidest du denn "nur" unter chondromalacia patellae?? oder gibts es sonst noch einen anderen anlass (entzündungen,...), dass dir dein doc kortison verordnet hat?
    wenn es dich um einen knorpelschaden, oder eben um einen erweichung handelt wird kortison ja denk ich mal nciht so viel helfen, injektionen sind ja gar kontraindiziert, da sie den knorpel weiter angreifen.
    was sicher ganz gut hilft, wäre physiklaische therapie mit strom und ultraschall (muss halt der arzt verordnen)- bei mir hats immer geholfen. und das knie hochlagern, külen und schön dick einschmieren und salbenverbäden machen, beo belastung wäre eien bandage sicher auch nciht schlecht.
    punktieren bringt in der tat nicht wirklich viel. so wie dir dein arzt schon gesagt hat, der erguss wäre am tag darauf wieder da!
    lg petra
     
  10. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Bärbel,

    leider kann ich dir keine Antwort auf deine Fragen geben, mit den Knien hatte ich bisher (toi, toi, toi !!!) keine Probleme.

    Aber ich wünsche dir gute Besserung und hoffe, dass es deinen Knien ganz bald wieder gut geht.

    Liebe Grüße

    Karin / Easy
     
  11. BB

    BB Guest

    Danke euch allen

    wollte ich noch loswerden.

    @Eli>wenn ich die Telefonnummer noch brauche,melde ich mich bei Dir...

    @anira> danke auch dir für die Info

    @merre>hallo merre,hab gleich nachgeschaut und mich registriert.Ich dachte immer,das bekommen "Alte Leute",so als Abnutzungserscheinung zwangsläufig? Hat das was mit der Grunderkrankung tun,die anscheinend keine Ruhe gibt?

    @liebelein>ja, siehste mal,was man so alles haben kann. Was machst Du dagegen,wenn es schmerzt? Sag deinem LeGe,wenn ihr mal hier in der Gegend seid,seid ihr natürlich willkommen.

    @Rubin>ich bekomme Krankengymnastik,aber danke für deinen Tipp,werde wegen der Lymphdrainage nachfragen.Lege es hoch,reibe ein,kühle usw.Und abwarten natürlich. Hast Du sowas öfter und wenn ja,wie oft und aus welchem Grund?

    @Mni>ja,siehste mal,geben uns ja nicht mit einem ab...

    @Petra>ja, ich habe eine entzündlich-rheumtische Grunderkrankung >Lupus und z.Zt. wohl einen Schub (seit Montag),daher noch ein paar andere Probleme...aber wird schon wieder werden.Hast Du damit auch öfter Probleme? Wurden die Abstände zwischen den Phasen,wo die Knie dick sind,kürzer und wodurch bekommst du sowas?

    @Easy>danke Dir für den Zuspruch,wird schon wieder besser werden. Wie geht es Deinem Göga? Kommt er bald nach Hause?
    Oder mußt Du immer noch die Abende allein auf der Couch verbringen?


    Liebe Grüße und danke an euch alle
    Bärbel (BB)