1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knopflochdefomität / Frage nach OP

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Irene67, 24. April 2009.

  1. Irene67

    Irene67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle !!
    Bin noch neu hier im Forum und möchte fragen, ob sich jemand von Euch mit einer Knopflochdeformität an den Fingern auskennt?

    Habe seit 15 Jahre Psoriasis-Arthrithis und schon einige Operationen (Knie/Hüfte usw.) hinter mir.
    Anfang Februar d. J. war der Mittelfinger dran. Diagnose: Knopflochdeformität. Es wurde eine sog. Streckzügelrekonstruktion gemacht. Nachdem ich am Anfang den Finger gar nicht beugen konnte, geht es jetzt schon relativ gut, aber jetzt hat er sich wieder gekrümmt ist immer noch geschwollen und sieht fast so aus wie vor der OP (wenn man mal von der Narbe absieht).
    Wer kennt sich damit aus und/oder hat schon Erfahrungen damit und kann mir sagen, ob das Normal ist (nach fast 3 Monaten)!!??:confused:
    Über Antworten wäre ich sehr dankbar...:)

    LG
    Irene67
     
  2. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Knopflochdefomität

    Hallo Irene67,

    über die Knopflochdeformierung kann ich dir leider nichts sagen, was dir weiterhelfen kann. Ich habe genau mit dem Gegenteil das Problem - Schwanenhalsdeformierung :uhoh:. Aber ich möchte dich ganz :heart:lich willkommen heißen :).

    Viele Liebe Grüße

    manu :a_smil08:
     
  3. Irene67

    Irene67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manu,

    vielen Dank für deine Willkommensgrüße.

    Bist du an deinem "Schwanenhalsfinger" schon operiert worden? Wenn ja, wie ist es gelaufen. Würde mich schon interessieren, wie lange der Heilungsprozess gedauert hat.

    Gruß
    Irene:a_smil08:
     
  4. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hallo Irene,

    nein, ich bin daran noch nicht operiert worden. Meine OP´s sind in meiner Vita aufgeführt. Findest du unter meiner Signatur: guckst du....:).

    Viele liebe Grüße

    manu :top:
     
  5. martin89

    martin89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    also ich habe auch eine knopflochdeformation.
    die ist bei mir aber durch eine starke stauchung aufgetreten.
    dabei sind bei mir auch teile der sehnen gerissen, wodurch der finger nach einer seite zusätzlich instabil ist.
    ich bekomme demnächst so eine "high-tech"schine.
    was meint ihr wie lange man das tragen muss?(so in etwa)
    aber ich kann mir echt nich vorstellen das durch eine stützung die sehen von der seite des fingers wieder nach oben wandern sollen.

    mfg.maddin
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hat jemand von euch Schwanenhals und knopflochdeformitäten operieren lassen und ulnarstellund der finger korriegieren lassen.
    wenn ja bitte um info.
    wie lange dauert so was?
    was kann man`danach tun mit den Händen?glg.moni