1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

knie TEP

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von wolkensturm, 29. Oktober 2012.

  1. wolkensturm

    wolkensturm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hameln
    hallo zusammen,

    ich habe mal eine frage an alle knie TEPs.
    ich hab im mai ein achsgeführtes einzementiertes rotationsgelenk bekommen.
    ich bin sehr zufrieden und laufe ENDLICH wieder ohne krücken.
    es ist alles prima verheilt und ich kann es voll belasten.aus orthopädischer sicht ist alles in ordnung.
    nun merke ich beim gehen hinten in der kniekehle den anschlag. meine frage ist,kennt ihr das auch,ist es normal?

    denke immer noch,mein knie ist instabil,obwohl es ja nicht sein kann.

    würde mich sehr über antwort freuen.
    liebe grüsse wolkensturm :)
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Knie TEP achsgeführt

    @hallo wolkensturm

    gute frage.

    wann hast du die tep ein gesetzt bekommen?
    wann war die letzte untersuchung per rö-kontrolle?

    saurier
     
  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Wolkensturm
    Hohle Dir einen Termin bei Deinem Orthopäden,oder dem Operateur und lasse es untersuchen. Da kann Dir nur ein Arzt die richtige Antwort geben.
    Ich wünsche Dir, dass alles in Ordnung ist.
    Poldi
     
  4. wolkensturm

    wolkensturm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hameln
    hallo,

    vielen dank für eure antworten. rö-kontrolle und untersuchung war vor einem monat und die op im mai.
    vom kopf her weiß ich,daß ich das gelenk gar nicht mehr überstrecken kann,es ist wohl,wie auch meine physiotherapeutin sagt,eine kopf- und vertrauenssache.
    ich lief fast ein jahr an krücken,seit januar,riss noch ein band,da ging fast gar nichts mehr.halt im knie hatte ich nur noch in der überstreckung.
    jetzt muss mein kopf umlernen und das "alte " gangmuster durch das neue ersetzten, das ist SOOO schwierig.
    ich habe einen hund dadurch hab ich meine täglichen laufübungen.deshalb fällt mir sofort auf,wenn ich wieder falsch lauf. ich muss mich sehr konzentrieren,daß ich den fuß abrolle,z. bsp.,dabei meint die physio ,,ich soll einfach drauf los laufen ohne nachdenken.

    wie sind eure erfahrungen,habt ihr auch manchmal das geh fühl,ihr geht stakselig?
    sicher,die fachleute sagen,es ist alles in ordnung,aber sie sind eben keine betroffenen.

    das mit der kopplung hast du gut erklärt,genauso ist es. wahrscheinlich muss ich noch mehr beintraining machen.

    einen schönen abend noch
    wolkensturm :)