1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knie TEP, was muss mit in die Reha?

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von mimimai, 13. Januar 2015.

  1. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Guten morgen,

    habe die Knie TEP + Kniescheibenglieter OP am Freitag hinter mich gebracht.
    Die ersten 2 Tage waren der absolute Horror! Ich hatte wahnsinnige Schmerzen, die die Ärtze mit den fettesten Bomben nicht unter Kontrolle bekommen konnten und kurz davor waren mich auf die Inensiv zu verlegen... eine Morphin-Schmerzpumpe brachte dann ENDLICH Linderung.
    Seit gestern ist die aber weg und die Schmerzen sind wieder ziemlich stark, mir ist dauernd übel von den Tabletten und ich habe völlig den Appetit verloren. HB ist auch im Keller bei 7,5. Kurz: alles noch ziemlich Sche****!:(:(:(

    Trotzdem versuche ich nach vorne zu schauen und frage mich, ob es ein paar Dinge gibt, die Ihr aus Erfahrung dringend für den Reha-Alltag empfelen könnt??? z. B. einen Rucksack?

    Freue mich auf Tipps, vielleicht lenken die meinen Blick nach vorne.

    Liebe Grüße, Mimi
     
    #1 13. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2015
  2. Kalip

    Kalip Guest

    Gute Besserung

    Hallo Mimi,

    das tut mir leid, zu hören, welche Schmerzen Du hast. Ich hatte ja im letzten Jahr März eine Knie TEP - allerdings nach der OP gleich eine Schmerzpumpe im Oberschenkel, die dann nach zwei Tagen entfernt wurde. Die Schmerzmittel, die ich dann bekam, verursachten auch bei mir starke Übelkeit und ich bekam dann ein anderes Medikament. Insgesamt waren bei mir die Schmerzen lange nicht so schlimm, wie ich erwartet hatte und ich wünsche Dir, daß es auch bei dir bald besser wird.
    Zu Deiner Frage zur Reha - einen Rucksack benötigst Du unbedingt. Da kannst Du Deine Sportsachen, Schwimmsachen und (wenn Du dann rausgehst) kleine Einkäufe transportieren. Dann unbedingt etwas zu lesen - und ein kleines Radio oder einen CD Spieler. Du wirst dort viele Gleichgesinnte treffen und sicher gute Gespräche führen können - mir war es wichtig, auch mal Zeit für mich zu haben. Es war einer der schönsten Frühlinge meines Lebens - die Bäume haben geblüht und ich hatte so viel Zeit für mich - es war toll.
    Wo gehst Du denn hin zur Reha? Ich war in Bad Schönborn - allerdings weiß ich gar nicht, in welcher Ecke Deutschlands Du wohnst?
    Ich schicke Dir mal ganz viel Kraft - das Schlimmste hast Du überstanden und ab jetzt geht es nur noch aufwärts!
    Alles Liebe von Barbara
     
  3. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Danke Barbara!

    Liebe Barbara,

    vielen Dank für deine liebe Antwort, du hilfst mir schon mal sehr! Und es macht mir auch Mut, was Du schreibst:)
    Meine Reha wird in Bad Rappenau stattfinden. Das ist ganz nah an meinem Zuhause, sodass mein Mann und vorallem meine 2-jährige Tochter, die ich soooo vermisse, mich schnell und unkompliziert besuchen kommen können.

    Würde so gerne die nächsten Tage schon mal vorspulen... so langsam könnt`s mal einen Rucker machen.

    Liebe Grüße,
    Mimi
     
  4. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Hallo Mimimai,

    weiterhin gute Besserung!!! Ich bekam vor 2 Jahren eine Knie-Tep. Ja, die Schmerzen sind übelst, jedoch halfen die Tabletten sehr gut. Später halbierte ich die Dosis und dann wurde mir auch nicht mehr schlecht. Nur schlafen konnte ich wochenlang nicht.
    Meine Blutwerte waren ebenfalls im Keller und daraufhin bekam ich 2 Bluttransfusionen.
    Nach 4 Tagen war ich wieder zu Hause mit jeder Menge Medikamente, musste selber jeden Tag (ich glaube Heparin) spritzen. Bekam 1 Rollator, WC-Erhöhung und ein Übungsprogramm. Hier in Schweden gibt es keine Reha! Nach 3 Wochen wurden die Agraffen entfernt und dann ging es nur noch aufwärts. Und nach 4 Wochen war ich fleissig beim Physio. Da bin ich auch jetzt noch ab und zu, weil mein anderes Knie sowie die Hüften meckern.
    Viel Glück und toi toi toi, dass Du bald schmerzfreier bist.

    Alles Gute,
    Mimmi
     
  5. kristie77

    kristie77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wie geht's?

    Hallo Mimi,

    auch wenn dein letzter Beitrag schon lange her ist, wollte ich trotzdem Fragen, wie es dir inzwischen geht und wie Dir die Reha gefallen hat.


    Ich hatte dir mal letztes Jahr auf einen Beitrag vor deiner Op geantwortet, als ich dir nach meiner 1. KnieTEP meine Erfahrungen geschildert hatte.
    Nun habe ich mittlerweile auch die andere Seite machen lassen müssen. Aber ich bereue es nicht. Beide Knie TePs sind super geworden und ich laufe so gut wie seit Jahren nicht mehr.

    wenn du magst, dann schreib doch mal von deinem Verlauf!
    gruß, K.
     
  6. mimimai

    mimimai Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Hallo liebe Kristie77,

    Danke, dass Du nachfragst:top:, das ist lieb von Dir!

    Mir geht es schon seit längerem richtig gut mit meinem neuen Knie und die Zeit in der Reha war, nach der ersten Schockstarre, total wichtig und auch unterhaltsam.
    inzwischen kann ich wieder lange Spaziergänge (2 Stunden und mehr) machen, Fahrrad fahren und vorallem mein Bein wieder voll strecken, was mich als ganze Person aufrichtet. Ich hinke nicht mehr.

    Kurz: Meine Lebensqualität hat sich durch die OP deutlich verbessert und die grauenhafte erste Zeit
    ist schnell verblasst.:)
    Mein anderes Knie zickt auch, aber das Röntgenbild sieht noch ganz ordentlich aus, sodass ich mich jetzt erst mal meinen Füßen widmen werde... in der Hoffnung, dass mir eine OP dort auch so viel bringen wird.

    Ich wünsch dir alles Gute und schicke liebe Grüße,

    Mimi
     
  7. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Mimi,

    es freut mich zu hören, dass du nun doch den ersehnten Erfolg hast.:top:
    Meine beiden Knie TEP sind von Anfang an gut geworden und bin sehr dankbar.
    Weiterhin alles Gute! :)