Knie TEP rechts! OP steht bevor ...

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von Djaina, 5. Februar 2021.

  1. Djaina

    Djaina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Guten Morgen,
    Ich bin gerade auf meinen eigenen Post gestoßen und dachte ich schreibe mal, wie es mir geht.
    Nach der anstrengenden Reha-Zeit ging es tatsächlich nur noch bergauf :) Ab April konnte ich wieder auf meine Rennrad steigen und bin über den Sommer über 2000km gefahren. Die Beugung ist laut meinem Physio sehr gut, aber mir immer noch u wenig. Denke ich bin so bei 110 Grad.
    Im November war ich im Wanderurlaub, welcher nur dadurch negativ geparkt war, dass mein anderes Knie mich langsam verläßt.
    Anfand November bin ich leider auch voll drauf gefallen, und seitdem wird es nicht mehr ruhig.
    Mein Orthopäde hat schon vor der ersten Knie OP gesagt, dass das andere auch zeitnah dran sein wird... er wird recht behalten :(
    Dazu kommt noch, dass ich in dem Knie eine Achsabweichung habe und zum X-Bein tendiere...

    Wenn ich mir meine eigenen Ziel durchlese, kommt Einges wieder hoch und mir graut es schon vor der nächste OP... wenn ich allerdings das Ergebnis rechts sehe, kann ich es kaum Abwarten auch links schmerzfrei zu werden :)

    Gibt es hier jemanden, der eine Hüft- und Knie-TEP auf der selben Seite hat?

    @natama: Wie ist deine Hüft TEP eigentlich gelaufen?
     
  2. natama

    natama Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Djaina ,

    ich habe tatsächlich erst vor kurzem gelesen, wie es Dir mit dem Knie ergangen ist und freue
    mich sehr , nun zu lesen, dass es doch alles gut geworden ist !!
    Es tut mir leid, dass es bei Dir nicht ganz so unkompliziert gelaufen ist, wie erhofft.

    Wow - 2000 km Radfahren und sogar auch wandern !! Das ist doch super und ich drücke Dir alle Daumen für die OP am anderen Knie. Hast Du schon einen Termin ? Und gehst Du wieder nach Manhagen ?

    Bei mir gingen ja beide Knie TEPs sehr einfach im Vergleich und auch meine Hüft TEP OP war sehr erfolgreich. Ich bin schmerzfrei , kann endlich wieder laufen (im Sommer konnte ich in den Bergen 7 km „wandern“, was für mich einem Wunder gleichkommt) und ärgere mich, es nicht schon früher gemacht zu haben. Durch die jahrelange Schonhaltung sind natürlich meine Muskeln super schwach und auch jetzt noch - 10 Monate später - merke ich , wie schwach das Bein noch ist. Aber es wird immer besser , dank Physio , T-Rena und Eigenübung.
    Und Du hattest Recht - es war viel „einfacher“ als die Knie.

    Mit der Hüft TEP links habe ich übrigens Knie und Hüft TEP auf der selben Seite
    Allerdings hatte ich ja die Knie OP zuerst.
    Übrigens hatte ich bei beiden Knien sehr starke X Beine , die durch die OPs korrigiert wurden.

    Ich drücke Dir die Daumen für die 2. Knie OP , warte nicht zu lange .
    Es wird bestimmt besser laufen , als beim ersten. Toi toi toi !!

    Weiterhin alles Gute,
    lieben Gruß
    Natama
     
  3. Djaina

    Djaina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Guten Morgen Natama,

    Danke für deine Antwort. Es freut mich genauso zu hören, dass deine Hüft TEP so gut gelaufen ist und du auch schon Erfolge erzielst. Das mit der Schonhaltung und schwächerer Muskulatur kenne ich leider auch. Das zeichnet sich auch schon in meinem linken Bein nieder. Das rechte mit der TEP drin ist wirklich gut aufgebaut und ich vertrauen diesem Bein blind!

    Nein, ich habe noch keinen Termin, aber tatsächlich heute meinen Arzttermin. Ja, wieder bei dem gleichen Arzt, der auch mein rechtes Knie gemacht hat und somit wäre es wieder Manhagen. ... das hat hat allerdings einen leicht bitteren Beigeschmack und ich hadere innerlich. Aber das Ergebnis ist einfach top.

    Wer hat dich in der Tabea Klinik am Knie operier? War das Dr. Jens? Ich überlege, ob ich nicht da auch noch hingehe?

    Und auch das kennen bestimmt viele... das Gefühl nach der OP.. schmerzfrei und gleich viel leichter ;) Und die Frage "warm hab ich das nicht schon früher gemacht?!"

    Ich wüschen allen einen tollen Start in den Tag:)
     
    natama und Hibiskus14 gefällt das.
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    6.078
    Ort:
    Stuttgart
    @Djaina : Als ich meinen Physiotherapeuten sagte, dass ich acht Wochen später eine Knie-TEP bekommen werde, ist er sofort mit mir an die Beinpresse gegangen und wir haben trainiert. Vielleicht ist das ja auch für dich eine Option was den Muskelaufbau angeht.
     
  5. Djaina

    Djaina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sinela
    Danke für den Tipp... Ich bin tatsächlich recht gut trainiert und habe eine gute Muskulatur. Ich trainiere täglich zwischen 40-60 min Kraft oder Ausdauer. Im Sommer / Herbst kam noch 30-50 km Rad fahren täglich hinzu. Trotzdem ist mein linkes Bein schwächer als das rechte. Aber das ist ja auch der Schonhaltung geschuldet.
    Ich werde aber trotzdem jetzt mehr darauf achten, dass ich links mehr Wiederholungen mache :)

    Ich habe jetzt meinen Termin am 02.02.22... eigentlich ein schönes Datum zum Kinder kriegen ;)
     
    Sinela, stray cat und Katjes gefällt das.
  6. natama

    natama Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Hamburg
    @Djaina

    Hallo Djaina ,

    wie war Dein Arzttermin ? Der 2.2.22 klingt nach einem Datum , das nur ein Glückstag sein kann
    Ich kann total verstehen , dass nach dem was Du durchmachen musstest, Du einen bitteren Beigeschmack bei Manhagen hast. Aber wichtig ist ja , dass Du Deinem Arzt vertraust und das Ergebnis scheint ja super zu sein. Die Ärzte können ja auch nichts für den Zustand unserer Knochen und müssen das Beste draus machen Und jetzt scheint es ja ganz gut zu sein , oder ?

    Ja , ich war im Tabea bei Dr.Jens . Kennst Du ihn ?
    Er hat alle meine 4 TEPs gemacht und ich schwöre auf den Mann Ich lass an meine Knochen keinen anderen Arzt dran … Da er viel Erfahrung mit Rheumatikern hat, vertrau ich ihm blind. Hab auch schon eine Narbenkrise mit ihm erfolgreich durchgestanden … aber ich denke, Du bist bei Deinem Arzt in Manhagen auch super aufgehoben. Und so trainiert wie Du bist, kann es einfach nur gut werden.
    Ich staune, was für ein Pensum Du als Rheumi packst… echt Hut ab. Ich bin schon 2 x die Woche mit meinen 60 Minuten Reha-Sport komplett im Eimer

    Erstmal wünsche ich Dir schöne Weihnachtstage und wenig Schmerzen , und für 2022 und die bevorstehende OP alles, alles Gute und viel Erfolg !!

    Berichte doch mal, wie es weitergeht !

    Alles Liebe,
    natama
     
  7. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    6.078
    Ort:
    Stuttgart
    Wow, du hast ja wirklich sehr viel Bewegung @Djaina: Das habe ich vor den Knie-OPs nicht geschafft und hinterher auch nicht. Okay, ich gebe zu, ich habe es nicht versucht, ich war schon glücklich, dass ich wieder mehr als 3 km am Stück laufen konnte. Und auf Messen und den Weihnachtsmarkt gehen konnte.;)

    Das Datum hört sich klasse an, vor allem für mich, denn die "2" ist meine Lieblingszahl.:1luvu:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden