1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klinikum Berlin Buch

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Schlappi, 18. Mai 2010.

  1. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,

    muß wieder mal ein bißchen Frust ablassen. Liege seit 7 Tagen im KH ohne das wirklich was passiert ist. Einweisung enthielt klare Aussagen, warum ich stationär soll, nämlich wegen VD-Fibromyalgie-darauf ist noch keiner eingegangen, chron. Schmerzsyndrom->Therapieoptimierung. Gegen meien Schmerzen unternimmt hier niemand etwas, seit heut erhalte ich wenigstens schon Physiotherapie. Ich bin so langsam angesäuert und überlege, ob ich hier eventuell falsch bin, es ist aber die Rheumastation.
    Gestern wurde diskutiert, von Humira auf Remicade umzustellen, heute war die Rede von Amitryptillin, aber wedre das eine noch das andere Medikament erhalte ich.
    Wie soll ich mich verhalten? Als ich heute die Ärztin auf dem Flur ansprach und nachfragte, wie lange es noch dauern wird, hieß es auf einmal, Freitag könne ich nach Hause. Nur in 2 Tagen schafft man meiner Meinung nach keine Therapieumstellung, oder!?
    Würde mich über Hilfe freuen.
    Liebe Grüße und wenig Schmerzen!
    Schlappi
     
  2. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Liebe Schlappi!

    Hab mich schon gefragt, wie es Dir so geht und nun weiß ich es.
    Eigentlich ist doch die Rheumastation dort eine sehr gute Klinik; aus allen Ecken Deutschlands kommen die Patienten dahin (und wir Berliner bekommen keinen Termin!:eek:).

    Ich kann Dir nicht weiterhelfen, möchte Dir nur Zuspruch und Hoffnung rüberschicken! Halte durch!

    LG, Heike
     
  3. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Hallo Schlappi!

    Ich war letztes Jahr in Berlin-Buch auf der Rheumastation 2 in einem 4-Bettzimmer und muß sagen, das auch ich nicht sehr zufrieden war. Wärend meines Aufenhaltes wurden sogar 2mal in unserem Zimmer Medikamente vertauscht und wenn man den Dr. Wiegemann(Statinsarzt) gefragt hatte, bekam man keine vernünftige Antwort und man wurde gar nicht ernst genommen. Auch mit denn Behandlungen war das gar nicht einfach. Man bekam einen Zettel auf das Bett gelegt für die nächste Untersuchung und man mußte sich selbst um die Absagen und neue Termine für Behandlungen kümmern. Alles in allem, ich war nicht zufrieden, nur gibt es in der nähe keine weitere Rheumaklinik, so weit ich weiß. Halte die paar Tage noch durch. Ich wünsche Dir viel Kraft. LG Rosalie
     
  4. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke

    Hallo,

    danke erst einmal für euren Zuspruch. Heute bei der Visite wurde nun wieder etwas anderes beschlossen: Humira soll ganz weg, dafür MTX- mein Immunsystem sei zu schlecht für weitere Humiratherapie- aber man wolle sich nicht bei der ambulanten Rheumatologin einmischen, welche aber zur Zeit in Urlaub ist. Leider ist Fr. Dr. Kiefer nicht hier auf Station, sondern in der Ambulanz und sie ist super!!! Sie behandelt mich ambulant, wie gesagt, leider im Moment nicht greifbar. Wegen der Schmerzen- wir glauben schon, daß sie Schmerzen haben- können wir sie nicht mit Morphine vollpumpen, wenn wir nicht wissen, woher die Schmerzen kommen. Meine Diagnosen stehen aber bereits seit ein paar Jahren, dachte ich so. Irgendwas von MRT wurde gesagt, aber nicht genau, ob ja oder nein, wird hier nur Dienstag und Donnerstag durchgeführt, für morgen habe ich aber keinen Termin erhalten. Ich versteh es nicht, ich dachte, Ambulanz und Station arbeiten eng miteinander, hier scheint es nicht so zu sein, meine ambulante Akte(300 Meter von Station entfernt) ist bis heute noch nicht hier .
    Mal sehen, was der morgige Tag bringt und abends packe ich dann und verlasse am Freitag diese Station so, wie ich gekommen bin und das macht mich ratlos.
    Liebe Grüße von Schlappi:mad:
     
  5. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Schlappi,

    das tut mir so leid, ich hatte solche Hoffnung,dass Dir endlich geholfen wird.
    Aber ich kenne diesen Krankenhausfrust zur Genüge - hab das auch schon
    mehrfach hinter mir.
    Ich war ja letztes Jahr in Oberammergau und da hatte ich zum ersten Mal das
    Gefühl, richtig behandelt und auch untersucht zu werden.
    Ich wünsche Dir, dass die Ärzte sich doch noch einen Ruck geben und endlich
    in die Puschen kommen, hau auf den Tisch!
    Kann doch eigentl. nicht sein,dass sie da nicht auf die Reihe bekommen, Deine Akte zu holen - irgendwie nicht ganz verständlich!

    Machs gut und lass Dich nicht unterkriegen!

    lg Sieglinde
     
  6. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schlappi,

    ich schick dir erst mal ne Portion Kraft. Ich war letztes Jahr auch in dieser Rheumaklinik und bin ebenfalls bei Frau Dr. Kiefer ambulant in Behandlung ( vieleicht trifft man sich mal auf dem Flur :) )

    Also mir wurde in der Klinik sehr schnell geholfen, na klar gab es Dinge die sind nicht rund gelaufen aber ich habe noch nie in 10 Tagen soviele spezielle und umfangreiche Untersuchungen bekommen wie in dieser Zeit. Das ist ambulant nicht drin.

    Frau Dr. Kiefer halte ich für sehr kompetent und Sie hört mir wenigstens zu. Ich kann bisher nichts negatives berichten.

    Ich wünsche Dir ne gute Besserung.

    P.S. Ist heute nicht Chefarztvisite? Sprich die Sachen an !


    L.G. Katimaus
     
  7. Kecky

    Kecky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Oder
    Hollo Schlappi,
    auch ich lag ende 09 in Berlin Buch ich betracht das ganze immer mit einen gewissen Abstand.Der Klinikalltag ist schon streßig ich war mal Altenpflegerin.
    Solche fehler wie mit den Medis dürfen aber nicht passieren.
    Ich bin Montag aus einer Klinik entlassen worden, wo die Ärtzte dir nicht zuhören und nicht auf dich eingehen.
    Die Visite war in 3min. durch und kam als die Pat. noch die Stulle in der Hand hatten.:confused:
    Ich saß Montag morgen auf dem OP-Tisch fertig für die PDA,da sagte der Doc das ganze ab,weil gerinnungshemmer Spritze.
    Eine Woche zuvor war das aber kein Problem.

    Es geht alles noch schlimmer
    Das Problem ist das wir darauf angewiesen sind und die Ärtzte immer abgklärter werden.:rolleyes:

    Alles Gute

    Kecky:a_smil08:
     
  8. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke

    Hallo,

    danke für euren Zuspruch. Heute war gleich mal keine Visite in meinem Zimmer, weiß nicht, was ich davon halten soll. Mußte dann zum Röntgen der LWS/Becken. Natürlich werden die Ärzte abgeklärter und es kann nicht alles immer rund laufen, aber wenn gar nichts passiert und die Zusammenarbeit nicht stimmt, dann ist doch der Patient, in diesem Falle wir, der Leittragende. Habe auch auf Station gearbeitet, wir haben sehr oft nach den Visiten die Patienten trösten müssen.......!
    Der Physiotherapeut hat heute noch eine Kopfgelenksverschiebung oder so ähnlich festgestellt, die Therapie war sehr schmerzhaft, hat er mir aber voraus gesagt und nun soll ich mal warten und morgen Bescheid geben.
    Werde nun die Visite morgen abwarten.
    Fr. Dr. Kiefer ist super, ich komme wunderbar mit ihr aus und bin auch zufrieden, bei ihr Patientin zu sein!!!!
    Liebe Grüße an alle.
    Schlappi