1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klinik Naturheilkunde und Präventivmedizin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Moma, 12. Juni 2007.

  1. Moma

    Moma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    :confused: Hallo hier ist Moma alias Monika. Seit 1983 leide ich an cP, bin schon öfters operiert an Händen und Füßen. Nehme 25 mg MTX 4 mg Urbason Voltaren Resinat bei Bedarf. Dazu natürlich Omeprazol für den Magen.Bin die ganzen Jahre gut zurechtgekommen mußte allerdings vor 3 Jahren die Erwerbsmiderungsrente beantragen und habe sie auch bekommen. Jetzt bin ich an einem Punkt wo es mir schlechter geht und nun soll ARAVA dazu kommen. Habe natürlich ARAVA auch schon mal probiert und es ist mir nicht bekommen. Nun habe ich die Möglichkeit in einer Klinik für Naturheilkunde und Präventivmedizin aufgenommem zu werden. Ich bin ein bischen skeptisch und möchte Euch fragen ob jemand schon mal in einer solchen Klinik war. Es soll speziell die Bewegung gefördert werden und eine Essensumstellung erfolgen. Es wäre schön, wenn mir jemand schreiben könnte was er davon hält. Anbei noch der Name der Klinik, falls jemand schon mal dort war. Die Klinik liegt im Saarland und gehört zur Knappschaftsklinik Püttlingen.
    Vielen Dank Monika