1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klinik gesucht, die u.a. Umwelteinflüsse analysiert

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mari, 19. März 2008.

  1. Mari

    Mari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auf der Suche nach einer Klinik (bzw. einem guten Rheumatologen), deren Ärzte sich darauf darauf spezialisiert haben, Rheumapatienten zu helfen, indem sie deren Lebensumstände (Ernährung, Umwelteinflüsse etc.) analysieren und gemeinsam mit dem Patienten Faktoren aufspüren, die den Krankheitsverlauf bislang negativ beeinflussten.

    Meine Mutter leidet seit mehreren Jahren unter Rheuma und verträgt die Medikamente nicht gut. Nun erinnerten wir uns an eine Reportage, der vor etwa zwei Jahren gesendet wurde und von solch einer Klinik handelte: In einem Fall konnten bestimmte Lebensmittel identifiziert werden, nach deren Meidung sich der Gesundheitszustand der Patientin deutlich besserte, in einem anderen Fall trat eine Besserung nach Austausch der Kochtöpfe ein. Wir würden dies gern ausprobieren.

    Vielleicht kennt jemand eine derartige Klinik?


    Wir suchen keine gewöhnliche Kur-oder Rehaklinik.


    Vielen Dank.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Schreib doch mal dazu aus welcher Gegend ihr seid. Wenn ihr in NRW seid, könntet ihr es im Rheumazentrum Köln Deutz probieren. Ich weiß jetzt aber nicht, ob der Rheumatologe noch neue Patienten aufnimmt. Angeschlossen sind eine Ernährungsberaterin, sowie ein Psychologe. Auch wird mit den dortigen Orthopäden + der Klinik zusammengearbeitet und mit der Ergotherapie. Mehr Infos findest du hier :
    Rheumapraxis sowie hier: Zusammenarbeit , Ernährung

    Ob es so etwas ist, was euch vorschwebt? Oder eher eine ganzheitliche Klinik? Da müssten sich andere melden dazu, falls so eine bekannt ist.

    Gruß Kuki
     
  3. Mari

    Mari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kuki,

    vielen Dank für die Links, sie klingen schon sehr nach dem, was wir suchen.

    Wir kommen aus Niedersachsen, sind aber an Adressen in ganz Deutschland interessiert; an einem längeren Anfahrtsweg wird es nicht scheitern.

    Weitere Tipps wären sehr willkommen.
     
  4. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Mari,
    beim Kochgeschirr könntest Du auf Keramiktöpfe ausweichen. Es gibt einmal gute "Römertöpfe", das sind Tontöpfe für den Backofen. Dann gibt es die "Tajine", ein Keramiktopf, der in Marokko auf dem Herd benutzt wird.
    Einige Umweltversandhändler bieten gutes Keramikgeschirr an, ich nenne da einmal beispielhaft "Waschbär", denke aber, dass es auch noch andere geben muss.
    www.waschbaer.de/Die-Keramik-Innovation--699d.html?affiliateID=148

    Ansonsten sollen emaillierte Töpfe besser sein als Edelstahltöpfe, weil aus dem Edelstahl leichter Metallpartikel in das Kochgut ausgeschwemmt werden können. Zumindest haben stark betroffene Allergiker, die das Kochgeschirr gegen hochwertige emaillierte Töpfe austauschten, über weniger Unverträglichkeiten berichtet als vorher.

    Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte
    Liebe Grüße
    Erika