1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klimawandel? - Riesenkrabbler erobern Deutschland

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von musicandrhythm, 19. Mai 2008.

  1. musicandrhythm

    musicandrhythm Don't worry, be happy!

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
  2. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Ich finde die sehr interessant.
    Fast niedlich - leider fehlt mir auf den Fotos jeglicher Grössenvergleich, könnte sich also immer noch um maßlose Übertreibung handeln - mal abwarten, wenn es stimmt, das es die ab Juli überall in Ansammlungen gibt ...
    Insgesamt merken wir es ja schon eine Weile - die Mücken sind grösser, die Zecken mehr und es gibt sorten hier, die es sonst nur in mediteranen Gefilden gab - auch die Krankheiten sind andere als wir gewohnt waren.
    FSME und weitere fiese Erreger sind inzwischen mehr als nur Schlagworte - und Malaria soll hierzulande auch keine Rarität mehr sein.

    Bei so einem Weberknecht relativiert sich das schon sehr mit der Grösse.
    Bei 18 cm Durchmesser ist der Körper immer noch kleiner als 1 cm und damit kleiner als ein dicker Brummer ( wie heissen eigentlich diese fetten " Scheisshausfliegen" ?)
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    iiiihhhhhhhhhhhhhhhhh :eek2: , ich hasse spinnen :(.

    bernd, was brauchst du fotos, die das größenverhältnis deutlich machen? reicht die angabe von 18 cm durchmesser nicht aus :eek::eek::eek:.

    schaudernde grüsse
    lexxus (die sich jetzt damit tröstet, dass sie katzen hat, die die viecher hoffentlich fressen, bevor ich sie sehe)

    ps, bernd, die dicken fliegen heissen übrigens schmeissfliegen, mit m :p:D.
     
  4. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Hallo Lexxus,
    das Grössenverhältniss interessiert mich weniger wegen den "Viechern", als wegen der Meldung - das der Mensch als solcher zur Übertreibung neigt, ist ja allgemein bekannt.
    Gerade fallen mir die Angler ein ... :D ... da wird aus einen Rotauge auch gerne mal ein Wels
    Vielleicht habe die einen Knecht mit 9 cm gefunden und gedacht:
    " Uiii uii uii - wenn der mal ausgewachsen ist ... "
     

    Anhänge:

  5. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    *urgs* Wie ekelhaft!:eek::eek::eek: Einfach gruselig, sich vorzustellen, sowas vielleicht mal massig an der Hauswand zu haben.
    Gut, dass meine Miezen auch eiweishaltige Nahrung mögen.:cool: Sollte ich mir vielleicht noch eine dritte zulegen?:D


    Schaudernde Grüsse

    suse
     
  6. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Karibische Träume

    Hi, ihr Lieben.

    Wenn man, so wie ich, aus einem Land an der Karibik kommt, weiss man was Grössenverhältnisse sind:eek:

    Ich wusste bis 1984 nicht, WIE GROSS Falter sein können:uhoh:

    Seit Florida sind bei mir alle Fenster im Haus immer mit guten Fliegengittereinsätzen versehen und 1 x pro Jahr habe ich mir angewöhnt, mit Hilfe von vetenärischen Gasbomben meine Wohnungen zu gasen. 1 Jahr lang kann man dann sehen, wie alles was fliegt, kreucht, fleucht in Sekunden umfällt.

    Die Fliegengitter sprühe ich regelmässig mit passenden Sprühmitteln ein und obwohl ich bislang EG Terrasse Garten lebte, hatte ich kaum ein Kriechtier im Haus.

    Das unter ansteigenden Temperaturen, wärmeren Klimabedingungen in den sog. Kaltzonen sich Flora und Fauna verändern, ist doch logisch. Die Aggressivität vieler Stecher steigt auch an und damit werden auch Krankheiten einwandern, die wir bislang nur aus den fernen Kontinenten kannten.

    Es fehlen uns halt die 3 Monate -10° C im Winter, richtiger Frühling auch mal mit Schnee, heisse, gute Sommer, Herbste mit guten Ernten und heftigen Gewittern und Schnee Schnee Schnee.

    Tja, also dann - willkommen Killerbienen, Riesenspider, Monsterkakerlaken :a_smil08:

    Pumpkin
     
  7. musicandrhythm

    musicandrhythm Don't worry, be happy!

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Krieg?

    Hallo Pumpkin, das hört sich ja an wie im Krieg :2ar15smilie:

    …habe ich mir angewöhnt, mit Hilfe von vetenärischen Gasbomben meine Wohnungen zu gasen. 1 Jahr lang kann man dann sehen, wie alles was fliegt, kreucht, fleucht in Sekunden umfällt…. :eek:



    Nachdenkliche Grüße :rolleyes:

    Frank
     
    #7 19. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2008
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.413
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Die größten Vertreter der Weberknechte sind Trogulus torosus mit einer Körperlänge von 22 Millimetern sowie Mitobates stygnoides mit nur sechs Millimeter Körperlänge, aber mit 160 Millimeter langen Beinen. :rolleyes:

    Also sind 18 cm nur minimal größer und noch nic gruseliges. Respekt habe ich aber vor den Kakerlaken, die in USA und auch Australien wirklich groß werden können :eek: Und die haben da noch so riesige Hornissen gehabt in Texas uiuiuiui
     
  9. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Na guck - das das keine Mutanten sind hab ich mir doch gleich gedacht - wieso allerdings gerätselt wird, woher die kommen ist mir ein Rätsel ...

    ... und Hornissen sind mit meine Lieblingsinsekten.
    Es gibt viele Schauergeschichten und weitverbreiteten Irrglauben, was das Verhalten und die giftigkeit von Hornissen betrifft.
    Mag sein, das es bei anderen Sorten auch anderes Verhalten gibt, aber unsere einheimischen Hornissen wird man schätzen, wenn man welche in der Nähe hat und gerne mal draussen frühstückt, oder die Kaffeetafel im Garten mag ...
    Ich finde sie sympathisch - sind recht dickfällig und friedlich - mögen keinen Kuchen, keine Wurst, Käse etc. keine Cola .... belästigen uns daher auch nicht, wenn wir draussen essen oder trinken, halten uns allerdings Wespen, Bienen und Mücken - auch Fliegen vom Leib ....

    ... vielleicht mögen die sogar die Weberknechte :confused:
     
  10. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    :D

    Wie war das noch?
    6 Nonnen töten eine Hornisse?
     
  11. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    IGITT, die sehen ja ekelig aus. Wäre bei mir sowas im Haus würde ich weglaufen :D:D:D:D.Grauenhaft, alle Spinnen die es gibt sind absolut ekelhaft und ich hoffe sie sterben mal aus, die braucht ja keiner.

    Gruß

    Kristina
     
  12. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    sowas - und eine Hornisse kann von einem einzigen Pferdebiss getötet werden ...

    Hallo locin - :knuddel:

    die Riesenkrabbler gibt es bei RO auch schon länger
    :robo:

    Kristina - also wirklich !
    Spinnen sind nützlich das weiß doch jeder !

    lG Bernd
     
  13. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Tja, die Spinnen ...

    Ich weiss das ist schlimm - wer die Krabbler nicht leiden kann.
    Aber sie haben eben auch von der Natur her ihre Existenz-
    berechtigung. Ich habe zum Beispiel was gegen Mäuse.
    Mäuse im Haus sind das Schlimmste was es gibt, deshalb
    bekomme ich im Herbst zum Samson eine Mietze dazu Dann
    schauen wir mal wie die sich verstehen und die Mietze
    muss dann aufpassen dass keine Mäuse kommen.

    Was ich aber zu den Krabbeltieren schreiben wollte:
    Wir haben im Hof ein Spinnen netzt, ein kleines, und wenn
    früh der Tau drauffällt dann sieht das wunderschön aus.
    Der Spinnenfaden ist ein Wunder in Festigkeit und
    Elastizität. Die kleine Spinne im Netz verkündet das Wetter :)

    Wenn sie nicht im Netz ist dann kommt Regenwetter. Wenn
    sie im Netzt ist und beschäftigt dann kommt Sonne.

    Wie gesagt, alles dort wo es hingehört. Im Haus will
    ich die Viecher auch nicht haben, auch nicht auf der
    Hauswand, aber in der Natur stört es mich eigentlich
    nicht. Wobei - eine ganze Zusammenballung von Spinnen
    würde mich wohl auch ins Grübeln bringen ...
     
  14. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    So jetzt mal ernsthaft.
    Diese Viecher habe ich schon vor ungef.3 Jahren an einem Kellereingang gesehen,mich geekelt und gewundert.
    Wie schon in dem Artikel besprochen rotten die sich mit ganz vielen anderen ihrer Art zusammen und bilden ein Knäul.
    Ich hatte das vorher so noch niergends gesehen.
    Das dies aber eine neue Art ist habe ich heute erst durch den Artikel erfahren.
    Andererseits habe ich auch ansonsten Insekten gesehen die mir vorher nicht bekannt waren...
    Wer weiß was sich hier sonst noch so alles tummelt?

    @Kristina

    Ich bin selber Phobiker aber ich weiß wie wichtig Spinnen für uns sind.
    Ohne Spinnnen würden wir an Insekten ersticken.
    Deswegen...sei nicht so hart mit ihnen.:)

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  15. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Sie kommen!!! Riesenweberknechte in Anmarsch auf Österreich:eek::eek::eek:

    Die hättet ihr euch ruhig behalten können:D...

    andererseits sind diese Viecher ja auch nützlich...

    tja,wer weiss wozu es gut ist...;)
     
  16. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn die Dinger nützlich sind, ekelhaft bleiben sie. Ich verstehe nicht, wie manche Menschen Spinne als Haustierehalten können oder sie in die Hand nehmen können. Da muss ich gerade an meine Mutter denken die richtig viel Angst vor Spinnen hat.

    Wir beide waren alleine zuhause und sie will in die Küche und sieht an der Wand eine groooße dicke fette Spinne sitzen, was macht sie, holt den Staubsauger macht das Licht aus, wil im Dunkeln sehen die Spinnen fürs menschliche Auge kleiner aus. Wir haben einen Hund und sie hat Trockenfuter im Napf gehabt, das war voll. Meine Mutter saugt die Spinne ein und hält die Düse ins Futternapf und saugt das Trockenfutter mit ein. Ich fragte warum sie das macht und sie sagte "ich kill die Spinne". Ich muss immer wieder darüber lachen:D.


    Lg

    Kristina
     
  17. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Ja ja - so eine saftige Phobie ist nicht schön!
    Dennoch haben Spinnen und Spinnentiere mehr als nur eine Existenzberechtigung - und sie tun uns auch nichts
    Solche Ängste muss man allerdings auch ernst nehmen - nun gibt es gerade bei Spinnen, Nagern und Reptilien sehr viele Menschen die sich ekeln oder regelrechte Panik bekommen - dennoch ist es genauso belastend, wie Platzangst, Höhenangst, Flugangst etc.

    Wikipedia hat übrigens auch schon reagiert in Bezug auf diese " neue Art "

    Bernd
     
  18. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    auch wenn die "Biester" ne Berechtigung haben, ich finde sie einfach nur abscheulich..... brrrrrr

    Viele Grüße
    Colana
     
  19. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ja, ich habe das auch gelesen mit den Riesenweberknechten. Für mich ist die Vorstellung alleine schon schrecklich. Einer davon geht ja noch, aber ein ganzes Knäuel davon und die alle an unserer Hauswand??????:eek::eek::eek:
    Nein, das muss wirklich nicht sein!
    Berechtigung und Sinn in der Natur ist ja schön und gut, aber bitte woanders und nicht bei mir daheim!
    Wenn bei uns eine Spinne zu fangen ist, dann stülpen meine Söhne ein Glas darüber und schieben hinten ein Blatt Papier hinunter, dann ist die Spinne im Glas und ich warte in sicherer Entfernung, bis sie fort gebracht ist;), wohl wissend, dass sie sicher bald wieder bei uns Asyl sucht!:eek:;)
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  20. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Berechtigung und Sinn in der Natur ist ja schön und gut, aber bitte woanders und nicht bei mir daheim!

    das fandest du aber selber auch lustig beim Nochmallesen, oder ?

    lG Bernd

    ... zurück zur Natur, aber bitte nicht zu Fuß ...