1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kleine frage, bzw. zwei fragen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pablo56, 29. August 2008.

  1. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    an alle "alten hasen"

    habe heute endlich mein erstes basismedi bekommen: quensyl, 2 x tägl. 200mg. (gegen chronische polyarthtritis) merkwürdigerweise steht im beipackzettel, daß es nach körpergewicht dosiert wird, das hieße bei 65 kg. 2 x tägl. 400 mg. doch ich werde mich hüten, den rheumadoc zu kritisieren, zumal er noch nichtmal guten tag bzw. auf wiedersehen sagt.
    auf deutsch, arg maulfaul ist.
    was meint ihr dazu?
    würde auch gerne wieder zum kiesertraining gehen, das ist ein medizinisches krafttraining. weiß jemand, ob es bei chron. polyarthtritis nicht schadet?
    danke für eure antwort und allen ein sonniges, schmerzarmes/freies wochenende.
    gruß aus essen
    pablo56
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo pablo,
    vieleicht legt dein doc nicht gleich mit der höchstdosis los ?

    ist beim kieser training nicht medizinisch ausgebildetes personal dabei? denen würde ich deine diagnose sagen und wo du schmerzen hast und dann sollen die dir einen trainingsplan erstellen.wenn du es
    nicht übertreibst,kann man auch mit cp trainieren.viel spaß:top:.
    katjes
     
  3. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    danke für schnelle antwort

    hallo, katjes,

    vielen dank für deine schnelle antwort. habe schon mit kiesertraining gesprochen, bezweifele aber, daß der dort einmal wöchentlich anwesende arzt ahnung von cp hat. ich werds einfach mal mit niedrigen gewichten versuchen.
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    nee pablo,
    so solltest du es nicht machen.lass dir einen trainingsplan erstellen,
    von jemanden der ahnung von rheumatischen erkrankungen hat.
    du kannst beim trainieren unbewusst sehr viel verkehrt machen.
    wäre doch blöd,wenn durch so was ein schub,oder mehr schmerzen ausgelöst werden.ich sprech aus erfahrung:uhoh:.
    liebe grüße
    katjes
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo pablo,

    zur ersten frage:

    gerade Quensyl wird nicht sofort in der end-dosis gegeben, sondern langsam

    eingeschlichen.

    aber selbst wenn dein Arzt auch noch so Maulfaul ist solltest du ihn auf

    die dosierung ansprechen!

    zur zweiten frage:

    ich denke das wichtigste ist erstmal zu wissen welche gelenke bei dir
    betroffen sind!

    denn sagen wir mal, deine finger, handgelenke, ellenbogen, oder schultern sind schon stark eingeschränkt, dann wären selbst niedrige gewichte
    NICHT gut für die gelenke, denn es heißt ja nicht umsonst:
    Wichtig ist Bewegung OHNE Belastung!!!

    sollten aber mehr die füße, knie, und hüfte betroffen sein und du im sitzen
    mit leichten gewichten (300-500gr) die musulatur aufzubauen, doch
    grundsätzlich solltest du jegliche sportliche betätigung mit deinem Arzt
    absprechen !!
    er weiß (sollte wissen) in wie weit welche deiner gelenke geschädigt sind und in wie weit sie noch belastet werden können.

    toi toi toi und alles gute