1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

KK beendet AU wegen fehlendem Arztbericht

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Birte, 7. November 2009.

  1. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Leute,

    vielleicht kann mir jemand von euch helfen.
    Zur Situation:
    Ich bin seit Juli diesen Jahres wegen PSA durch meine Hausärztin durchgehend arbeitsunfähig geschrieben. Mittlerweile bin ich also im Krankengeldbezug - bisher lief alles ohne Probleme.

    Heute bekam ich einen Brief von der KK, in dem mir mitgeteilt wurde, dass meine Rheumatologin (also nicht die krankschreibende Ärztin) auf Anfrage nicht innerhalb dreier Werktage einen Bericht an die KK gesendet hat und daher die KK und der MDK meine Arbeitsunfähigkeit nicht als gegeben ansehen und diese zum 08.11. beenden. Ich solle mich am 09.11. bei meinem Arbeitgeber als arbeitsfähig melden.

    Ich bin jedoch nicht arbeitsfähig. Ich werde mich also am Montag morgen als erstes bei der KK und dann bei meiner Hausärztin melden und sehen, wie sich die Situation lösen lässt.

    Hat jemand von euch schon mal so etwas erlebt und kann mir vielleicht Tipps geben, worauf ich besonders achten soll? Wie konntet ihr die Situation klären? Es wäre schön, wenn ihr mir eure Erfahrungen berichen könntet.

    Danke im Voraus und liebe Grüße,

    Birte
     
  2. Hallo Birte
    Was ist das denn für eine Logik??? Weil die Rheumatologin noch was anderes zu tun hat als in 3 Werktagen...... bist du plötzlich nicht mehr AU :uhoh:
    Du musst Widerspruch gegen den Bescheid einlegen. Dann telefonierst du mit deiner Rheumatologin und fragst erst mal ob sie wirklich ein Schreiben der KK bekommen hat und wenn ja, bitte sie um Beantwortung. Erkläre ihr warum es so eilig ist. Und natürlich bestimmt deine HÄ ob du AU bist oder nicht!!!!
    Ich drück dir die Daumen.
    LG Sylke
     
  3. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo Brite,

    wie schon Sillepiepchen geschrieben hat solltest du umgehend einen Widerspruch bei deiner KK einreichen.
    Bei mir war es auch mal so ungefähr. Es wurden erstmal nur Laborergebnisse ( die hoch positiv waren) zur KK geschickt da noch kein Bericht vom Spezi vorlag.
    Habe dann einen Brief von meiner KK erhalten das der MDK entschieden hat das ich nur angeblich die Borreliose habe und ich solle sofort wieder arbeiten gehen. Als ich das lass bin ich fast abgedreht und habe dem MDK erstmal per Mail meine Meinung mitgeteilt. Bei der KK habe ich Widerspruch eingereicht. Musste dann zum MDK . Nach dem Termin wurde mir dann nahegelegt die Rente einzureichen.

    Gruß
    Zecke
     
  4. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Vielen Dank euch beiden für die Hinweise - ich halte euch auf dem Laufenden!

    Liebe Grüße,

    Birte
     
  5. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Leute,

    der Widerspruch bei der KK läuft. Meine Hausärztin hat mich erneut krank geschrieben und meine Rheumatologin hat auch bereits mit der KK telefoniert. Ich hoffe, dass damit nun alles geklärt ist.

    Danke nochmals für eure Unterstützung,

    Birte
     
  6. Prima!!! :top:
    Weiterhin viel Glück wünscht dir
    Sylke