1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kineret und Hautausschlag

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von oleco90, 24. Oktober 2012.

  1. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    seit ca. 14 Tagen nehme ich Kineret, anfangs dachte ich wenigstens bleiben mir die Injektionsreaktionen wie bei Enbrel erspart. Pustekuchen, so wie auch überall beschrieben traten bei mir ähnliche Reaktionen wie bei Enbrel an dem Injektionsort nach dem 10- 12 Tag nach Therapiebeginn auf. :mad: Naja das könnte man ja noch verschmerzen, solange man noch genügend Platz hat für die erneuten Injektionen. :confused:

    Es gesellt sich aber auch ein blöder juckender Hautausschlag am Dekolletee und vorzugsweise im Gesicht wieder, ähnelt einer Neurodermitis, wenn man was drauf schmiert beruhigt sich das ganze wieder. Aber sehen tut man es natürlich trotzdem.:( HAt noch jemand solche Probleme?

    Überall steht ja immer, das dies nachlässt im Verlauf der Zeit usw. hat man mir bei Enbrel auch gesagt, da wurden die REaktionen am Bauch leider von mal zu mal größer.
     
  2. dagmar cron-könig

    dagmar cron-könig Christine 56

    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    :D Hallo und Guten Tag oder Guten Abend ,
    ich spritze seit drei Monaten Kineret ( 100mg) mit den Nebenwirkungen ,dass bei mir, Oberschenkel plus Bauch , stark juckende , rote Stellen sind ,die auch nicht -mit irgendwelchen Mittelchen weg gehen !? Aber ich bin froh, dass es ansonsten hilft.
    Habe einfach eine lange Krankengeschichte hinter mir .....
    Vorher spritzte ich MTX ,worauf ich auch ,nach zwei Jahren, allergisch reagierte .
    Immerhin besser, als mehr Kortison zu nehmen, oder ?
    Gebt die Hoffnung nicht auf .
    Lieben Gruß Christine
     
  3. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    ich spritze jetzt seit fast 6 Jahren Kineret, einen Ausschlag hatte ich nie.
    Hin und wieder juckt die Einstichstelle ziemlich stark, aber das ist auszuhalten.

    Drücke die Daumen, dass der Ausschlag bald wieder verschwindet!

    Schönen Abend noch!

    Grüße,
    Sandra
     
  4. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe zwar auch ne lange Geschichte hinter mir und noch bin ich nicht am Ende, aber so ganz kann ich das nicht teilen. Meine Reaktionen haben nen Durchmesser von ca. 5-8 cm und das am gesamten Bauch. Ich weiß ja nicht wie du das machst, aber ich hab keinen Platz mehr und mitten rein haue ich mir das nicht.:( In den Oberschenkel auch nicht, ich habe so schon zu tun mit Kleidung drauf usw. wenn cih dann am Bein solchen Flatschen habe, dann bin ich ganz erledigt. Ich nehme es zwar erst paar Tage merke auch das es mir besser tut als Enbrel und der ganze ach so tolle Kram, aber dennoch sind die NW nicht erträglich, jedenfalls aus meiner Sicht. Der Still schränkt mich so schon ein und wenn ich mir nichtmal mehr ne Hose anziehen kann geht das gnaze wohl doch zu weit.:eek::mad: Kortison hilft mir sowieso nur in hohen Dosen und das verkneife ich mir wie nur möglich. Froh wäre ich, ich könnte 5 mg tägl. nehmen und wäre halbwegs Schmerzfrei, dem ist aber nicht so.
     
  5. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Ich würde einfach mal den Arzt fragen, wie Du nun weiter vorgehen sollst.
    Sich mit Nebenwirkungen quälen, ist ja auch nicht Sinn der Sache.

    In den Oberschenkel kann ich mir übrigens auch nicht spritzen, denn die Einstichstelle schwillt sofort an und wird glühend heiß. Was den Bauch angeht, da weiß ich nicht mehr wohin ich spritzen soll, weil alles schon vernarbt ist, aber ist halt normal.

    Also...alles Gute!
     
  6. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Kineret und Hautreaktionen an der EInstichstelle

    Habe vor Kurzem von einem Rheumatologen gesagt bekommen, Stillpatienten hätten keine Hautreaktionen an der Einstichstelle, wenn diese auftreten hätte man keinen Still :eek::eek::confused:

    Ist mir auch ganz neu- kann mir das auch gar nicht vorstellen, da in den NW ja drin steht nach 14 tagen häufig Reaktionen an der Einstichstelle, aber laut Rheumatologe: angeblich wären Reaktionen an der Einstichstelle eher typisch für RA Patienten...

    Kann mir dazu jemand weiter helfen??? :confused: