1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kineret und Antibiotika???

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von hanne77, 15. Mai 2009.

  1. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    habe mir nun etwas eingefangen und liege hier mit einer Infektion flach. Ich habe wohl scheinbar eine Angina, Stippen auf den Mandeln, Halsweh und Reizhusten und auch etwas Fieber.... ich habe mich da bei meiner Freudin angesteckt, die nun Antibiotika schluckt. Ich bin nun etwas unsicher, ich weiß noch, dass es wohl hiess, man müsse das Kineret während eines Infekts absetzen, ist dies speziell wegen der antibiotischen Therapie so?
    Das letzte Mal musste ich das Kineret wegen meines Fiebers absetzen und meine Ärztin meinte, ich müsse halt die Infektion erstmal ausheilen, bevor ich weiter das Kineret spritze....
    ganz ehrlich, ich habe echt angst davor, da ich beim letzten mal auch schon gleich wieder die symptome des still-syndroms zurück bekam. Meine Ärztin sagte zwar, dass würde nicht so schnell gehen, doch die Erfahrung war eine andere und auch alle anderen Betroffenen haben ähnliches berichtet....

    wie handhabt ihr das so, wenn ihr eine Infektion habt?
    Nehmt ihr Antibiotika und setzt dann die Basistherapie aus?

    würde mich freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben würde!!!

    liebe grüße hanne
     
  2. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Liebe Hanne,
    ich weis Dir leider keinen Rat auf Deine Frage, möchte Dich jedoch fragen wie lange Du bereits Kineret nimmst!
    Liebe Grüße Alex
     
  3. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi alex,
    ich nehme das kineret seit 2007. ich wurde bei mir in der rheumaklinik angesetzt. seitdem nehme ich es und habe es eigentlich nur einmal für 3 tage etwa ausgesetzt, wegen eines Magen-Darm-Infektes... dabei habe ich eben die erfahrung machen müssen, dass die symptome des stills sofort zurück kamen...
    ich habe da aber halt auch kein antibiotikum benötigt.
    zur zeit ist mein infekt abgeklungen.. dann plötzlich kamen da wieder halsschmerzen zurück und ich fühlte mich wieder schlapp. habe da schienbar was verschleppt und ich sah, dass mein hals total vereitert ist.... gar nicht gut.... nun sitze ich ier und schone mich immer noch.... hm.
    gehe mal zum arzt und werde das besprechen, denn es kann sein, dass es doch noch darauf hinausläuft, dass ich das kineret doch nochmal ausetzten muss, um den infekt ganz auskurieren zu können, dass schafft mein immunsystem bei so ner angina vielleicht ja nicht... naja, ich werde sehen.

    gruß hanne
     
  4. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo Hanne,
    ich frag jetzt einfach mal blöd, warum setzt Du das Kineret ab bei Infekt? Und wie oft spritzt Du Kineret?
    Bin das ganze Wochenende flachgelegen mit einem Grippeinfekt, habe aber trotzdem weitergespritzt.
    Ist das ein Fehler?
    Denkst Du daß Du irgendwann mal weg kommst von der Spritzerei?
    Liebe Grüße Alex
     
  5. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi alex,

    also ob dies nun ein fehler ist, kann ich dir nicht sagen...
    ich weiß eben nur, dass ich, als ich einen fiesen und hartnäckigen magen-darm-infekt hatte, meine rheumadoc meinte ich müsse das kineret in dieser zeit aussetzen, aus dem einfachen grunde, weil mein imunsystem da sonst nicht so gut gegenan kommt. es würde sich wohl dann extrem in die länge ziehen und man kann so auch infektionen verschleppen, was schlecht wäre, da wir ja nun auch immungeschwächt sind...
    es hat also alles etwas mit der Abwehr und dem imunsystem zu tun.
    meine spezielle frage war ja da bezogen eben auf die antioboitika behandlung, da ich eben nicht weiß, wie sich dass da verhält.

    zu deiner frage, wann ich denke nicht mehr spritzen zu müssen... ich kann nur sagen, das weiß ich nicht. das weiß niemand... ich gehöre zu denjenigen, die das rheuma sehr realistisch betrachten.
    ohne interleukin 1 hemmer (in meinem falle), ist mein rheuma aktiv und mein imunsystem bekämpft sich selbst... dies wird wieder weitergehen, sobald ich das kineret aussetze... das ist leider fakt.
    ich glaube rheuma ist heutzutage extrem gut behandelbar... dass es wirklich HEILbar ist, das glaube ich nicht bzw. es sit einfach NOCH nicht möglich! ...da schließe dann irgendwelche spontanheilungen oder vergleichbares, was es ja vielleicht auch geben mag, aus....

    gruß hanne