Kinderwunsch. Immer wieder Schübe, darf ich MTX absetzen?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von LenaAnela, 30. Juli 2013.

  1. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Marie, ich hatte Dich verstanden und hab Dir dazu noch eine PN geschickt ;)
     
  2. LaLeLu81

    LaLeLu81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis.

    Ich bin 35 mtx 15mg +Sulfasalazin 2-2 und verzweifle wirklich an dem Schwangerschaftsverbot. Habe RA erst seit 4 Jahren.

    In dem obig angegebenem Link steht, die dreimonatige Aussetzpause von mtx vor Schwangerschaft sei nicht gerechtfertigt bei low dose 7,5 mg mtx wöchentlich?

    Wie ist das bei 15mg?

    Das erste Mal, dass ich so etwas lese, Ärzte schieben so eine Panik und erzählen etwas von 3 Monaten ausschleichen. Sie müssen die Schmerzen ja nicht ertragen.

    Mir wurde gesagt dass es mit Cimzia gute Erfahrungen gegeben habe aber verschreiben will es mir niemand.
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.014
    Zustimmungen:
    4.204
    Ort:
    Köln

    Du hast ja kein generelles Schwangeschaftsverbot. Lediglich bei MTX wird davon abgeraten. Wenn du aber sofort wieder Schmerzen und Entzündungen bekommst wenn du MTX absetzt oder um etwas anderes zu probieren, dann bist du ja noch nicht richtig therapiert.
    Die Entscheidung dazu kannst nur du selbst übernehmen. Also nicht dem Ärzten mit ihren Warnungen den Schwarzen Peter zuschieben.
    Du allein musst dich entscheiden. Und wenn dein Babywunsch so groß ist, dann nimmst du ja vielleicht auch Schmerzen in Kauf? Es gab auch viele die während der Schwangerschaft keinerlei Rheumaprobleme hatten, die kamen erst nach der Geburt zurück.

    Gruß Kukana
     
  4. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    5.273
    Zitat von LaLeLu

    In dem obig angegebenem Link steht, die dreimonatige Aussetzpause von mtx vor Schwangerschaft sei nicht gerechtfertigt bei low dose 7,5 mg mtx wöchentlich?


    Das habe ich dem Link so nicht entnommen:confused:.
    Ich kann nur berichten, dass ich unter 5 mg MTX wöchentlich auch zwingend und sicher verhüten musste.

    Du schreibst auch noch irgendwo, dass man es drei Monate ausschleichen muss. Richtig ist, dass man nach der letzten Dosis drei Monate warten muss (also sicher verhüten), bevor man eine Schwangerschaft "angeht".
    Das bedeutet, man kann es von jetzt auf gleich absetzen, wenn man es verantworten will mit allen Konsequenzen.
    Offensichtlich sieht dein Arzt das für dich anders...

    Lg Clödi.
     
  5. LaLeLu81

    LaLeLu81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Mai 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kinderwunsch

    Das mit dem einfach so stoppen mtx 15mg Spritze klappt bei mir nicht, da bekomme ich schon in der 2. Woche Schmerzen.
    Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Von den Ärzten wurde mir mitgeteilt am besten ausschleichen was bei Spritze komplizierter ist also ggf. auf Tabletten wechseln und DANN nochmal 3 Monate warten bzw. verhüten.
    Das wäre komplette Tortur. Ich bräuchte irgendetwas zum Ausgleich.
    Weiss jemand noch eine andere Alternative zu Cortison?

    Sulfasalazin 3 mal tägl anstatt 2x hatte ich schonmal probiert, war nicht ausreichend und ergab nur Magenbeschwerden.

    Weiss auch nicht, ob das mit dem Ausschleichen klappt.
    Probiere gerade Nahrungsumstellung aus viel frische Kokos und Avocado essen sowie frischen Kurkuma u. Ingwertee
    ( alles entzündungshemmend)
    Habe auch Hashimoto daher versuche ich evtl. noch glutenfrei. Möchte es wirklich verbessern da eine Schulfreundin ihr Rheuma mit Nahrungsumstellung wegbekommen hat jedoch hatte sie es wesentlich harmloser.

    Vielleicht habt ihr noch weitere Ideen?

    Es geht mir momentan nur ums Prinzip, einfach damit ich wieder Hoffnung für die Zukunft sehe.

    Alle Ärzte die ich in D. gesehen hatte haben mir quasi vorläufiges Schwangerschaftsverbot erteilt und mich nicht ernst genommen.
    Hier in Spanien bekomme ich derzeit keinen Rheumatologen Termin kann noch ewig dauern und der Hausarzt hat keine Ahnung wenn man ihm Anweisungen gibt welches Rezept man braucht setzt er das durchaus um.

    Den Artikel lest bitte selbst siehe Link oben von embryotox.de

    Danke für die Unterstützung
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.061
    Zustimmungen:
    3.024
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo LaLeLu81,

    es gibt schon ein paar Basismedikamente unter denen man schwanger werden darf und die auch während der Schwangerschaft nehmen kann.

    Ich kenne eine Betroffene, die drei Kinder unter einer Azathioprin-Thearapie ausgertagen hat. Die Kinder sind bis jetzt wohlauf. Außerdem sind mir Frauen bekannt, die unter Quensyl schwanger wurden und auch das Quensyl weiter die ganze Schwangerschaft nahmen, die Kinder sind bis jetzt gesund und völlig normal entwickelt.

    Allerdings würde ich in einer akuten Krankheitsphase keine Schwangerschaft angehen, denn das schadet nicht nur der Mutter, sondern auch dem ungeborenem Kind. Es sollte doch ein Zeitpunkt gewählt werden, indem die rheumatische Erkrankung ruht.
     
    #26 8. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2016
  7. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    5.273
    LaLeLu, ich denke, du wirst in jedem Fall mit einem spanischen Rheumatologen sprechen müssen. Denn Medis, die in Deutschland während der SS verboten sind, können durchaus in anderen Ländern erlaubt sein oder umgekehrt. Hatte dazu etwas gelesen, finde es aber nicht mehr.

    Aber überall steht, die Krankheit sollte nicht aktiv sein, vor einer geplanten SS. Das hat ansonsten auch Auswirkungen auf den Verlauf in der SS (Schübe) und auf die Zeit danach. Außerdem wirkt es sich darauf aus, wie schnell man schwanger wird.
    Wenn du in der 2. Woche ohne MTX schon Probleme bekommst, spricht das nicht gerade für Inaktivität, auch wenn du schreibst, dass es dir in Spanien besser geht als zuvor.
     
  8. Mag1983

    Mag1983 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo LaLeLu,

    ich bin gerade das dritte mal schwanger und nehme wie die letzten beiden Male unter anderem Ciclosporin.
    Meinen beiden Kindern geht es gut und bisher ist auch alles in Ordnung.
    Ich habe es eh anstatt MTX bekommen, da ich es wegen der starken Übelkeit nicht mehr nehmen konnte/wollte, brauchte es so gar nicht mehr vor der SS umstellen.

    Aber ich denke auch, dass kein Weg daran vorbei führt dieses mit einem Rheumatologen zu besprechen, die Hausärzte kennen sich damit ja nicht wirklich aus?! Vielleicht hast du die Möglichkeit mit deinem alten Rheumatologen in D Kontakt aufzunehmen, einen Telefontermin o.ä. zu vereinbaren?!

    Viele Grüße
    Mag
     
  9. Franzi1987

    Franzi1987 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Freiberg, Sachs
    Standpunkt klar machen

    Also aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Rheumatologen immer erstmal abwinken, aber ich habe auch nie eine Ruhephase meines Rheumas. Man muss dem Arzt klar machen, dass man es moechte und er einem eine entsprechende Therapie geben soll bzw. beraten lassen und zusammen entscheiden. Wenn der Arzt nein sagt, dann nach hause und einfach absetzen, kenne ich, aber im Nachhinein, wuerde ich sagen, einfach darauf bestehen, manchmal tickt die innere Uhr einfach lauter und die Aerzte nehmen das nicht ernst, man wird ja auch nicht gesuender mit den Jahren. Ich bin jetzt unter Cimzia, Kortison und Celebrex. Celebrex werde ich dann absetzen, wenn wir anfangen dran zu basteln. Mal gucken, was die lange Einnahme von NSAR ausmacht, hoffe, dass es trotzdem nicht so lange dauert, bis es klappt :vb_cool::D

    Ernaehrungstechnisch versuche ich momentan auch einiges, selten Fleisch und Milchprodukte, viel mit Omega 3 und pflanzliches. Ist aber schwer ganz auf Fleisch zu verzichten hihihi :D

    Liebe Gruesse
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden