1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kinder- Schmerzhilfe usw

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von gisipb, 10. März 2004.

  1. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    http://www.schmerzen-bei-kindern.de/

    bitte informiert euch mal ist eine super Seite ...

    Gruß Gisi mit Tochter Jane

    Bauchtänzer (PDF 32 KB)

    Dickköpfe (PDF 136 KB)

    Dickköpfe Flyer (PDF 32 KB)

    Einladung zum Einweihung des IKP am 10. März 2004 (PDF 1700 KB)

    Elternhandbuch (PDF 900 KB)


    Publikationsliste (PDF 57 KB)

    Schmerzfragebogen Eltern (PDF 324 KB)

    Schmerzfragebogen Jugendlicher (PDF 315 KB)

    Schmerzfragebogen Kind (PDF 309 KB)

    Schmerztagebuch Kinderonkologie (PDF 345 KB)


    Schmerztherapie bei Kindern (PDF 44 KB)

    STOP-Schmerz-Therapie in der Onkologischen Pädiatrie (PDF 34 KB)


    Pädiatrische Palliativmedizin, Fyler (PDF 585 KB)

    Artikel "Pflegende als Schmerzanwalt unterstützen und beraten" (PDF 2000 KB)

    Anmeldung Dattelner Kinderschmerztage 2003 (PDF 200 KB)

    Anmeldung Kurzvortrag Dattelner Kinderschmerztage 2003 (PDF 200 KB)

    http://www.schmerzen-bei-kindern.de/


    PS hab ihr es gut vor 18 J. hatte ich keine Anlaufstelle.....
     

    Anhänge:

    #1 10. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2004
  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Spiele............... für Kids okay!!!!

    Ich hoffe hier sind auch Kids...
    sagt mal mal was.........


    http://www.happytreefriends.com/watch_episodes/flaky.html

    http://members.chello.at/liesrs/diesdas.htm

    [url]http://www.marktkauf.de/obj/Truck_Spiel/mkgame.htm


    http://helena.ludwig.name/Kinderwelt/Diverse%20Seiten/lernspiele.htm

    Wenn ihr mehr braucht schreibt mir: nightsprint@aol.com


    Gruß Gisi nee Mutti von einem Lupi Kind

    PS das Bild ist das nicht toll lachhhhhh macht das Eurer Papa auch immer lachhhh
     

    Anhänge:

    #2 16. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2004
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Auc Kinder haben sehr dolle Schmerzen Eltern schaut Euch das an!

    Leben ohne Schmerz?
    mit Ranga YogeshwarSchmerz ist ein wichtiges, lebenserhaltendes Alarmsignal unseres Körpers. "Quarks & Co" stellt sanfte und radikale Therapien gegen den Schmerz vor und berichtet, warum Opiate und Cannabis die großen Hoffnungsträger sind. Außerdem nimmt Ranga Yogeshwar an einer Schmerzstudie teil.



    Leben ohne Schmerz?

    Sendetermin: 30.03.2004, 21.00 Uhr, WDR




    Hauptsache gesund. Das wünscht sich jeder. Gemeint ist aber: Hauptsache schmerzfrei. Denn die meisten Krankheiten verderben einem das Leben, weil sie Schmerzen bereiten. Wer Schmerzen hat, dem fällt es schwer zu genießen, zu lachen, glücklich zu sein. Die Pein überdeckt alles.

    Ein Leben ohne Schmerz? Wer diese Zeilen liest während seine Zahnwurzel pocht oder sein Rücken quält, der denkt sich: das wäre toll. Aber ganz ohne Schmerz würde die Zahnwurzel samt Zahn verfaulen, ohne dass wir es bemerken. Erst der Leidensdruck lässt uns zum Zahnarzt gehen.

    Guter Schmerz ist ein Warnsignal: Hier ist etwas im Körper kaputt oder funktioniert nicht richtig. Wenn wir die Störung beheben geht der Schmerz wieder weg.

    Doch wenn Schmerzen immer weiter anhalten, haben sie in den meisten Fällen diesen Sinn längst verloren, sie sind überflüssig geworden. Und dann ist es unser gutes Recht zu versuchen, die quälenden Geister wieder los zu werden. Denn Schmerzen ertragen härtet weder ab, noch macht es einen zum Indianer. Heute weiß man, dass andauernder Schmerz zu nichts anderem führt als Leid. Das Quarks Team möchte Ihnen mit den Informationen in diesem Heft einige Ideen und Antworten geben. Warum ist der Schmerz gekommen, aber vor allem, wie verschwindet er möglichst schnell wieder?

    Bitte bedenken Sie: Unsere Informationen ersetzt nicht den Arztbesuch!



    Was ist Schmerz?








    Schmerz lässt sich nicht messen, aber auf einer solchen Skala kann der Patient die Intensität angeben.

    * Immer wieder kann man lesen: Schmerz findet im Kopf statt. Aber wo auch sonst? Schmerz ist mehr als eine rein körperliche Empfindung. Das Gefühl Schmerz entsteht im Gehirn. Dessen raffinierte Nervenverbindungen sind in der Lage, die unzähligen Informationen unter einen Hut zu bringen: Wo tut es weh? Wie sehr tut es weh? Was kann ich tun, damit der Schmerz nachlässt?




    Schmerz im Tagesverlauf

    * Tagesform für Schmerz: Für Zahnschmerzen sind wir nachts am empfindlichsten. Tagsüber steigt die Schmerzschwelle an, bis uns die Zahnschmerzen nachmittags am wenigsten anhaben können.

    Jeder Mensch empfindet Schmerz anders. Ein entzündeter Blinddarm fühlt sich für jeden verschieden an. Und sogar ein und der selbe Mensch hat eine Art Tagesform für Schmerz. Was einen heute kalt lässt, kann morgen quälen. Denn Schmerz empfinden funktioniert nicht losgelöst von anderen Gefühlen. Wer glücklich ist, leidet weniger. Und Depression und Schmerz können in einem Teufelskreis enden.
    * *

    Von der Verletzung bis zum Gefühl: Schmerzleitung



    Von der Verletzung bis zum Gefühl:* * * * * * * * * * * * * * * * * Schmerzleitung








    Eine Ader ist getroffen, Blut quillt. Zellen sind zerstört.

    * Direkt unter der Haut liegen Nervenzellen, die vor allem eines können: Schmerzsignale in Richtung Gehirn weiter leiten. Bei extremen, gefährlichen Reizen werden sie aktiv. Sie senden Impulse in Richtung Rückenmark. Von dort aus übertragen sie den Reiz an Muskelzellen.





    Wir ziehen die Hand weg. Ein Schutzreflex.

    * Andere Rückenmarkszellen filtern die eintreffenden Reize. Nur wenn die Schmerzsignale intensiv und häufig genug sind, dürfen sie passieren – weiter ins Gehirn. Eine der ersten Stationen hier: der Thalamus. Die Zentrale im Zwischenhirn. Dann erhält das limbische System Impulse. Das Zentrum der Gefühle.





    Das Schmerzsignal erreicht das Zentrum der Gefühle. Autsch!

    * Diese Reaktion folgt nach etwa einer halben Sekunde. Höhere Instanzen in der Hirnrinde werden nun informiert. Der Schmerz wird bewusst. Jetzt weiß man, wo und wie sehr es weh tut. Die letzte "Instanz"* liegt da, wo alle Hinweise zusammenlaufen:* vorne in der Stirnrinde. Hier entscheidet sich, ob wir zum Arzt gehen, die Zähne zusammen beißen oder den Schmerz sogar ignorieren.



    Wie schlimm ist der Schmerz und was soll ich tun?


    * Jetzt kommt es zur Heilung;* ausgelöst und unterstützt durch eine Entzündungsreaktion. Signal- und Botenstoffe gelangen zum Ort der Verletzung.



    Auch wenn man die Wunde nur leicht berührt, tut es weh

    * Diese Schmerz erregenden Stoffe sind unter anderen Histamin, Acetylcholin, Prostaglandine oder Kalium. Prostaglandine senken die Reizschwelle der Schmerzzellen. Diese werden empfindlicher. Erst wenn die Wunde verheilt ist, wird alles wieder normal.

    Leben ohne Schmerz?
    Was ist Schmerz?
    Wie sich der Körper gegen Schmerzen schützt
    Was kann man gegen Schmerzen tun?
    Das richtige Medikament bei schwachen bis mittelstarken Schmerzen
    Was hilft wann am besten?
    Das richtige Medikament bei starken Schmerzen: Opiate
    Operationsschmerzen vorbeugen
    Der "richtige" Patient
    *
    * Quarks-Schmerz-Quiz
    * Lesetipps
    * Linktipps
    * PDF zur Sendung
    *
    * Verwandte Themen
    Akupunktur - Glaube oder Medizin?






    Quarks & Co - Von der Verletzung bis zum Gefühl: Schmerzleitung

    Quarks & Co - Was ist Schmerz?

    http://www.quarks.de/dyn/15999.phtml

    Bitte den Link unbedingt ansehen!!!!!
    Gruß Gisi mit Tochter Jane


    *
     

    Anhänge: