1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kieferschmerzen!

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von embenjo, 27. Dezember 2011.

  1. embenjo

    embenjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Habe seit ein paar Wochen schmerzen im Kiefer. Bin jetzt beim Physiotherapeuten und das tut sooooooooooooooo weh!!
    Wer hat auch probleme mit dem Kiefer und kann mir Tipps geben?
    Danke euch!!
    embenjo
     
  2. Trivia

    Trivia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hi embenjo,

    bist du den grundsätzlich gut eingestellt mit Medikamenten?

    Bei mir sind oft die Kiefergelenke mitbeteiligt, wenn ich einen Schub habe.
    Physio habe ich bisher nicht daüfür bekommen, deshalb kann ich dazu nichts sagen.
    Am besten hilft bei mir Corti. Als es einmal besonders schlimm war und ich fast gar nichts mehr essen konnte, habe ich Cortison ins Kiefergelenk gespritzt bekommen. Schon am nächsten Tag konnte ich wieder in ein Brötchen beißen.
    Seit dem ich eine gute Basismedikation habe, habe ich nur noch selten Beschwerden.

    Alles Gute
    Trivia
     
  3. embenjo

    embenjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Momentan nehme ich Tramagit 2mal täglich, sonst nur bei Bedarf !Embenjo
     
  4. irmie

    irmie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Bei starken Kieferschmerzen hilft mir Arcoxia 90mg und immer wieder Physotherapie, für Nachts eine Bisschiene. irmie:eek:
     
  5. sophie98

    sophie98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte das auch lange. Meine Zahnärztin hatte mir eine Schiene verschrieben und einige Wurzelbehandlungen gemacht. Nichts hat geholfen. Erst die Einstellung mit Arava hat Linderung gebracht.

    Seitdem habe ich keine Probleme mehr :)
     
  6. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi embenjo, na dein Thema passt zu meinen Beschwerden.
    Kann immer weniger den Mund weit genug öffnen und hab Schmerzen, die in die Zähne ziehen, dachte erst es wär ein kaputter Zahn.
    War gestern das erste Mal bei einer Kieferorthopädin. Beim Röntgen sah man, dass das Kiefergelenk sich auch verschoben hat. Muß Übungen machen, wegen weiter öffnen und auch das sich das Gelenk wieder stabilisiert.

    Das war ja noch ok, sonst hat die Doktorin meiner Meinung nach einen Größenwahn- soll mich vegetarisch ernähren, sonst hätte das alles keinen Sinn, nach kurzer Zeit wären meine rheumatischen Beschwerden geheilt.:top:

    Wenn das alles so einfach wär, wären wir wohl Alle liebend gern Vegetarier.

    Will damit sagen, vielleicht wäre ein Besuch beim Kieferorthopäden für dich hilfreich?

    Grüsse von Padost
     
  7. embenjo

    embenjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Vom zahnarzt wurde ich zum Kieferchirurgen geschickt, da der den Kiefer noch anders röntgen kann. Der hat mir dann Tabletten verschrieben, die ich aber nur ca. 1-2 Wochen nehmen sollte und bin bei der Krankengymnastik, die hilft, aber es ist nicht immer leicht, da die behandlung Schmerzhaft ist.
    embenjo
     
  8. Nelamausi

    Nelamausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Schön wärs :D ich bin seit so langer Zeit Vegetarier... aber die Beschwerden sind leider immer noch da :p

    Hab auch grad nen Thread zu dem Thema eröffnet. Ich weiß nicht ob's was damit zu tun hat weil bei mir auch noch keine Diagnose steht und so..., aber mir hilft seit gestern Abend AHP 200
     
  9. bingo

    bingo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    rheinland pfalz
    Hallo zusammen,

    also ich kann nur von mir berichten, da ich auch seit Jahren Kieferschmerzen und Knacken im Kiefergelenk habe.
    Konnte teilw. den Mund nur noch ca 1cm weit öffnen und nicht mehr kauen.
    Die oberen Schneidezähne haben sich in den letzten Jahren total nach vorn gekippt(Wie Hasenzähne, etwas übertrieben dargestellt),
    sodass ich auch nicht mehr mit den Schneidezähnen abbeissen kann (Zähne kommen nicht mehr übereinander).
    Mein alter ZA konnte nichts finden.

    Mein wg. Umzug neuer Zahnarzt hat sofort gesehen wo das Problem liegt.

    Mein Unterkiefer hat sich zurückverlagert und muß um ca 7-9mm nach vorn geholt werden, mittels Kiefer-OP.
    Zusätzlich muss mein ganzes Gebiss umgestellt werden, per Kieferorthopädie.

    Ich rate dir gehe zu einem guten Kieferorthopäden.

    Vielleicht ist es "nur" eine Entzündung, vielleicht liegt das Problem aber an deiner Kieferstellung.

    Viele Grüße und gute Besserung bingo

    (kannst mich bei Fragen auch gerne über meine PN kontaktieren)
     
  10. Zen-Meister

    Zen-Meister Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    ich kann bestätigen, dass Kieferschmerzen oft durch eine Kieferfehlstellung hervorgerufen werden, ich hatte auch jahrelang Schmerzen im Kiefer, weil mein Unterkiefer zu weit nach vorn verlagert war und die Gelenke immer leicht strapaziert wurden. Verschlimmert wurde das ganze dadurch, dass ich nachts immer unbewusst auf die Zähne gebissen habe...
    Bei mir half eine Beißschiene, seitdem geht es wieder. Die OP steht noch aus, traue mich nicht^^
     
  11. bingo

    bingo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    rheinland pfalz
    @ zen-meister

    ja so eine Kiefer OP ist sicher nicht ohne!
    Was hast du denn eigendlich für eine "Grunderkrankung/Rheumaform"?
    Wenn ich das fragen darf?

    bingo
     
  12. Zen-Meister

    Zen-Meister Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich versuche die OP zu vermeiden, wenn es geht.
    Man hat bei mir rheumafaktoren im Blut gefunden und ich habe rheumatoide Arthritis an den Handgelenken.
     
  13. quilthexe

    quilthexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rothenburg o.d.T.
    Da half nur Kortison und Schmerzmittel

    Hallo,

    mein letzter Schub hatte auch den Schwerpunkt Kiefergelenk. Wobei ich zuerst davon ausgegangen bin, dass etwas mit meinen Zähnen ist. Ich hatte das Gefühl, dass sämtliche Zähne im rechten Ober- und Unterkiefer auf Eiter liegen. Beim Zahnarzt wurden dann Test gemacht und geröntgt, aber nichts festgestellt. Außer dass die Schmerzen wahrscheinlich vom Kiefer kommen und ausstrahlen.

    Daraufhin zum Hausarzt! Der gibt mal Kortison per Spritze und ich soll die Cortisontabletten erhöhen. Ach ja, Basis damals Arava und Corti. In den folgenden 8 Wochen gab es ein ständiges auf und ab der Cortisondosis und Schmerzmittel. Es ist ätzend, wenn man wie ein Junkie in der Apotheke (Urlaub!) hängt und um das stärkste freiverkäufliche Schmerzmittel fleht. Aber zu guter letzt, nach 8 Wochen hat sich der Kiefer angefangen zu beruhigen. Bis dahin, Kühlpaks und Schmerzmittel am besten 1/2 Std. vor dem Essen, nur weiches und am besten kein heißes Essen.

    Die Folge des Schubs war, dass ich ein Biological bekam (Cimzia) auf das ich bei der zweiten Injektion allergisch reagierte. Shit happens!

    Ein Schub im Kiefer ist aber so ziemlich das schlimmste, was ich mir vorstellen kann. Den Schmerz kann man einfach nicht wegschieben oder ignorieren! Ich wünsche Dir und auch allen anderen Kiefergeplagten Gute Besserung.

    Viele Grüße und schmerzfreies Wochenende

    Quilthexe