1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kieferngelenk - brauche Eure Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Susanne L., 5. November 2007.

  1. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Und wieder mal schmerzt das Kieferngelenk, diesmal nur rechtsseitig, dafür aber sehr heftig. Verwundert bin ich darüber, dass beim Sprechen, Kauen oder Schlucken überhaupt nichts weh tut und dann plötzlich, wie aus heiterem Himmel, irgendwann der Schmerz einsetzt, mehr oder weniger lange anhält und dann wieder verschwindet. Sofern es länger dauert, versuche ich mir mit Schmerzmitteln zu behelfen. Leider scheint ibuprofen bzw. voltaren resinat überhaupt nichts zu bewirken (was anderes habe ich leider nicht im Hause) - nach einer bestimmten Zeit verschwindet der Schmerz wieder. Erst dachte ich, hast vielleicht nachts mal komisch gelegen oder so. Nichts da, auch auf Arbeit setzt der Schmerz plötzlich ein, dauerte eine Weile - und verschwindet wieder. Seit 14 Tagen schon.

    Was könnte das sein? Hat jemand ähnliche Erfahrungen, und was kann man daegen tun?

    Zur Erinnerung: Habe bisher nur die gesicherte Diagnose "Reaktive Arthritiden" gehabt, das war im Frühjahr. Eine rheumatische Grunderkrankung wird zwar vermutet, ist aber noch nicht eindeutig nachgewiesen; die Entzündungswerte sind "grenzwertig".

    Helft mir mal bitte, wer kann.

    lg
    Susanne
     
  2. Fantomas

    Fantomas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    also ich habe das auch schon öfters mal gehabt. Auch so, dass ich teilweise nur Suppe essen konnte. Nach meiner Erfahrung vergeht das aber nach einigen Tagen. Sehr schmerzhaft ist's, wenn man ständig kaltem Wind (Zug) ausgesetzt ist. Am besten warm halten.
    Alles Gute!
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo susanne,

    die zähne sind i.o.?

    ich hatte auch zeitweise schmerzen im kiefergelenk, hätte nie gedacht, dass der grund der schmerzen ein backenzahn war. der zahn selber schmerzte nicht, nur das kiefergelenk- bis ins ohr und den hals runter....
     
  4. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hi Susanne,

    das kann aber von deiner Arthritis kommen. Ich habe auch Probs mit den Kiefergelenken, sie knacken auch immer so ar, wenn ich den Mund aufmache.

    Hast du vieleicht auch normale Voltaren? Die Resinat helfen mir auch nicht.
    Probiere es mal mit Wärme, wenn es nicht besser wird, gehe mal zum Zahnarzt.

    Wünsche dir gute Besserung.
     
  5. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne:)

    Es kann auch sehr gut sein das Du Nachts unbewusst mit den Zähnen presst oder Knierscht.Viele bauen dadurch unbewusst stress ab. Tagsüber schmerzt dann das Kiefergelenk, Kopf oder Nacken. Meißt hilft eine sogannte Sportsalbe( Diclofenac Gel.o.a.), die du von außen an den Muskel einreibst. Du solltest es aber vor allem bei deinem Zahnarzt anprechen, da es sein kann, das du eine Relaxierungsschiene ( eine sogennannte Aufbißschiene) braust, damit dein Kiefergelenk und deine Zähne erstmal wieder zur Ruhe kommen. Du wirst merken, am Anfang ist es ungewohnt damit zu schlafen, aber nach 2-3 Tagen wirkt sie wahre Wunder und du möchtest nicht mehr ohne zu Bett. Spreche aus Erfahrung, trage selbst eine, und bin Zahnmedizinische Fachangestellte!!. Möglich ist auch, das du eine spez. Physiotherapie braust für die Kiefergelenke, je nachdem wie weit es schon Fortgeschritten ist. Entscheidet aber dann der Zahnarzt.Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben, gute Besserung
    billibob
     
  6. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Bei mir waren es zuerst Ohrenschmerzen. Dann ging es zum Auge. Bis die ganze linke Hälfte geschmerzt hat. Dann wurde ich eines morgens wach und meine schönen neuen Kronen und Brücken im Mund passten nicht mehr. Ich nix wie zum Zahnarzt. Es wurde geröntgt und da war keine Entzündung. Nur ein dunkler Schatten. Zur Vorsicht, bekam ich Antibiotika. Nach einer Woche wieder zum Zahnarzt. Meine Schmerzen waren noch immer da und meine Zähne passten auch jetzt noch nicht aufeinander. Die wurden dann abgeschliffen, bis zum es geht nicht mehr. Ich bekam wieder Antibiotika und wenn in einer Woche sich nichts geändert hätte, sollten die Zähne entfernt werden. Zum Glück musste ich danach zu meinem Ha. Der hat mir sofort das Antibiotika verboten und es soll nur nichts an den Zähnen gemacht werden. Das kommt vom Rheuma und ist ein Schub. Er hat mir dann das Cortison erhöht und es wurde dann langsam besser. Hin und wieder habe ich schon mal Probleme. Aber nicht mehr so schlimm wie damals.
    Übrigens, eine Beisschiene trage ich auch seid mein Esszimmer saniert wurde.
     
  7. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Susanne,

    da laufen ja auch jede Menge Nerven her.
    So wie Du den Schmerz schilderst,kann das auch eine Trigeminusneuralgie sein?

    Guck mal hier,würd das passen?


    http://de.wikipedia.org/wiki/Trigeminusneuralgie

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  8. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
  9. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!
    Bei mir ist es dann meistens ein Schub. Bin auch schon mal wg. wahnsinnigen Zahnschmerzen zur Zahnärztin und wollte nur noch, daß der betroffene Zahn gezogen wird, wobei sich meine ZÄ strikt geweigert hat, weil sie meinte, es wäre ein Schub. Sie hatte Recht und zum Glück hab ich den Zahn noch, ich meine, ich hätte noch mehr Zähne im Mund, wenn meine Krankheit eher erkannt worden wäre.

    Wie hier schon geschrieben wurde, kann es aber auch eine Trige....wie heißt diese Neuralgie doch gleich?, sein oder Du knirschst Nachts wirklich mit den Zähnen, was wohl bei den meisten der Fall ist.
    LG
    Sandra
     
  10. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Huhu Poldi,
    ähhhm, was hat ein neues Esszimmer mit einer Aufbissschiene zu tun? (Sorry, ist früh am morgen, da funktioniert mein Hirn noch nicht so :D )

    Lexxus,
    danke für den Link, habe mich gleich schlau gelesen. Das könnte voll bei mir zutreffen, vor allem das knacken beim auf- und zu machen. Auch die Schmerzen drumrum passen.

    Also ich würde sagen, ein ausführliches Gespräch mit dem Zahnarzt wäre wohl angebracht.
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen Mimmimami,

    grins...

    Anversich hat beides nichts miteinander zu tun... aber...
    wenn jemand presst und die Zähne knirscht, dann wird eine Aufbißschiene gleich mit gemacht, damit Kronen, Brücken usw. sich nicht gleich wieder lockern und das Ganze neu einzementiert werden muss...

    Grundsätzlich denke ich, dass jeder Rheumatiker sich eine Aufbißschiene verpassen lassen sollte. Immer öfter lese ich, dass ein Patient Probleme mit seinem Kiefer hat. Die Aufbißschiene könnte vielleicht hier helfen, um die Muskulatur, Sehnen und Gelenke zu entlasten. Es ist nur eine Anregung.... und Idee. Vielleicht solltet ihr allgemein mal mit Eurem Zahndoc sprechen...

    Ich wünsche Euch einen schmerz- u beschwerdefreien Tag
    Liebe Grüße
    Colana
     
  12. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Moin moin Colana,

    nee du, lass mal stecken. Ich hatte so ein Ding schon mal in meinen jungen Jahren. (Lang lang ist es her :( )

    Davon habe ich heute noch oft Albträume, dass ich mit dem Ding keine Luft bekommen würde und so.

    Nochmal möchte ich so ein Ding nicht. Aber es muss ja nicht bei jedem so sein.
     
  13. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Esszimmer, Schiene & Co.

    Hallo, Ihr Lieben -

    danke Euch allen, mit so vielen Reaktionen hatte ich gar nicht gerechnet. Über das Esszimmer musste ich auch schmunzeln, konnte es aber im zweiten Moment (immerhin!) gleich zuordnen.

    An Trigeminusneuralgie, Backenzahn, Verspannungen usw. hatte ich auch schon gedacht; eine solche Schiene hatte ich schon mal angefertigt bekommen und trage sie nachts auch wieder. Damals fingen eben diese Probleme an, wie ich sie heute noch immer habe - bloß jetzt eben wesentlich heftiger. Auch das Knirschen beim Auf- und Zumachen bzw. Kauen ist nach wie vor da. Salbe (diclofenac) hilft ein wenig, Wärme dagegen nicht. Davon wird's höchstens noch schlimmer.

    Ach ja, billibob, da Du ja vom Fach bist: gibt's eigentlich verschiedene solcher Schienen? Meine ist eigentlich weiter nichts als eine Art Plastehülle, die auf den gesamten Unterkiefer "aufgesteckt" wird und recht straff sitzt. Passt auch noch, obwohl ich sie inzwischen schon etliche Jahre habe.

    Locin32 und lexxus, die beiden Links werde ich mir mal genau durchlesen. Vielleicht ist ja wirklich was für mich dabei.
    Und ansonsten: Ab zum Zahnarzt. Oder doch lieber HNO? Bin mir im Moment noch unschlüssig.

    Also, nochmals vielen Dank an Euch alle. Kann jetzt wenigstens wieder etwas klarer "sehen".

    lg
    Susanne
     
  14. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Susanne!
    Mir ist beim Lesen eben nochmal was eingefallen, ich weiß nicht, ob es schon jemand erwähnt hat, bin etwas faul, nochmal alles durchzulesen...
    eine Freundin von mir, die aber kein Rheuma hat, zumindest noch nicht erkannt, hat im Kiefergelenk eine Arthrose, ihr Knochen baut sich ab. Vielleicht läßt Du das auch mal abchecken?
    LG
    Sandra
     
  15. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Susanne,

    vom Material her gibt es meines Wissens nichts anderes...

    Keramik oder Metall: ist zu dick, zu starr, zu teuer und nicht flexibel genug

    Der Kunststoff ist schnell be- und verarbeitet... und auch schnell wieder repariert, wenn das die Aufbiss-Schiene kaputt geht.. Ich habe die Dinger selbst jahrelang hergestellt unten im Labor...

    Viele Grüße
    Colana
     
  16. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo susanne,

    ich habe auch immer wieder große problem mit meinen kiefergelenken, das geht hin bis zum aushängen, manchmal schaffe ich es schon sie wieder einzuhängen*lächel* aber meist muss mein zahndoc das dann machen.

    ich habe mittlerweile glaub ich schon die 5 schiene und diesmal hab ich wieder eine feste - leider - werde aber bei meinem nächsten zahndoc besuch ihn wieder auf eine flexsible ansprechen, denn die empfand ich viel angenehmer zu tragen.

    mein zahndoc ist ein ganzheitlicher toller doc, und er hält nicht so viel davon diese aufbissschienen über jahre hinweg zu tragen, auch muss ich meine bei jedem besuch mitbringen und dann wird mit dem blaupapier reibetest geschaut ob noch alles auf einander paßt, denn gerade auch durch die cp kann sich der kiefer verändern und die kiefergelenkstellung sowieso, drum sagt er ist eine kontrolle der passrichtigkeit auch sinnvoll.

    ach ja, bei der flexiblen schiene muss man natürlich einiges zuzahlen!!! klar !

    lieben gruß und toi toi toi für aller Esszimmer
    elke
     
  17. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Zahnarzttermin gemacht

    Da bin ich nochmal. Habe mich heute gleich an's Telefon begeben und - oh Wunder - bereits für morgen einen Termi bei meiner Zahnärztin bekommen. Wie war das doch gleich? Man muss auch mal Glück haben ...

    An einen Zahndefekt glaube ich langsam nicht mehr, weil nun allmählich die andere Seite auch noch anfängt herumzunörgeln. Und wie immer fühlt es sich zunächst an, als wären es Ohrenschmerzen (hast Recht, Poldi, genau so: Wie Ohrenschmerzen. Nee, sagte meine HNO-Ärztin schon vor Jahren. Mit dem Ohr is' nischt. Das sind die Kieferngelenke. Gehen sie mal zum Zahnarzt!) Aber ich will nicht jammern!

    @Elke - wie ich lese, geht es Dir wieder sehr schlecht, da nehmen sich meine Probleme eher harmlos aus dagegen. Trotzdem schreibst Du so aufbauende Worte. Vielen lieben Dank, und vor allem DIR baldige Besserung! Bitte, bleib da dran. Wir können uns immer nur selber helfen. Das Forum hier ist ein kleiner Teil davon. Lass Dich mal ganz sachte umarmen.

    Habe mir inzwischen auch mal die Links angesehen und irgend etwas von dem, was ihr hier alle geschrieben habt, wird es schon sein! CMD ist dem Symptomen nach durchaus möglich. Arthrose habe ich schon in so vielen Gelenken! WARUM nur??? Wahrscheinlich habe ich irgendwann mehrmals HIER! gerufen.

    lg
    Susanne
     
  18. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Susanne teile die Erfahrungen von Sandra

    in den 80 Jahren wurde bei Rheuma verdacht erstmal die Zähne untersucht
    saniert und teilweise Gesunde Zähne gezogen :( abwarten

    Gruß Gerhard
     

    Anhänge:

  19. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Kiefergelenksschmerzen

    ...werden oftmals als eine "Myoarthropatie" bezeichnet.
    Der Zahnarzt bzw. Kieferchirurg kann im Röntgenbild genaueres dazu feststellen.
    Meist ist dann auch der Trig...?? -mom- (muß erst schauen, wie sich des schreiben tun tut..)
    also der Trigenimusnerv mit "im Spiel".- weshalb das auch sehr schmerzhaft sein kann.
    Häufig begleitend bei Rheumaerkrakungen...da haben wirs mal wieder.....

    Ja denn alles Gute "merre"
     
  20. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Vorerst nichts Neues

    So, nun war ich tatsächlich bei meiner Zahnärztin, aber sie meinte, sie könne mir "nicht wirklich gleich helfen". Sie wird mir eine neue Schiene machen, dafür brauchen wir aber erst die Genehmigung der Krankenkasse. Und das könnte u.U. dauern! Oh, schöne, deutsche Bürokratie!!!
    So bleibt mir also tatsächlich nichts weiter übrig, als abzuwarten.
    Ach ja, falls keine Besserung eintritt, will sie mich weiterschicken. Zum Röntgen. Sympathischer wäre mir ja gewesen, sie hätte das gleich gemacht. Na gut, in Geduld bin ich ja schon "geübt".

    lg
    Susanne