1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kieferknochenentzündungen durch falschen Biss ????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von krümel83, 11. September 2007.

  1. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben:D :)

    ich hoffe euch allen geht es gut...ich bin gerade ein bissl verwirrt-deshalb auch meine frage.

    ist es möglich sich die zähne kaputt zu beißen:confused: :confused: :confused:
    also leider sind meine backenzähne ja bereits seit drei jahren wurzelbehandelt...dieses jahr hatte ich dann noch drei wurzelspitzenresektionen und zwei zähne wurden mir dann noch gezogen, weil sich der kieferknochen immer wieder entzündet hat :eek: :eek: :eek:

    ich war heute bei meiner heilpraktikerin und sie hat eben auch die zähne untersucht und sie meinte solche ergebnisse wären in der regel bei einem "falschen aufbiss" zu erwarten-ob mein kieferchirug und mein zahnarzt das nicht getestet haben-nö..denke nicht :( :mad:

    also, wenn das wirklich die ursache für diese ganzen strapazen ist, dann weiß ich auch nicht :confused: :rolleyes:

    vielleicht habt ihr ja auch schon davon gehört-würde mich freuen von euch zu hören.

    viele liebe grüße
     
  2. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Nina,

    habe deine PN auch schon gelesen, aber mein PC spinnt grade, deshalb kann ich erstmal nur hier antworten.

    Also, Fehlbisse (z. B. Unter- oder Über- oder Kreuzbiss) sind kieferorthopädische Probleme, die z. B. zu Verspannungen der Muskulatur, Kopfschmerzen usw. führen können.
    Wenn dein ZA sich damit nicht auskennt, okay, aber dein Kieferchirurg hat einen Facharzt für Kieferorthopädie (und einen für Kieferchirurgie, ist nämlich beides Vorraussetzung) und der sollte sich doch damit auskennen. Frage ihn am besten so bald wie möglich zu der Zahn-/Kieferfehlstellung, von der die HP gesprochen hat. Vielleicht irrt sich auch die HP? Du warst doch bei deinem Kieferchirurgen immer zufrieden, oder?

    Ich hoffe, deine Unsicherheit und Sorge um Fehlbehandlung lösen sich in einem klärenden Gespräch mit dem Kieferchirurgen morgen in Luft auf.

    Ich denke an dich und umarme dich,
    Sprotte 79
     
  3. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    huhu sprotte;)

    danke für deinen beitrag und die pn:D ...also eine fehlstellung des kiefers habe ich auf jeden fall, das hat der kieferchirug bestätigt :rolleyes: :(
    dafür habe ich eine schiene bekommen, aber eben auch erst vor 2 monaten.naja, da waren die stellen im knochen ja schon entzündet...die hp meinte, dass die kronen dann evtl nen tick zu hoch sind, oder so.
    und durch diesen ständigen druck würde der zahn eben kaputt gehen, dann kommen die ganzen immunzellen etc und es bildet sich eiter usw.klingt ganz logisch finde ich...also ich bin mir auch schon immer sicher gewesen, dass es keine bakterien sind.
    ich bin einfach total verunsichert...ich mag meinen kieferchirug, aber super-mega kompetent ist er finde ich nicht...also praktisch gut, theorie eher magelhaft :rolleyes: :confused: er hat schon immer zu mir gemeint, dass er es gar nicht verstehen kann, warum sich das immer wieder so schnell entzündet.
    ich bin wirklich sehr gespannt was er morgen dazu sagt...er sitzt da oft wie so ein häufchen elend und versucht sich zu rechtfertigen, dabei mache ich ihm gar keinen vorwurf.


    bis bald, drück dich ganz doll

    nina
     
  4. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    2. Wurzelspitzenresektion

    huhu,

    hat jemand von euch erfahrungen mit einer zweiten wurzelspitzenresektion gemacht...mein kieferchirug meinte gerade zu mir, dass der erneute eingriff 240 euro kosten würde..das ist ja der wucher:eek: :eek: :eek:

    liebe grüße
     
  5. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Nina!!


    Ich bin Zahnarzthelferin,arbeite aber seit 3 Jahren nicht mehr(berentet).

    Sollte ein Zahn "zu hoch "sein ,kann man das testen indem du auf ein Kohlepapier beißt.Diesen "Frühkontekt" kann man einschleifen.Das ist eine leichte Sache.
    Wenn ein Zahn immer einen auf den Deckel bekommt,weil er zu hoch ist,kann er sich auch entzünden.
    Die Schiene,ist eine gute Therapie.Damit schützt du deine eigenen Zähne.

    Mit den Kosten für die WSR bin ich überfragt.Ich weiß,das mitlerweile auch Wurwelfüllungen an Backenzähnen selbst bezahlt werden müssen,sobald in der Zahnreihe ein Zahn fehlt.

    Frag doch deinen ZA welchen Satz er veranschlagt.Bei Privaten dürfen sie bis 6 fachen Satz nehmen.Das wäre Wucher.

    Alles Liebe

    Kiki 2:)
     
  6. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    huhu kiki,

    vielen dank für deine antwort:D ich habe jetzt morgen nochmal einen termin bei meinem zahnarzt ausgemacht-ich vertraue ihm sehr.eigentlich mag ich den kieferchirug (der hat die ganzen wsr´s gemacht) auch ganz gerne-allerdings hat er das letzte mal von 120 euro gesprochen:confused: :( und nun sind es 240...zu not muss ich es wo anders machen lassen, wenn die unterschiede zu krass sind.

    liebe grüße und dir noch einen schönen tag
    nina
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Krümel,

    klar muss die Okklusion stimmen... und das kann der Zahnarzt mit einem einfachen Blaupapier testen und kostet nix...

    Wenn der Biss nicht stimmt, kann es a) zu Zahnproblemen kommen und b) auch zu Kiefergelenks-Problemen führen wg der ständigen Überlastung der einzelnen Zähne...

    Viele Grüße
    Colana