1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kieferknacken

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Chilly, 18. März 2013.

  1. Chilly

    Chilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin 17 Jahre alt und habe seit 2 Jahre Verdacht auf Rheuma. Ein Jahr wurde ich mit Meloxicam behandelt, jetzt bekomme ich keine Medikamente mehr.
    Seit einem Jahr habe ich Kieferknacken und es ist so stark geworden, dass es mir total unangenehm ist. Ich knacke gefühlte 10mal in einer Minute. Hat jemand Erfahrung mit Kieferknacken? - wenn ja, wie wird es bei euch behandelt? Ich bekommen manuelle Therapie für meinen Kiefer und werde von Zahnarzt zu Kieferortopäden hin und her geschickt. Jetzt soll ich eine einfache Aufbissschiene bekommen. Ich habe jedoch Zweifel das die hilft.
    Ich würde mich freuen über Antworten.
     
  2. Mr.Man

    Mr.Man Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe ne Kiefergelenksentzündung und da habe ich auch dieses knacken und schmerzen.
    Weiß dein Rheumatologe davon, oder hast du gar keinen? Das sollte man sich auf jeden Fall genauer angucken (am besten eine MRT Aufnahme).
    Ich bekomme im Moment Methotrexat und Naproxen.

    Grüße
    Mr.Man
     
  3. Herbstzauber

    Herbstzauber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chilly! :)


    Unsere Tochter (7) hat Rheuma, bei ihr ist auch das Kiefergelenk von einer Entzündung befallen.
    Sie wird mit MTX und Enbrel behandelt, und muß sich in 3 monatigen Abständen beim Kieferorthopäden vorstellen.
    Behandelt werden soll es mit einer Aufbissschiene.

    Du solltest Dir schnellstmöglich einen Termin bei Deinem Rheumatologen geben lassen und es per MRT abklären lassen.
    Darf ich fragen, warum die Therapie mit Meloxicam eingestellt wurde?
    War das Knacken denn auch schon, wie Du noch Meloxicam genommen hast?

    Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen, dass Dir bald geholfen wird!

    Liebe Grüße
    Melly
     
  4. Rinali

    Rinali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Ist das Knacken den auch schmerzhaft, oder knacktz es "nur"! Würds auch auf jeden Fall abklären lassen, Ansaonsten kann es auch sein das sich einfach der Discus im Kiefergelenk verschoben hat, was nicht grade selten ist! das wäre auch relativ einfach mit manueller Therapie (Physiotherapie) zu beheben, aber bei der Vorgeschichte würde ich wie bereits geschrieben auf jeden Fall erst abklären!

    LG

    Rinali
     
  5. Chilly

    Chilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe letztens ein MRT gemacht. Es sind Entzündungen zu sehen in meinem rechten Kiefergelenk, jedoch geht sie langsam zurück (ich hatte 1 Jahr zuvor schon ein MRT für Kiefer). Ich bekomme 2mal wöchtentlich Krankengymnastik und das Knacken war auch schon da als ich noch Meloxicam genommen habe. Meloxicam wurde abgesetzt, da es mir schon wieder gut ohne Medikamente ging. Ich habe keinen Unterschied gemerkt mit oder ohne Medikament. In einem Monat habe ich einen Termin bei einem neuen Rheumatologen, vlt. stellt der mich wieder mit Medikamenten ein. Das Knacken nervt total und es ist auch unangenehm (schmerzlich).. Vor 3 Monaten war ich in Hamburg bei einer Kieferspezialistin für Kiefer für Rheuma. Sie hat mich wieder weggeschickt, da es anscheinend nichts mit Rheuma zu tun hat. Ich werde jetzt von Kieferspezialistin, Zahnärzten und Kieferorthopäden hin und her geschickt und eine normale Aufbissschiene soll helfen,dass das starke knacken weggeht.
    Ich habe auch wenn ich auf etwas hartes beiße ein plötzlichen Schmerz. Es schießt in meinen Kiefer rein und es geht nichts mehr.
     
  6. Herbstzauber

    Herbstzauber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Problem hat meine Tochter auch, morgens vermeidet sie schon Brot oder Apfel, weil das Aufbeißen einfach zu doll schmerzt.
    Halte durch und lass Dich nicht abwimmeln von den Ärzten.
    Wenn Du magst kann ich Dir die Adresse aus der Uni Kiel (Kieferheilkunde) geben, der Kieferorthopäde ist sehr nett und gründlich und arbeitet mit dem Klinikum in Bad Bramstedt zusammen.

    Laut der Kinderzahnärztin unserer Tochter ist mit ihrem Biss auch alles ok, ebenso auch mit dem Öffnen des Mundes. *hüstel*
    Der Befund des Rheumatologen und des Kieferorthopäden sehen hier aber ganz anders aus.
    Lass es auf alle Fälle nicht schleifen. :)


    Liebe Grüße
    Melly
     
  7. Chilly

    Chilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    gerne, ich bin nämlich noch auf der Suche! ;)