1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kiefergelenksarthrose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bubbles, 12. November 2007.

  1. Bubbles

    Bubbles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben Menschen alle.....:)

    möchte mal ein bisschen jammern.........vielleicht auch ein bisschen mehr:o

    einige erinnern sich vielleicht, dass ich vor mehreren Wochen eine Anfrage gestartet hatte wegen meiner 'brennenden' Zunge.......bin damit diagnostisch noch nicht wirklich weiter gekommen.....aber es haben sich dennoch ein paar 'lustige' Sachen entwickelt :mad: .....habe neben der 'brennenden' Zunge dann noch extreme Schmerzen im rechten Kiefergelenk bekommen.....war dann in Köln in der Zahn/Kieferklinik der Uni......Ergebnis waren direkt mal drei verschiedene Diagnosen:eek: (...für die ich dann auch noch selbst bezahlen musste!!)
    1. der Trigeminusnerv spinnt, daher wahrscheinlich die brennende Zunge, muss vom Neurodoc nochmal abgeklärt und dann durch den behandelt werden.....kriege aber dieses Jahr leider keinen Termin mehr :mad:
    2. durch eine überdehnte Sehne verrutscht auf der rechten Kieferseite so einiges, d.h. ein Blutgefäß rutscht zwischen das Kiefergelenk wird gequetscht und es kommt zu Einblutungen ins Kiefergelenk
    3. und außerdem wurde auf der rechten Seite eine Kiefergelenksarthrose festgestellt........

    Mache jetzt schon seit WOCHEN Physiotherapie deswegen, hat aber bis jetzt null geholfen....Ich bin momentan so voller Zorn, mir reicht's, ich hab die Schnau..ze so was von gestrichen voll.......hab ja noch nicht genug andere Sachen am laufen.......außerdem, ich kenn ja schon so einiges in Sachen Schmerzen, aber das mit dem Kiefer ist die reinste Hölle!!....Keine ruhige Minute mehr wegen ständiger Schmerzen, essen geht kaum noch weil's Kauen die Schmerzen unerträglich werden lässt....will kein Tramal/Novalgin nehmen weil ich sonst nicht arbeiten gehen kann, das Einzige was bleibt und hilft ist dann Ibu....darf ich aber eigentlich wegen Magen und wegen Einnahme von Betablockern gar nicht so oft nehmen, habe die Ibu's letzte Woche (was sonst wirklich nicht meine Art ist!!) eingeworfen wie Smarties, damit ich wenigstens arbeiten gehen konnte.......dann hat's mich Freitag komplett aus den Schuhen gehauen, Nebenwirkungen von den Ibus, vegetative Ausfälle und Magen/Darm hat's auch sehr übel gefunden.....jetzt geht's mir noch bescheidener denn jetzt hab ich von meinem Doc einen liebevollen Anranzer bekommen, darf jetzt kein Ibu mehr nehmen, muß dafür meine PPI Dosis (zum Magen abpuffern) verdoppeln und kann mich darauf einrichten, dass mir jetzt erst mal für längere Zeit neben den Schmerzen auch noch Kübelübel sein wird.....und bei allem brennt die Zunge lustig weiter :p ......irgendwie hab ich überhaupts und gar keine Böcke mehr auf dieses ganze Übel......

    wenn Jemand von Euch eine Idee für mich hat wie ich mich wieder aufrappeln kann......immer her damit!!!

    Danke für's lesen und ganz liebe Grüße von der geknickten Bubbles
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Bubbles,

    oh man da hat es dich ja ganz schön erwischt!!!
    laß dich mal vorsichtig knuddeln.

    Ja, ja die lieben schmerzen wie gut könnten wir auf sie verzichten was?!!!

    ich habe seit ein paar jahren probleme mit beiden kiefergelenken, bei mir zeigt sich da auch die arthritis, ich trage eine aufbissschine nachts, und trotzdem kommt es vor das durch eine unbedachte bewegung, z.b. niesen, gähnen oder lachen, sich das gelenk verdreht bzw. überdehnt oder gar ausgerenkt. leider hiflt mir dann auch nur, überwiegend flüssiges oder pastorisiertes nahrung zu mir nehmen, jegliches kauen verhindern, so das sich die entzündung beruhigen kann.

    wie man dir nun gezielt helfen kann weiß ich leider nicht, aber dennoch drücke ich dir die daumen das du endlich hilfe und linderung bekommst!!!!

    du sagst du bekommst dieses jahr keinen termin bei einem neurologen, leider ist gerade diese gruppe ärzte auch sehr dünn gesäht, zumindest die die etwas taugen, und die wartezeit kann bis zu 6 monate sein, da du aber shcon so lange mit deinen probs rummachst, denke ich das dein doc mal dort anrufen sollte und um einen schnellen termin bittet, häufig ist es so das es von praxis zu praxis schneller geht und solltest du nicht einen bestimmten neurologen haben der dich schon kennt und so weiter, dann solltest du ruhig auch mehrere neurlogen, wenn genug in deiner umgebung sind, anrufen und nach einem termin fragen.

    toi toi toi und gute besserung an euch alle
    lieben gruß
    elke
     
  3. Bubbles

    Bubbles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elke,:)

    ganz lieben Dank für Deine aufmunternden Worte, darfst mich auch ganz feste Knuddeln:D ....konnte mir ein kleines Lächeln nicht verkneifen als ich las, dass Du auch auf Flüssignahrung angewiesen bist......vielleicht können wir bei der KK ja mal einen Antrag auf Astronautennahrung stellen;) .....Aufbissschiene hab ich noch keine, bin aber zur Zeit in ständiger zahnärztlicher Behandlung, wenn die Zähne wieder ok sind könnte es sein das ich dann eine bekomme, weiß ich noch nicht.......hoffe immer noch es wird bald mal besser, wenn wenigstens die Schmerzen mal nachlassen würden:mad:

    das mit dem Neurologen verhält sich wie folgt: hatte mal einen, zu dem möchte ich nicht mehr......erst hat er mich gut behandelt und mir ein Medi verschrieben mit dem die damaligen Probleme besser wurden - Missempfindungen in Armen/Händen und Beinen/Füße- .....um dann weiter verschreiben zu können mußte er angeblich weitere Untersuchungen machen, er hat Strom durch mich gejubelt, dabei bin ich dem schreiend vor Schmerzen fast vom Tisch gesprungen und die Untersuchung mußte abgebrochen werden....Ergebnis: ich habe das Medi, was mir echt geholfen hatte aufgrund der nicht durchführbaren Untersuchung nicht mehr bekommen.....jetzt habe ich von einem Neurodoc in meiner 'Nähe' (ca. 60km) gehört der hat sich auf Patienten mit Fibro spezialisiert, zu dem möchte ich gerne in Behandlung, die Idee meinen HA oder wegen der akuten Probleme meinen Zahndoc zu fragen ob die einen Termin machen können war mir auch schon gekommen, habe die Idee aber noch nicht umgesetzt.......Donnerstag hab ich den nächsten Zahnarzttermin, werde das Thema dann genauer ansprechen......


    denn man Prost meine Liebe......das bisschen was wir essen, müssen wir dann halt jetzt trinken

    ganz dickes Knutschibussi für Dich von der Bubbles
     
  4. Yoga

    Yoga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bubbles,
    ich hab zu dem Thema „Kiefergelenk“ hier schon eine ganze Menge geschrieben.. kann mich also eigentlich nur wiederholen ;-)
    Aber: ich wollte Dir nur recht geben: das Kiefergelenk ist wirklich OBER-schmerzhaft. Ich empfinde das auch so, dass es das schlimmste Gelenk ist. Bist also nicht alleine J
    Und ansonsten fällt mir noch eine Frage ein: was genau macht der Physiotherapeut mit Dir? Vielleicht bekommst Du einfach nicht die richtige Behandlung? Bei mir hilft – nicht im hochakuten Zustand, aber sonst – manuelle Therapie, vor allen Dingen Traktion und Gleiten. Also: Hand des Therapeuten im Mund und dann wird das Gelenk durch Traktion (Ziehen nach vorne und unten, wg. des blöden Bewegungsablaufes des Kiefergelenkes) entlastet. In diesem Zustand leichtes „Durchbewegen“ soweit mögl. In jedem Fall hab ich immer das Gefühl, dass ich richtig Platz im Gelenk bekomme und auch angesammelte Flüssigkeit (Lymphe) danach besser ablaufen kann. Außerdem feuchte Hitze (!), so heiß, dass Du es gerade noch aushalten kannst, von außen auf die Muskulatur rund ums Gelenk (wie ne heiße Rolle). Keine Wärme – kontraproduktiv. Das bringt mir Linderung für das Gelenk und auch für den Trigeminusnerv. Und ansonsten: laß mal nach Triggerpunkten suchen. Können – wenn es um den Kiefer geht –auch im Bein sein. Aber auch HWS und Schultergürtel mitbearbeiten lassen J
    Tja, was noch? Ich bekomme manchmal, wenn es besonders schlimm ist, auch ein Tape geklebt. Ins Gesicht, am Verlauf des Trigeminusnervs entlangt. Hilft auch erstaunlich gut. Sieht natürlich nicht so toll aus, aber wenn man sich es Freitags kleben lässt und dann bis Samstag abend drauflassen kann, bringt es mir schon was.
    Ach ja, die Schiene, solltest Du Dir unbedingt geben lassen.
    So weit ersteinmal, wenn ich noch helfen kann – schick auch gerne ne PN, Yoga