1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kennt sich jemand aus mit den Antikörpern-DNS-ANA etc?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elfe11, 4. Dezember 2006.

  1. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Guten Morgen ihr Lieben,

    habe eine Frage zu den Antikörpen-welche ja untersucht werden-um heraus zu bekommen-welche Krankheit oder welche Art von Rheuma-dahinter steckt?

    Nun habe ich einige AKs--kann aber nun nicht sagen-ob das sogar evtl.normal ist--oder besser gesagt, ob gesunde menschen die evtl.sogar auch ein bissel haben?ß
    Oder dürfen die gar nicht voehanden sein??

    Würd mich freuen, wenn jemand Infos hat--oder entsprechende links.

    LG Elfe
     
  2. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Antikörper

    Hallo Elfe11!

    Schau doch mal bei "Rheuma von A-Z" unter "Antinukleäre Antikörper"(ANA) nach.

    Liebe Grüße

    kissi :)
     
  3. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Hallo Kissi,

    danke dir--aber das habe ich natürlich schon gemacht--ist aber keinerlei Info drin--wie hoch die AKs sein dürfen.

    Also nur z.B. das DNS--ich habe da Antikörper--in Höhe von 40--wäre das nun normal--also--hat das evtl.ein gesunder Mensch auch in der Höhe-oder darf man die überhaupt nicht haben--also müssten die eher bei O sein??

    Und darüber kann ich halt nichts finden:confused:

    LG Elfe
     
  4. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo elfe,

    nicht immer sind alle normwerte gleich, da verschieden gemessen werden kann. sind es denn die ds-DNS antikörper, die du meinst? oder steht ein ss-DNS da?

    hier bei den ds-DNS/A ist der normwert 1:<10

    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/d/ds-DNS-Antikoerper.htm


    steht denn ein IFT (Immundfluoreszenztest soweit ich mich erinnere) dabei?

    ich hatte mal gute links und habe mich damit beschäftigt am anfang meiner krankheit, aber leider habe ich die links nicht mehr, aber wie gesagt, oft gibt es verschiedene messwerte.

    steht denn kein normbereich noch irgendwo auf den unterlagen?? z.b. ein <40? normal sollte es das. oder ist dein wert fett gerdruckt? und hat der doc nichts dazu gesagt?

    waren sonst noch irgendwelche werte erhöht? (müssen die ANAS nich automatisch hoch sein, wenn die DNS hoch war?)

    in meinen unterlagen finde ich bei der ersten untersuchung, dass der normalwert der ds DNS bis 1.5 geht, ich hatte 2.0 (es steht ABS qual dabei) und es heißt damit sie wären leicht erhöht.

    in der rheumatologie später ging der normwert bis <40 und ich hatte 23.
    in klammer steht ELISA dabei (also die testart).


    hoffe das hilft irgendwie weiter? und ich würde den doc anrufen, wenn du dir sorgen machst und unsicher bist.


    alles liebe,


    lela



    ps: ach ja noch etwas. .. manchmal is es nicht leicht die normwerte und die eigenen auseinanderzuhalten. ist meinem rheumadoc das letzte mal auch passiert als ich von einer klinik werte mitbrachte. . . was nach meinem wert aussah war dann wohl doch der normwert oder umgekehrt. . die 40 würde ja zu dem normwert der rheumatologie passen, in der ich war. . .
     
    #4 5. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2006
  5. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    hallo Lela,

    also der Wert ist fett gedruckt, stehen leider keine Normwerte auf dem Bogen--da haperts immer bei meinem Rheumadoc.:)) Steht auch nur DNS ohne ein s davor oder so.

    Da ich aber zur Zeit noch mit heftigen andren Erkrankungen kämpfe--hab ich da noch nicht anrufen können.
    Muss auch übermorgen ins KH--deahalb dachte ich ,ich informiere mich erstmal so im Forum.;)

    Ana sind keine vorhanden--nur noch ein Wert--CarIGg--auch fett--aber den kann ich absolut nirgendwo im www finden.:confused:

    habe ja Diagnose chronische Polya. und Morbus Bechti--und hoffe halt nun inständig, dass da nicht noch was obendrauf kommt--oder aber der Doc sich evtl.bei der ersten Diagnose vertan hat???

    Ich danke dir aber recht herzlich, für deine Infos-werd dann mal sehen, obs evtl.einfach nur ein paar Aks sind-die noch normal sind.

    LG Elfe
     
  6. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo elfe nochmal,

    wenn der wert fett gedruckt ist war er bei mir normalerweise eben einer außer der reihe (wenn es mein wert war und nicht der normwert) und die anderen werte eben nicht fett gedruckt waren.

    dass du dich erstmal hier informierst verstehe ich gut. geht mir auch manchmal so und man hat auch nicht immer die kraft zum anrufen. dachte nur, falls du dich zu sehr mit ungewissheit rumschlägst. . .

    von CarIGg habe ich auch noch nie etwas gehört. aber könnte sein, dass damit Calreticulin gemeint ist!? das fand ich eben im netz wikipeda sagt Calreticulin ist auch als calregulin und Ro/SS-A antigen bekannt. letzteres ist mir schon untergekommen.

    zu blöde, dass ich die links nicht mehr habe und die seiten nicht mehr fand, die die ganzen antikörper gut erklärten.

    ich hoffe du bekommst bald aufklärung durch deinen doc und dass du nichts schlimmeres zu fürchten hast.

    ganz viel kraft und erholung auch für den kh-aufenthalt!!

    gute besserung,

    lela