1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt jemand Fr. Dr. Prof. Merker-Alzer?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pukki, 8. Mai 2004.

  1. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hi Ihr Lieben,

    ich weiß noch nicht mal, ob ich den Namen im Betreff richtig geschrieben habe.
    Fakt ist, dass ich mit meinem langjährigen Rheumatologen zusehens unzufriedener werde und mir einen Termit bei obiger Rheumatologin geholt habe.
    Dauert ne weile - ca. 3 Mon. bei Neulingen - Anfang Juni wede ich dort erscheinen.
    Hat irgegendjemand Erfahrungen mit dieser Rheumatologin oder der Praxis (da ist glaube ich noch eine 2. Ärztin mit an Bord)?

    Grüßle Pukki
     
  2. nicki

    nicki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Nur schlechte Erfahrungen...

    Hallo, ich war 1997 bei Frau Prof. Maerker- Alzer und meine Erfahrungen waren der blanke Horror.
    Damals hatte die Frau noch Wartezeiten von mehr als einem Jahr. Dank meines Hausarztes mußte ich nur 2 Monate warten.
    Für das Erstgespräch hat sie sich viel Zeit genommen, so daß ich erst einmal begeistert war. Die weitere Betreuung war dann nur noch Telefonsprechstunde. Morgens Blutabnahme , eine Woche warten und sich dann die Finger wund wählen um zu erfahren, wie die Werte waren und was man tun soll.
    Ich habe das ca ein halbes Jahr mitgemacht, ohne einmal wieder Frau Prof. persönlich zu sehen. In diesem halben Jahr hatte ich dann eine massive Glomerulonephritis die nicht erkannt wurde. Nur durch das konsequente durchgreifen meines Hausarztes ist mir die Dialyse erspart geblieben . Auf Anfrage meines Arztes, was denn nun wäre, erhielt er die Antort, dass ich mir das rheuma nur einbilden würde.
    Meine eindeutige Diagnose lautet aber systemischer Lupus erythematodes mit multipler Organbeteiligung.
    Sie soll aber jetzt eine kompetente Assistentin haben und auch fleißig auf der Suche nach einer Nachfolgerin sein, wegen ihres hohen Alters.

    Alles Gute.
    Nicki