1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt jemand das AK Eilbek oder das UKE in Hamburg

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von krümel83, 16. Juni 2007.

  1. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    da ich ja wohl doch bald ins krankenhaus gehen werde, wollte ich euch fragen, on jemand schonmal im AK Eilbek oder UKE war??
    Also das AK Eilbek soll wohl eine rheumatologische Abteilung haben...ich hab ehrlich geasgt ein bisschen schiss.

    würde mich freuen:), wenn vl jemand von euch über erfahrungen in einem der krankenhäuser berichten kann.

    liebe grüße
    krümel
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
  3. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo verena,

    super vielen dank:)klingt echt besser;)

    liebe grüße
    krümel
     
  4. Hallo Krümel
    Für Erstdiagnosen kann dir Ronny ( für den ich diesen Beitrag verfasse :D )die Rheumaklinik Bad Bramstedt wärmstens empfehlen. Aber VerenaHH hat mit Eilbek auch Recht ;)
    Schönes Wochenende wünscht Sylke
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    da das bei mir auch ansteht, würde ich mich auch interessieren, was besser ist:

    BB oder Eilbek

    Hat Eilbek alles an diagnostischen Geräten oder wird man dann auch nach sonst wo hin geschickt wie in BB...

    Wie lange dauert da ungefähr die Diagnostik?

    Muss man sich dort vorher anmelden?


    Wie schnell wird in BB und Eilbek gearbeitet? (ich frage deshalb, weil meine KK garantiert mir wieder nur 4 o 5 Tg genehmigt und St. Georg sich einfach 1 Tg mehr geholt hat, weil sie so langsam waren...)

    Viele Grüße
    Colana
     
  6. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben,

    vielen dank für eure antworten.
    wie ist das eigentlich??hat jedes krankenhaus auch eine neurologische abteilung`?wäre ja schon wichtig, gerade wg der sache mit meiner mama.

    @colana:kommst du jetzt auch in der nächsten zeit ins kh?
    mein arzt meinte zu mir es würde so etwa ne woche dauern.ich denk ja mal schon, dass die alle geräte haben, wenn die auch für die rheumatologische abteilung bekannt sind.
    wg der anmeldung: meine freundin hat sich auf der internet-seite schlau gemacht und meinte am tel zu mir, dass die patienten wohl zw 8:00 und 14:00 ohne anmeldung aufnehmen.

    liebe grüße
    nina
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Krümel,

    das kann ich mir ehrlich gesagt, nicht so ganz vorstellen - es ist ja eine planbare diagn. Untersuchung und da werden sie Dir mit Sicherheit einen Termin nennen, wann ein Bett frei ist...

    In St. Georg bzw. Itzehoe auf der neurolog. Abteilung musste man sich 4 Wochen vorher anmelden. Daher denke ich, dass es da so ähnlich abläuft...
    Und Du musst die Einweisung vorher bei Deiner KK absegnen lassen. Und wenn die sagen, das das Ganze nur 4 Tg dauern darf, dann muss sich das KH normalerweise dran halten... Dies ist halt meine Erfahrung...

    Leider kann ich noch nicht... mein Männe hat erst wieder im September/Oktober Urlaub - dann muss und will ich, da ich die Nase gestrichen voll habe. Wahrscheinlich werde ich HH vorziehen, da BB die Leute teilweise nach Kiel verfrachtet und wieder zurück...

    Viele Grüße
    Colana
     
  8. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo colana,

    ja zeitlich ist das alles immer ein totales problem-bei mir würde es halt jetzt sofort am besten passen, da ich die nächsten monat voll mit uni-krams zu tun hab, vordiplom etc.
    am besten ich frag echt erstmal den rheumatologen, vl kann der mir sagen, wie lange das so durchschnittlich dauert.
    kenn mich ja auch gar nicht aus und bin grad schon wieder ein bissl überfordert mit der ganzen planung:rolleyes:

    naja, mal abwarten...vom gefühl her, wäre es mir so schnell wie möglich am liebsten.

    ich wünsche dir auf jeden fall, dass es bei dir auch so schnell wie möglich voran geht.

    ganz liebe grüße

    krümel
     
  9. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    so, jetzt werd ich mal wieder die erfahrene krankenschwester und rheuma-betroffene raushängen. :p

    eilbek hat, wenn sich da nicht jüngst was geändert hat, keine zulassung zur ambulanten (rheuma) behandlung oder diagnostik. üblicherweise benötigt man einen einweisungsschein, keine überweisung. ihr solltet euch mit der terminierung nicht so viel stress machen, das kostet kräfte die ihr anderweitig nötiger braucht. zum einen kann man da anrufen und fragen zu ablauf und papierkrieg stellen und zum anderen kann euch morgen der blitz treffen, und dann müßt ihr euch auch die zeit für eure gesundheit nehmen.

    so weit ich das beurteilen kann, würde ich eilbek zur diagnostik und ev. medikamtenösen einstellung bevorzugen und bb für ne reha, kur o. ä.
    eilbek hat ne grosse abteilung für rücken- und schädelverletzte, die sollten also auch mit neurologie sehr fit sein. die notwendigen labor- und sonstigen untersuchungen sollten eigentlich auch alle intern gemacht werden können, denn die gerätschaften sind alle vorhanden.

    ich kann euch wirklich nur nochmal dringend raten euch wegen terminen und solchem zeug nicht so viel stress zu machen, oder machen zu lassen.

    gesundheit geht vor, und solange ihr noch die möglichkeit habt flexibel zu reagieren und keine notfälle vorliegen, solltet ihr das wirklich lockerer sehen.
    besser freiwillig mal an sich denken, als vom körper ausgebremst zu werden.

    für mich fallen häuser wie st. georg sowieso völlig raus, das ist asklepios :eek: und in deren hände komme ich nur, wenn ich nicht ansprechbar sein sollte. darüber hab ich mich an anderer stelle schon ausreichend ausgelassen. gesundheit ist keine ware und sollte kein wirtschaftsfaktor sein. das ist meine persönlich einstellung und da diskutier ich auch nicht drüber !!

    lg
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Verena,

    nach St. Georg bekommen mich auch keine 10 Pferde mehr... Dort hatte ich soviel Zeit (jeden Tag 1 10 min Ug und Mi frei, am Do, wo ich entlassen werden sollte, kam dann die Muskelbiopsie, womit ich dann erst Fr entlassen wurde - meine KK hat sich "gefreut"), dass ich eine wahre Schlafkur dort gemacht habe. Mein Körper brauchte das wohl.

    Liebe Grüße Colana

    P. S. Nein, Stress will ich mir auch nicht mehr machen. Im Herbst lasse ich es abchecken... die Ärzte sind sowieso dafür, da sie hier nichts finden..

    Viele Grüße Colana
     
  11. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben!

    Da muß ich doch mal eingreifen.

    Das Klinikum Eilbek hat auch eine Tagesklinik für Rheumakranke.
    Ich selber habe dort drei Wochen die Tagesklinik besucht und bin vom Ergebniss doch sehr beeindruckt( soll heißen es ging mir danach besser ).

    Die Klinik hat auch eine Stationäre Rheumatische Abteilung die sehr eng verbunden mit der Orthopädie zusammen arbeitet.

    Die Physikalische Abteilung leistet, meines Erachtens und selber festgestellt, sehr gut in Absprache mit den Ärzten.

    Kann ich nur Empfehlen.

    LG

    Michael aus Hamburg
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Michael,

    leider laufen mir dann eher die Fahrtkosten davon... ab Herbst werde ich wohl keinen Eigenbedarf mehr haben oder nur wenig...

    Und ich benötige meinen Männe: habe zwei kleine Lausebengels von 5 und 1 3/4 Jahren und haben allerlei Blödsinn im Kopf...

    Hab Dank für Deine Infos...

    Viele Grüße
    Colana
    die ca. 35 km von HH entfernt wohnt
     
  13. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben!

    Eines muß ich noch loswerden.

    Ich war 2002 in Bad Bramstedt!
    Eigentlich nicht schlecht, aber: ich bekam, wie eigentlich alle Patienten, Moorbewegungsbäder angeordtnet.Alles OK.
    Nur das dieses Bewegungsbad von allen Patienten benutzt wurde, natürlich Männlein und Weiblein zeitlich getrennt, sich aber um eine große Wanne handelte, und nur 2* am Tag erneuert wurde und mindestens pro Bad 6 Personen sich in der Brühe befanden.Es ist kaum nachzudenken was da in der Brühe sich befand( stichwort Extremente )

    Ich mag gar nicht mehr darüber nachdenken.

    LG

    Michael
     
  14. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Ich war auch gerade in Bad Bramstedt (ende März bis Mitte April)

    Kommt man zur Diagnostik ins Klinikum, so bekommt man keine anwendungen mehr !

    Diagnostisch hat die Rheumaklinik fast alles bis auf das MRT. Da wirste morgens mit anderen Patienten nach Kiel gefahren und nachmittags ist man wieder in der Klinik.

    Ich kann BB eigentlich nur empfehlen :) Diagnostisch hat man mich dort einen grossen Schritt weiter gebracht.
     
  15. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen

    @mwoebke: schön zu hören, dass es dir nach dem klinik aufenthalt in eilbek besser geht:)kannst du mir vl noch etwas zu dem ablauf erzählen...also man geht zum arzt und holt sich son einweisungsschein und dann;)???musstest du lange warten??

    @max´mama: danke für die info:)echt schön, dass es bei dir voran gegangen ist-bb soll doch auch von der umgebung und so ganz nett sein, oder?!

    liebe grüße

    nina
     
  16. @mwoebke

    Was meinst du, was sich in der "Brühe" befand??? Ich glaub mal, das schon jeder weiss, das man seine Notdurft auf der Toilette verrichtet ;)
    Schönen Sonntag
     
    #16 17. Juni 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Juni 2007
  17. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sillepiepchen!
    Natürlich weiß ein jeder wo er seine Notdurft zu verrichten hat... aber leider gibt es aber auch Patienten die nicht mehr so ganz alles im Griff haben, insbesondere Ältere Herrschaften mit dem man auch in kontakt kommt.

    Ich war in 2005 in Blankenburg in Reha dort gab es auch Moorbäder aber in einer Wanne,nach dem Bad wurde es abgelassen und für ein neues wieder aufgefüllt. Somit absolut einwandfrei.

    LG

    Michael
     
  18. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
     
  19. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo michael

    vielen dank für deine antwort:)das klingt ja ganz gut:D
    ich bin bei der tkk versichert...bisher haben die auch noch keinen murks trotz der ganzen teuren untersuchungen gemacht...vl hab ich ja echt glück und es geht bald los..wäre ja ganz schön!!

    liebe grüße
    nina