1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Keiner weiß, was ich habe...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von beode, 27. September 2011.

  1. beode

    beode Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo ihr!! Erst mal muss ich sagen, dass ich es total toll finde, dass es so ein Forum gibt!! Es tut wirklich gut, wenn man weiß, dass man nicht alleine ist...
    Bei mir fing alles vor zwei Jahren an:
    Ich bin gelernte Altenpflegerin (mein Traumberuf) und nach 9 Nachtdiensten am Stück bekam ich Schmerzen in meinem Handgelenk. Eine ganz normale Tendovaginitis dachten ich und mein Hausarzt. Ein bis zwei Wochen später bekam ich nachts geschwollene Finger und Schmerzen in den Händen.. Ich konnte mir in dieser Zeit morgens dann nicht mal mehr meine Zahnpastatube öffnen. Die Schmerzen wanderten in den Schulter- und Kieferbereich. V.a. Bandscheibenvorfall im Halswirbelbereich. MRT-Besuch hat nichts ergeben. Dann kam der Verdacht auf Borrelliose. Einen Monat Cortison und Antibiotika genommen und alle Beschwerden waren weg. Medikamente abgesetzt und kurze Zeit später wars noch schlimmer als vorher. Dann V.a. MS, aber beim Neurologen kam au nix raus. Einen Monat später wurde ich für eine Woche ins Klinikum eingeliefert. Wieder cortison (bis heute).. Dort habe ich auch mein Berufsunfähigkeitsattest erhalten, was für mich ein harter Schlag war... Ein paar Monate später bekam ich wieder wegen V.a. Borrelliose 4 Wochen täglich intravenöse Antibiotikainfusionen...Hat alles nichts gebracht. Ich bin einmal im Quartal auf der Rheumaambulanz und es wird fleißig gesucht, aber meine Rheumafaktoren sind negativ.Nun mache ich eine Umschulung zu Kauffrau im Gesundheitswesen, welche vom Arbeitsamt finanziert wird. Mir wurde nur ein Beruf bezahlt, den ich im Rollstuhl dann mal noch ausführen kann... Das Cortison tut mir nicht gut, ich habe Schweißausbrüche, ziehe quasi jeden Infekt an und werd langsam glaub auch depressiv...

    Vielleicht ist ja jemand hier, dem es genauso geht.....
    Danke fürs zuhören

    Beode
     
  2. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Beode,

    erstmal herzlich willkommen in diesem Forum - Du wirst Dich hier sicher wohl fühlen.

    Bei mir fing es fast genau so an wie bei Dir.

    Jahrelange Rückenschmerzen - ich arbeite seit 31 Jahren als Krankenschwester.

    Dann Zufallsbefund Borreliose - und ab zum Rheumatologen.
    Der hat mich dann "auf links" gezogen....eine Untersuchung folgte der nächsten, bis die entgültigen Diagnosen feststanden:

    MB mit peripherer Gelenkbeteiligung, chron. Borreliose und jetzt nach knapp 3 Jahren noch Fibro.

    Ich kann Dich sehr gut verstehen; die Zeit der Diagnostik und das Annehmen der Erkrankung ist ein elender Prozess.

    Kopf hoch!

    LG, Britta

    P.S. Ich habe Dir noch eine PN geschickt...