1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

keine Kraft in Beinen und Armen...was nun?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nelly9980, 3. August 2006.

  1. nelly9980

    nelly9980 nelly9980

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Miesbach
    hallo,

    in letzter Zeit habe ich öfter festgestellt, dass ich keine Kraft mehr habe. Ich meine damit nicht nur, dass ich nur noch leichte Sachen tragen kann, das ist ja bei Rheuma normal, sondern ich merke, wie meine Muskulatur trotz Muskeltraining immer mehr schwindet. Zeitweise kann ich kaum laufen, weil ich keine Kraft mehr in den Beinen habe, neulich wollte ich Nachts ins Bad und auf halben Weg dorthin hat meine Kraft total nachelassen, ich bin zusammengesackt wie ein leerer Kartoffelsack und konnte fast 30 minuten lang nicht mehr aufstehen, weil ich keine Kraft hatte. Immer öfter fallen mir Dinge einfach aus der Hand. Aber nicht weil ich sie wegen Schmerzen nicht mehr halten kann, sondern, weil ich keine Kraft mehr in den Händen hab.
    Ich möchte nun zu einem Arzt, der mir helfen kann, würde aber gerne noch ein paar Tipps haben, was ich beachten muss, welcher Arzt am besten geeignet ist ( mein Rheumatolog ist ein Idio..., zu dem brauch ich gar nicht erst hin. ) und auf was bei der Untersuchung geachtet werden sollte. Vielleicht gibt es ja jemanden, der ähnliche probleme hat.
    Ach ja ich sollte vielleicht noch dazuschreiben, dass ich CP habe und seit kurzem der Verdacht auf Fibro besteht. Ebenfalls wurde durch meinen Hausarzt festgestellt, dass ich nicht erst ( wie der Rheumatologe dachte) seit 1,5 jahren unter Rheuma leide, sondern wohl seit ca. 12 - 14 Jahren, ohen dass es festgestellt wurde.

    Bin um jeden Tipp dankbar, da ich echt am Verzweifeln bin, weil ich mich an manchen Tagen so schlapp fühle, dass ich Angst habe, wenn ich allein unterwegs bin, dass ich dann wieder einfach zusammensacke und nicht mehr hochkomme.

    Nelly
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hi,
    leider schreibst du nicht, wie du jetzt behandelt wirst. Dieses kraftlose kann durchaus durch das Rheuma verursacht werden. Die Entzündungen können auch auf Nerven übergehen, die dann den Muskeln keinen Anreiz mehr geben, sich zu bewegen. Daher kann z.B. von einem zum anderen Moment dein Knie versagen und du kippst einfach um.

    Ich würde damit zu einem Neurologen gehen, der kann messen wieweit die Nervenreize noch weitergeleitet werden. Viele haben eine sogenannte Minderung der Nervenleitgeschwindigkeit. Der müsste seinen Befund dann dem überweisenden Arzt schicken , evtl. bekommst du auch einen Kurzbefund gleich mit.

    Gruss Kuki
     
  3. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
  4. nelly9980

    nelly9980 nelly9980

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Miesbach
    zu zeit nehme ich nur Cetirizin, da mir das momentan ausreicht um einigermaßen Schmerzfrei zu sein. Ich hab aber am Montag einen Termin bei meinem Hausarzt, da werd ich dann mit ihm Reden.

    DAnke, NElly
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi nelly,

    Cetirizin ist doch ein mittel gegen Heuschnupfen soweit ich weiß, habe ich auch mal gegen Heuschnupfen bekommen..... wusste garnicht das es das gleiche als Schmerzmittel gibt:confused: :confused: :confused:
     
  6. Kathi72

    Kathi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eilenburg, Sachsen
    hi Neli

    ich hab zwar Borreliose aber auch keine Kraft in den Armen. Ich hab mir von meinem Hausartzt Ergotherapie verschreiben lassen wäre vielleicht mal ein Versuch wert. Bei ist es zwar jetzt so schlimm, das fats nix mehr geht aber schlagartig und im nächsten Moment kann ich wieder tanzen und hopsen. Aber die Ergo hat schon sehr geholfen und wenn du eine gute Beziehung zum Therapeuten hast dann kann mann auch noch über die Probleme reden die man so hat durch die Krankheit es ist auch nicht so langweilig wie Physiotherapie. Aber mein Rheumatologe hat mir jetzt auch empfohlen zum Neurologen zu gehen, da er nichts mehr machen kann. Ich nehme jetzt Tilidin comp.100/8 mg hab somit wenigstens für 3 Std kaum Schmerzen.

    Viel Glück und alles Gute
    Kathi
     
  7. gesiba

    gesiba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    chron. Borreliose mit Lymearthritis

    Hallo zusammen,

    Ich habe eben Eure Beiträge gelesen und fühle mich auch betroffen.

    Denn ich habe eine chron. Borreliose und dadurch Lymearthritis. Dazu gehören meist Gelenk-, und Muskelschmerzen und auch sehr häufig chronische Erschöpfungszustände, mit totaler Kraftlosigkeit.Ausserdem bilden sich noch sehr häufig Neuropathien aus, meist in den Füssen.

    Im Gegensatz zur Polyarthritis sieht man von aussen keine Verformungen.

    Ich nehme u.a. auch Cetirizin ein mit gutem Erfolg. Und zwar bildet sich bei einer Dauerinfektion sehr häufig eine Histaminose aus, dass heisst, der Histaminspiegel im Körper ist wegen dem Abwehrkampf und der sich bildeten Toxine sehr hoch.
    Mir hat das Antihistaminikum doch wieder mehr Kräfte gebracht.

    Hallo Kathi, Du wurdest doch sicher schon mit Antibiotika behandelt?

    Mit freundlichen Grüssen gesiba.
     
  8. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Nelli!

    Tut mir echt leid, dass es dir so schlecht geht! :( Ich kenne die Symptome auch. War jetzt zweimal hintereinander im Krankenhaus - im Abstand von 5 Wochen wegen meiner cP. Die Ergotante hat dort meine Kraft in den Händen gemessen und wir haben festgestellt, dass innerhalb der 5 Wochen meine Kraft in der rechten Hand auf die Hälfte zurückgegangen ist. :eek: Das hat mich schon ziemlich erschreckt! So einen schlimmen Schub wie jetzt hatte ich noch nie!

    Auch wenn ich sitze und dann aufstehe habe ich manchmal das Gefühl, dass ich meine Knie nicht durchstrecken kann, weil ich einfach nicht genug Kraft habe. :mad: Ich gehe nächste Woche zum Neurologen und das würde ich dir auch raten.

    Außerdem würde ich mir einen anderen Rheumatologen suchen! Denn ich glaube nicht, dass du die richtigen Medikamente bekommst. Nur ein Schmerzmittel ist viel zu wenig! Du brauchst unbedingt eine gute Basistherapie! Sonst kannst du die cP nicht aufhalten. :rolleyes: Auch Ergo und Physio solltest du in Anspruch nehmen!

    Ich weiss, das braucht sehr viel Kraft aber trotzdem solltest du bald etwas unternehmen. Ich bin überzeugt, dass es dir miot der richtigen Basistherapie bald wieder besser geht. :) Lass den Kopf nicht hängen, ich halte dir ganz fest die Daumen!

    Liebe Grüße aus Wien

    Sylvia
     
  9. nelly9980

    nelly9980 nelly9980

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Miesbach
    hallo ihr lieben

    danke für eure netten Beiträge, allerdings muss ich mich erstmal korrigieren, ich hatte mich bezüglich meines Medikaments verschrieben. Ich meinte natürlich CELEBREX!!!

    Auch hab ich den Rheumatologen gewechselt und der neue hat nen ganz guten Eindruck auf mich gemacht. Er hat mir jetzt nochmal Blut genommen um zu guggen ob mittlerweile vielleicht doch mal was nachweisbar ist, und im September fang ich dann mit ner neuen Therapie an.

    Wegen der Kraft in den Beinen war ich beim Hausarzt, der hat mich zum Neurologen geschickt wegen Verdacht auf eine Sensibilitätsstörung.

    Ich hoffe, dass der mir weiterhelfen kann.

    Nelly