1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kein Zahnarzt nimmt mich ernst

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Todesengel, 15. November 2004.

  1. Todesengel

    Todesengel Guest

    Hallo!

    Was mir zur Zeit sorgen macht ist das ich bis auf meinem Rheumatologen (der im Moment als mein Internist fungiert) und meinem Augenarzt keinen Arzt wie Zahnarzt oder HNO-Arzt finde der meine cP ernst nimmt. Ich bin 24 Jahre alt und leide seit 22 Jahren an einer iuvenilen chronischen Polyarthritis. Da bei mir alle Gelenke befallen sind, ist es natürlich auch das Kiefergelenk was aber bis jetzt jedem Zahnarzt, auch mit "tausend" Hinweisen auf die cP egal war. Es ist ja nicht so, dass ich in meinem Leben wenige Ärzte jeglicher Gattung gesehen hätte. Ich denke mal so 500 werden es schon gewesen sein. "Das bilden Sie sich nur ein junge Frau" oder "In Ihrem Alter hat man kein Rheuma"...bis hin zu dem Zahnarzt der meiner Mutter erklärte ich habe kein Rheuma sondern sei "nur vom Teufel besessen" (er ist schon lange tot). Und das alles obwohl ich immer zu jedem neuen Arzt meine Krankenakte, eine Liste der aktuellen Medikamente und eine Kopie meines Schwerbehindertenausweises mitbringe....was soll ich also Eurer Meinung nach tun?
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi, ich empfehle in diesem Fall, ein Schriftstück zu verfassen, das inhaltlich den Tatbestand der Krankheit bestätigt und eine Kopie von einem ärztlichen Attest beizulegen. Wenn dann immer noch keine Rücksicht darauf genommen wird,

    a) die jeweiligen Ärzte der Kammer melden mit den Unterlagen
    b) einen guten Anwalt aufsuchen und
    c) Anzeige wegen Körperverletzung stellen, so ist das nämlich.

    Alles Gute

    Pumpkin
     
  3. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Zahnarzt ...

    Hallo,

    ich kann mich Uschi nur anschließen ... und wenn alles nicht hilft, dann beiß ihm auf die Finger, wenn er Dir weh tut ...

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  4. Todesengel

    Todesengel Guest

    :D Gut...dass ich noch nicht zugebissen hab..sonst würden hier ne Menge Zahnärzte mit einem Finger weniger rumlaufen...
     
  5. alex1974

    alex1974 Guest

    verständnissvolle Zahnärzte

    Hallo Hallo

    Also Du tust mir schon Leid.
    Ich würd so lange wechseln bis ich einen hätte der mich ernst nimmt.
    Also da hab ich Glück gehabt. Meine Zahnärztin nimmt da unheimlich viel Rücksicht drauf. Sie macht mir auch keine Amalgan Füllungen mehr und ist der Meinung das Plastik die Kasse dann auch übernehmen soll.
    Dafür ist mein Rheumadoc auch nichts.

    Ich glaub die Damen und Herren müssen genervt werden bis sie reagieren oder aber was anderes suchen.

    Viel Glück und Geduld wünsch ich Dir dabei.

    Gruß Alex [​IMG]
     
  6. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo todesengel,

    oft nicht ernst genommen zu werden kenne ich nur zu gut.....nur bei diesen ärzten bin ich nicht mehr als 1 mal gewesen. bin auch erst 26 j und habe mir schon so manchen dummen spruch anhören müssen und deswegen vieles schleifen lassen.....
    habe aber jetzt alles in angriff genommen und eine ganz liebe zahnärztin gefunden die mich, meine angst und mein problem mit dem kiefergelenk ernst nimmt. wir machen während der behandlungen viele pausen und halten gemeinsam das kiefer auf usw.

    auch wenn es sehr nervig und mühselig ist, kann ich dir nur raten solange zu suchen bis du den arzt gefunden hast, der dich und deine krankheit ernst nimmst.

    liebe grüße aus berlin
    sabine
     
  7. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hi,

    das Problem, dass Du hier nennst ist mir auch zur Genüge bekannt. Nur lag bei mir damals noch nicht einmal ein Verdacht auf Rheuma vor (habe MB). Wegen einer geplanten Kieferorthopädischen Behandlung (wegen den Kiefergelenksproblemen) wurde ein Gutachten von der Krankenkasse eingeholt. Zum damaligen Zeitpunkt bin ich bereits 4 oder 5 mal an den Kiefergelenken operiert worden. Der Gutachten (überigens ein Prof. Dr.Dr. vom MDK) konnte aufgrund eines Fernröngtenseitlichbild genau erkennen, dass ich überhaupt nichts an den Kiefergelenken hatte, seit Jahren von der Med. Hochschule in Hannover falsch behandelt wurde und lediglich an einer psychosomatischen Erkrankung leide - fand ich echt Klasse - wollte den Arzt schon zum Nobelpreis vorschlagen :mad: .
    Nun aber mal Scherz bei Seite. Es gibt leider nicht besonders viele Zahnärzte die sich gut mit Kiefergelenkserkrankungen auskennen. Wenn ich richtig geschaut habe, wohnst Du in der Nähe von Augsburg.
    Freiburg liegt da zwar nicht gerade um die Ecke, aber ich kenn den Chefarzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in der Uniklinik noch aus Hannoveraner Zeiten (war damals einer meiner behandelnden Ärzte). In Freiburg gibt es eine spezielle Kiefergelenkssprechstunde. Vielleicht ist das ja was für Dich (ich kann aber nicht sagen von wem eine Überweisung kommen muss - müsstest Dich da vorher informieren). Ansonsten kannst Du es ja auch mal in München probieren.
    Eine Möglichkeit schnell Entlastung für das Kiefergelenk zu bekommen, ist die Anpassung einer Aufbissschiene. Diese wird zwar auch bei Patienten die mit den Zähnen knirschen eingesetzt, kann aber gerade in Fällen von massiven Kiefergelenksproblemen gute Dienste leisten (habe selber eine). Diese Schiene kann eigentlich von jedem Zahnarzt angepasst werden und wird von der Krankenkasse bezahlt.
    Eine weitere Möglichkeit ist die Verordnung von Krankengymnastik bzw. Manuelle Therapie. Diese darf aber nur von speziell ausgebildeten Krankengymnasten die sich sehr gut mit Kiefergelenken auskennen durchgeführt werden, da ansonsten noch mehr kaputt gehen kann. Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass mir Coolpads helfen, wenn ich zu arge Probs. habe (Du kannst es aber auch mit Wärme versuchen - Du musst es halt selber rausfinden was Dir hilft. Wenn Du noch weitere Infos brauchst kannst Du zum einen mal auf meine Homepage schauen - unter www.kiefergelenkskochbuch.de findest Du von Hannilein und mir zusammengetragene Infos zum Thema Kiefergelenkserkrankungen (wie z.B. Beschwerden, Diagnose, Therapie ....). Die Informationen dieser Seite wurden vor Veröffentlichung von einem Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen auf Richtigkeit überprüft. Außerdem kannst Du Dich mit Fragen natürlich auch per PN an mich wenden.

    Ich hoffe, dass ich Dich mit diesem doch etwas zu langen Exkurs nicht zu sehr gelangweilt habe.

    Wünsche Dir, dass es Dir und Deinen Kiefergelenken bald wieder besser geht.
     
  8. Todesengel

    Todesengel Guest

    :) Vielen Dank! Ihr seid alle wirklich nett! An ein ärztliches Attest habe ich noch nicht gedacht - ehrlich gesagt. Ich habe gerade mit einer Freundin telefoniert deren Mutter auch eine cP im Kiefer hat und bei einem Zahnarzt in Augsburg (die große Stadt bei uns) ist. Also werde ich den mal für die nächste Vorsorgeuntersuchung aufsuchen, zum Glück habe ich gesunde Zähne ohne Karies. Angeblich hat er sogar eine DVD-Brille damit man nichts mitkriegt wenn er bohrt oder untersucht....ich werde sehen..

    Wegen der Kiefergelenke muß ich aber wohl wirklich zum Spezialisten.
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    dann hast du bislang nen schlechten zahn doc gehabt. ich kenne einige zahn docs im süddeutschen raum, wenn du willst, schick mir ne pn. es gibt sogar zahnärzte, die haben ihre diss. über rheuma im kiefergelenk geschrieben!!
    gruss
    bise