1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kein Lebendimpfstoff?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Silbe, 18. Oktober 2014.

  1. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, meine Tochter (11) soll gegen Grippe geimpft werden. Nun nimmt sie schon ein paar Monate keine Medikamente mehr (JIA). Darf dann trotzdem nur ein Totimpfstoff geimpft werden?

    Vielen Dank
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Silbe

    Grippeimpfstoff IST ein Totimpfstoff - Du musst also daher keinerlei Bedenken haben ;)

    Lebendimpfstoffe sind z. B. die gegen Masern-Mumps-Röteln und Windpocken.
     
    #2 18. Oktober 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2014
  3. Talea

    Talea Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silbe und Frau Meier,


    wie ich gehört habe,gibt es seit neuestem auch Lebendimpfstoffe gegen Grippe,die aufgrund der besseren Wirksamkeit gerade bei Kindern eingesetzt werden, also würde ich da schon genau nachfragen,auch ob deine Tochter nach dieser Zeit ohne Immunsuppressiva generell schon wieder mit Lebendimpfstoffen geimpft werden darf......wäre ja auch für eventuelle andere Impfungen wichtig zu wissen.
    LG Talea Hier ein link,den ich dazu gefunden habe:http://www.impfkritik.de/upload/pdf/fachinfo/Fluenz-Nasenspray-2012-08.pdf
     
    #3 18. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2014
  4. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Impflinge,

    ich habe auch ohne Immunsuppresiva keinen Lebendimpfstoff vertragen.
    Lebendimpfstoff ist Lieblingsspeise meiner Mischkollagenose. Da haut sie voll rein, fühlt sich sauwohl und macht sie stark. ;). Ich füttere sie nicht mehr. Sie kriegt tote Grippeimpfung.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo Silbe,

    Talea hat Recht; es gibt in der Tat einen Lebendimpfstoff gegen Grippe. Der Nutzen gegenüber dem bisher eingesetzten Totimpfstoff ist noch unklar, empfohlen wird er bisher von der STIKO für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren.
    Du kannst ja sicherheitshalber fragen; an und für sich spricht aber aufgrund der seit Monaten ausgesetzten immunsuppressiven Therapie grundsätzlich nichts "hart" gegen einen Lebendimpfstoff.
    Individuell ungünstige Reaktionen (wie von Clara geschildert) lassen sich nicht ausschließen - da ist die persönliche Risikoabwägung gefragt.

    Hier zur Information:

    http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Influenza/FAQ24.html

    Grüße, Frau Meier
     
    #5 19. Oktober 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Oktober 2014
  6. Silbe

    Silbe Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Habt vielen Dank für Eure Antworten.

    Den Lebendimpfstoff gab es schon im letzten Jahr als Nasenspray bei unserer Kinderärztin, aber da durfte sie den nicht wegen MTX. Meine Tochter möchte aber lieber eine normale Spritze als Impfung :eek:.

    viele Grüße Silvia