1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

KEIN GELD MEHR v.KK.... RENTE ABGELEHNT.... ARBEITSAMT.. oh je...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von liebelein, 9. Januar 2004.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund

    muß mal mein megafrusting loswerden..................


    krank seit 08.2002;(aufhebungsvertrag mit arbeitgeber im 07.2003 geschlossen, da kündigung aus krankheitsgründen anstand und ich auch dort hätte nicht mehr arbeiten können).
    habe rente beantragt in 08.2003=abgelehnt (aufgrund eines rehagutachtens welches lächerlich war,was auch von doc l bestätigt wird und auch von meinem schmerzarzt)) in 10.2003.
    ab dem 3.2.2004 bekomme ich von kk kein geld mehr.

    ich also anfang januar zum arbeitsamt und nun kommt es:

    für meine einsatzfähigkeit zählt:

    der erste bescheid von dem rententräger ist entscheidend für meine karriere beim AA.

    dies war eine ablehnung ohne einschränkungen und nun muß ich dem AA/arbeitsmarkt uneingeschränkt vollzeit zur verfügung stehen.das muß ich auch so unterschreiben und ankreuzen,ansonsten bekomme ich kein geld.:eek: :confused: :(
    (hätte ich mal besser den rentenantrag jetzt erst gestellt........)

    würde mein rentenantrag noch laufen und noch kein bescheid ergangen sein, würde das AA mich erstmal in ruhe lassen.

    auf meine anfrage, ob ich nicht zum amtsarzt kann und das der bescheid total hirnrissig ist, da daten herangezogen wurden, die nicht hieb-und stichfest waren, erhielt ich folgende auskunft:

    nein der bescheid ist für uns entscheidend und sollte mal der amtsarzt eingeschaltet werden, hielte er sich grundsätzlich am bescheid der bfa.:confused: :mad:!

    die aktuellen befunde interessieren keinen. auch nicht das jetzt endlich festgestellt wurde das ich eine sacroeiltis habe sowie eine spondylitis und evtl. eine osteochondrose.dazu noch die sek.fibro und die arthrose und ein paar andere kleinigkeiten.ab januar soll ich mit enbrel anfangen.)

    ich darf mich auf das rheuma noch nicht einmal krank schreiben lassen, da die bfa mich ja für voll leistungsfähig eingestuft hat.

    aber gottlob gibt es ja noch "schnupfen,husten,heiserkeit oder verstopfung oder durchfall...."!!:confused:
    in was für einer welt leben wir eigentlich.wo bleibt da der mensch und die realität??

    und da soll es einem bei besser gehen.......???
    (bin bei einem sehr guten rentenberater...muß ihn nochmal anrufen)

    wünsche euch allen ein schönes schmerzarmes wochenende.

    liebi

     

    Anhänge:

    #1 9. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2004
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi,

    also dann bleibt dir immer noch der Gang nach Kanossa: Sozialgericht ! Ich würde mich nicht so fügen !!

    Viel Glück,

    Pumpkin
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    in welcher hinsicht kann mir der gang nach kanossa in verbindung mit dem arbeitsamt helfen liebe uschi???

    gegen die rentenablehnung läuft der widerspruch,aber das interessiert das AA nicht. für die ist der erste bescheid von BfA entscheidend.

    knuddel

    liebi
    :confused:
     
  4. Stefanie

    Stefanie Guest

    Hallo ,

    Habe so ähnliche Probleme wie du. Bekomme jetzt Geld vom Arbeitsamt. Die Krankenkasse zahlt nicht mehr für mich .....da der MDK meint das ich Gesund bin !!! Naja. 3 Wiedersprüche.
    Die Sache geht jetzt vors Sozialgericht.

    Das Arbeitsamt wollte auch erst nicht zahlen......haben mich nach hü und hot geschickt.
    Dann bin ich da mal laut geworden und habe gefragt ob die Amtsärtztin mir das Schrieftlich gibt und ob sie das verantworten könnte, wenn ich unter starken Schmerzmitteln Auto fahre und am Menschen arbeite.....( Altenpflegerin). Naja da hat sie ihr Gutachten geändert.
    Ansonsten droh doch mal mit der öffendlichkeit oder ziehe wirklich vors Sozialgericht.!!!!
    Ich fange jetzt am 01.02 eine Umschulung an ...... auf kosten des Arbeitsamtes. Mit Ämtern ist das immer ein harter Kampf ! Lass Dich nicht unter kriegen.....

    Mir fällt gerade ein das es auch eine beschwerdestelle gibt vom Arbeitsamt. Vielleicht können die dir da helfen. Musst mal im Netz schauen, habe leider keine adresse.

    Gruss Steffi ;)
     
  5. bibbi

    bibbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hey liebelein,
    und ich habe schon gedacht ich hätte die goldene Ar...karte.

    Ich war vom 21.05.01 - 07.12.02 krank geschrieben - von der KK dann ausgesteuert
    vom 08.12.02 - 08.12.03 Arbeitslosengeld bezogen und jetzt habe ich den Rentenantrag gestellt. Lt. MDK vom Arbeitsamt bin ich nur noch in der Lage stundenweise leichte Büroarbeiten zu tätigen (der Doc vom MDK hat mich aber nie kennengelernt....) Vom Versorgungsamt habe ich 50% - zähle also offiziell zu den Schwerbehinderten.

    Ich habe auch angegeben das ich Vollzeit zur Verfügung stehe und habe dadurch mein volles Arbeitslosengeld bekommen. Nachdem der MDK das "stundenweise" schriftlich beim AA eingereicht hatte, wollte man mich vom Geld her auch herunterstufen - nur hatte ich mich vorher schon danach erkundigt, wie es aussehen würde wenn ich mich selbstständig machen würde - was für mich die einzige Möglichkeit wäre überhaupt noch berufstätig zu bleiben. Nämlich dann zu arbeiten wenn ich gesundheitlich in der Lage dazu bin - notfalls auch mitten in der Nacht arbeiten zu können .... oder sie mögen mir bitte einen Job vermitteln wo ich mir die Arbeitszeit nach meinem Befinden aussuchen könnte - dann würde ich auch 8 Stunden gehen. Dazu sah sich das AA aber nicht in der Lage und sie haben mir bestätigt, daß ich unvermittelbar bin. Ich war auch während der 12 Monate wie ich das AlG bezogen habe weiterhin durch meine Ärzte krank geschrieben.
    Nun ja, ich hatte eine sehr nette Sachbearbeiterin - sie hat mein volles Geld weiterlaufen lassen. Seit dem 08.12.03 bekomme ich allerdings auch nichts mehr, deswegen habe ich im November ja Rente beantragt........ Lt. AA sollte ich nach Ende des Arbeitslosengeldes zum Sozialamt :mad:

    Auch sehe ich eigentlich kein Problem darin, wenn Du dich ganztags zur Verfügung stellt - es bleibt doch die Frage ob sie dich überhaupt vermitteln können. Und wenn es wirklich zu einem Vorstellungsgespräch kommt......... wer stellt schon einen kranken Mitarbeiter ein, der dazu noch Rente beantragt hat, während eines Vorstellunsgesprächs nur am stöhnen ist und evtl. sogar noch in KH oder zur Kur muss???
    Nur könnte es für Dich ein Vorteil sein, nämlich bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes. Du würdest dann das volle ALG bekommen anstatt nur das angerechnete für Teilzeit.
    Auf der anderen Seite kann Dich aber auch niemand zwingen Ganztags arbeiten zu gehen, wenn Du nicht in der Lage dazu bist.

    Ansonsten beneide ich dich keineswegs wegen dieses Nervenkrieges.....

    Liebe Grüsse
    bibbi
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    zuerst einmal....

    danke für euren lieben zuschriften. ja ich weiß,ich bin nicht alleine.aber gerade wenn diese themen hier auch behandelt werden, können wir alle daraus lernen,tipps bekommen,erfahren wie andere es erlebt haben,aber auch sehen,wir sind nicht alleine!!

    gott sei dank.

    @bibbi: ich bin auch schon seit kindheit schwerbehindert 60% + G.
    (hatte mehrere hüftoperationen)

    w/dem entz.rheuma wag ich mich garnicht einen verschlimmerungsantrag zu stellen.

    was mich so frustet ist auch die tatsache, das die mich zu terminen einladen können und ich eigentlich nichts dagegen setzen kann.wenn es mir morgens sehr schlecht geht und ich einen termin bei denen habe, kann ich den nicht wegen meines rheumas absagen, sondern muß mir direkt noch eine AU holen w/schnupfen.

    hab auch angst davor das die mir jetzt solch seminare auf die augen drücken, wo ich mich außerstande sehe, an denen teilzunehmen.langes sitzen (tu ich hier zuhause schon nicht,ich wechsel den ganzen tag von sitzen,stehen,liegen und rumlaufen.....,von der mangelnden konzentration nicht zu reden....:mad:

    ja,ich fühle mich hilflos und das ist kein angenehmes gefühl.bin wieder auf denjenigen angewiesen,der da vor mir sitzt und ob der mir gut gesonnen ist oder nicht.

    sicherlich weiß ich, sollte ich einen vermittlungstermin bekommen und diese sehen wie ich laufe, oder mit den handbandagen rumhantiere usw. das die arbeitgeber sich auch vom AA vera.....t fühlen und mich sicherlich nicht haben wollen.

    ach menno.....bin schon froh,das ich nicht mehr nur am heulen bin.
    was ist das alles schizophren.....

    hat jemand schonmal von dem ³ 20 SGB X gehört???(untersuchungsgrundsatz?)

    paßt gut auf euch auf und nochmals.

    DANKE





    liebi
     
  7. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Liebelein,

    man kann dich noch nicht so fallen lassen.

    Ich kann mir nicht vorstellen das dich deine Ärzte nicht aufs Rheuma krank schreiben können.
    Wenn du AU bist dann ist es halt so.

    Ich kenn zwar nicht die Gesetzesgrundlagen, aber das Arbeitsamt hat einen eigenen med. Dienst und da müßten die dich hin schicken, wenn dein Arzt dich für AU hält.

    Beim Arbeitsamt gibt es auch einen Behindertenbeauftragten, versuch es da mal.

    Ich drücke dir die Daumen!!!!


    Gruß

    Ulla
     
  8. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    menno ,

    ...meine Süße,
    da hat es dich aber deftig erwischt.....

    als ich das gelesen habe, war mein erster Gedanke, ( wie du ja weisst , bin ich ja in der genau derselben Situation) , Wie gut das ich meinen Rentenantrag erst jetzt weg habe.

    Leider ist es so auf dem AA , die halten sich nur an die Bescheide vom BfA oder ihrem MDK.

    BfA geht vor dem Bericht des MDK und die Sacharbeiter können noch so nett sein....viel Auswirkung haben die leider nicht auf die GEldverteilung......

    Die müssen sich leider daran halten, was schwarz auf weiss auf dem Blatt steht.

    Das mit der Krankschreibung kennen ich auch....Mein Doc darf mich auch nie wieder auf meinem rechten Arm krank schreiben, weil der damalige MDK meinte , damit bin ich voll erwerbsfähig und das ganze sogar vollzeit.

    Zum Glück steht es bei der Fibro und dem anderen GEschiss ganz anders.

    Umso schlimmer find ich es bei dir , Gaby, du hast doch die "nachweislich" Erkrankungen.
    Ich bin schon so weit , das ich mir überlegt habe, ob ich nicht bei meinem Therapeuten einen auf Psych. mache, weil ich dumme Kuh ja in die Schublade der (noch) nicht nachweisbaren Erkrankungen gegriffen habe, die man leider nicht im RÖ oder im Labor sieht....
    Vielleicht bringt das ja was....


    Dich liebe Gabi, drück ich mal ganz lieb, und wir mailen uns ja noch....
    biba
    knugru
     
    #8 10. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2004
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo liebelein,

    mensch, das tut mir leid, dass du solche probs hast!
    das ist ja auch nicht gerade gut für deine erkrankung,
    die seele macht alles nur noch schlimmer.

    helfen kann ich dir auch mit ratschlägen eigentlich nicht,
    ich denke aber, dass dein arzt dich mit rheuma (?) durchaus
    krankschreiben kann und sollte. so hast du zumindest
    später die möglichkeit, wenn sich deine arbeitsumstände ändern,
    darauf hinzuweisen, dass es eben doch kein harmloser schnupfen ist,
    was dich umhaut.

    liebe grüße
    marie
     
  10. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Liebelein

    lass dich mal knuddeln, das ist ja ein sch....., ich kann so gut verstehen,wie es dir gerade geht, bei mir läuft die unendliche Geschichte ja auch schon seit nunmehr fast 6 Jahren und das Theater mit dem AA hab ich auch hinter mir, allerdings haben die mich damals von 2 verschiedenen Ärzten begutachten lassen und beide haben festgestellt, dass ich nicht mehr arbeitsfähig bin, diese Gutachten haben die BfA aber leider überhaupt nicht interessiert.

    Das wirst du ja wahrscheinlich auch selber wissen, aber ich möchte es dir trotzdem sagen, gib nicht auf, egal wie aussichtslos es grade scheint, darauf warten die doch nur.
    Ich hoffe mal das dein Rentenberater dir weiter helfen kann, ich drück dir jedenfalls die Daumen.
    Ich habe seit meiner letzten Rentenzahlung im Februar 2001 auch überhaupt kein eigenes Einkommen mehr und wie schwer und frustrierend das ist, wissen ja hier noch ein paar andere.

    Ich denke an dich, lass dich nicht unterkriegen

    liebe Grüße
    Samira
     

    Anhänge:

  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe ulla und auch alle anderen,

    ich danke euch sehr für euren zuspruch. nun nochmal zur krankschreibung. da die bfa "festgestellt" hat,das ich uneingeschränkt mehr als 6 stunden belastbar bin darf ich ggü.dem arbeitsamt keine AU die sich auf die besagten krankheiten (weswegen rente beantragt wurde) abgeben.denn ich bin ja gesund........:confused: ! und ich bin speziell in der "schwerbehindertenabteilung" gelandet.von anfang an.

    @petr@: vielen liebend dank.mit deinen recherchen hilfst du mir auch immer ungemein. ich steh mom (aber nicht nur w/AA) sowas von neben mir. bin nur am schlafen und richtig schlafen kann ich aber auch nicht und überhaupt.

    ich drück euch mal alle ganz lieb virtuell......

    liebi
    :(
     
  12. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Gabi,
    das ist ja echt bescheiden, was die da alle mit Dir anstellen. Ich bin eigentlich sprachlos. Leider kannn ich Dir mit keinen Ratschlägen weiterhelfen. Ich kannn Dir nur raten gib nicht auf und vielleicht ist ja hier im Forum jemand, der Dir einen guten Tip geben kann.

    Ich kann Dir eigentlich nur einen riesigen Knuddler rüber schicken. Das ganze Trara ist ja auch nichts für Deine Erkrankung... Ach menno wann wird das alles mal besser.. Ich denke an Dich..

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    gisela
     

    Anhänge:

  13. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    Re: Hallo Liebelein

    ja liebe samira, du hängst ja in dem ganzen schrott auch mittendrin,ich weiß.*tröst* wie viele andere auch.ich denke dieses thema wird sehr viele interessieren.........!!!

    dein angehängtes bild hab ich in der naturheilklinik dem dr.gamp als window color bild gemalt aber mit der überschrift

    ICH GEB NICHT AUF.......:D

    dir und deiner familiy auch alles liebe.

    @shirana:ja wir mailen uns noch liebe kiki!!!!

    biba

    liebi
     

    Anhänge:

  14. engel

    engel Guest

    armes Liebelein

    Hallo Lieblein

    wenn du doch beim Versorgungsamt 60% hast dann müsstest du doch beim Arbeitsamt auf der Etage für Rehaangelegenheiten und Behinderten sein????

    Dort war ich auch aber die haben mich ganz schön rumgeschickt von einem Termin zum Anderen bis ich dann für 1 Jahr zu einer beruflichen Reha geschickt wurde.

    Erst dort hat man nach 1 Jahr dem Arbeitsamt mitgeteilt das ich wieder in die Medizinische Reha zurück gefallen wäre.
    Ich war ja auch andauerd krankgeschreiben.
    wie du schon sagtest nicht auf RHeuma, sondern auf Sehenscheidenentzündung andauernd war die Hand entzündet musste dort ja auch im Bereich Gartenbau arbeiten
    ganz schlimm war der Bereich Floristiek, ohje da haben meine Finger ausgesehen habe die oft nicht mehr bewegen können.

    Ich sage dir das Arbeitsamt schikaniert einen nur wo es geht.

    las dich blos nicht unterkriegen und warum sie dir die Rente nicht bewilligen werde ich nie verstehen ist doch eine nickeligkeit
    Krankheiten stehen bei dir ja wohl genug an.

    Wenn ich dir nur irgendwie helfen könnte

    Mir wurd im Februar die Arbeitslosenhilfe gestrichen da das Einkommen meines Mannes mit angerechnet wurde, da die Kinder aus 1.Ehe sind stand ihm kein Kinderfreibegtrag zu.
    Also von heute auf morgen Geld weg.

    Ich wusste gar nicht was ich machen sollte, so habe ich mich draussen auf dem freien Markt beworben natürlich ohne irgend welche Aussichten.
    Wer stellt den schon jemanden ein der Behindert ist.

    NE NE die Arbeitgeber lassen sich die Behindertenstellen bezahlen aber man muss nur bei der Post nachschauen das sitzten dann ganz gesunde Leute auf einen Arbeitsplatz für behinderte ist doch unfähr

    Liebelein es wird irgendwie auch bei dir weiter gehen kann dok Langer dir nicht ein Gutachten für die BFA schreiben.

    Ich habe in den letzten Monaten mitbekommen das man bei der BFA weisaus mehr schwierigkeiten als als bei der LVA

    Liebelein drücke dich ganz feste und wenn ich dir irgenwie helfen kann dann melde dich bei mir

    Gruß Engel aus Gelsenkirchen
     
  15. Mecki

    Mecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Rente

    Hallo Gabi,

    tust mir ja echt leid.

    Bei meinem Göga wurde zuerst auch die Rente abgelehnt. Er ist dann sofort zum VdK gegangen und von dort aus wurde Einspruch eingelegt. Göga mußte dann die Prozedur mitmachen und zu 3 verschiedenen Gutachtern gehen, aber immerhin bekam er dann nach ca. 6 Monaten die volle Rente. Leg doch Einspruch ein.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg und halt die Ohren steif, wird schon werden.

    Alles liebe von Mecki
     
  16. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Liebes Liebelein,

    ich konnte Dir nicht eher schreiben, weil ich über Deine Sache erstmal genau nachdenken mußte. Doch ich habe leider keine Antwort auf die Frage bekommen, die mich beschäftigt.

    Du darfst ja jetzt nicht mehr auf Rheuma krankgeschrieben werden, weil Du für die KK relativ gesund bist. Diese Prozedere kenne ich auch von anderen Leuten mit anderen Krankheiten.
    Doch was ich echt nicht verstehen kann ist die Tatsache, daß doch das Rheuma häufig oder meistens in Schüben verläuft, es also nicht heißt, wenn Du einmal halbwegs gut drauf bist, daß es nicht am nächsten Tag schon anders ist.

    Wenn Dir doch ein Arzt bescheinigt, daß es Dir momentan sehr schlecht geht und Du deshalb nicht arbeiten kannst, müßte er Dich doch eigentlich (menschlich) gesehen krankschreiben dürfen, oder wie ist das?:confused:

    Hat einer eine Erkrankund bzw. ist z.B. durch einen Unfall geschädigt, dann kann ich mir schon vorstellen, daß man feststellen kann, ob er arbeitsfähig ist oder nicht. Aber doch nicht bei einer so wechselhaften Krankheit wie Rheuma.
    Wenn man wegen eines Schubes z.B. Cotison bekommt und es einem wieder gut geht, sieht es doch anderes aus, als wenn man mitten im Schub steckt ohne Cortison.
    Sowas muß man doch berücksichtigen und auch beachten, daß die Krankheit bei jedem unterschiedlich verläuft und jeder Tag fast anders aussieht!

    Ich wünsche Dir jedenfall, daß Du Ärzte findest, die vielleicht den Mut haben mit Dir gegen den "Staatsapparat" anzukämpfen und Dich als Menschen sehen!

    Liebe Grüße und einen dicken Knuddler

    Muckel, die eigentlich die Welt nicht mehr versteht
     
  17. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe muckel,
    danke für deine lieben zeilen. von euch allen.das tut mir mom unheimlich gut und ich finde vielleicht auch noch den richtigen weg.wer weiß.

    nun erstmal zur kk:
    für die bin ich krank,aber nach 18 monaten bekommt man kein geld mehr. der mdk und mein arzt haben mir geraten einen rentenantrag zu stellen.dies habe ich getan noch während der krankengeldzahlung.dieser wurde abgelehnt und nun ist firma AA für mich zuständig.und die gehen nach dem ersten ergangenen bescheid von der BfA und für die bin ich voll belastbar und das ohne einschränkungen mehr als 6 stunden am tag.

    verstehen liebe muckel,verstehen tue ich schon ganz lange nichts mehr.

    klar,wie soll der sachbearbeiter meine situation einschätzen.aber es gibt doch aktuelle berichte, sogar gefundene diagnosen (wie die liebe kiki so schön schreibt, wobei mir die fibro schon voll und ganz gereicht hat......),aber davon wollen die nichts wissen und das kann meines erachtens nicht richtig sein.

    gegen die abgelehnte rente haben wir schon einspruch erhoben.ich bin bei einem sehr knackigen und bissigen rentenberater.

    und dort bekam ich die auskunft das nach § 20 SGB X die behörde (hier AA)
    DIE VERPFLICHTUNG HAT; EINE ERSCHÖPFENDE SACHAUFKLÄRUNG VORZUNEHMEN UND ALLE SICH ANSCHL: MÖGLICHKEITEN EINZUSCHLIEßEN (untersuchungsgrundsatz).

    das heißt doch, das sie mich untersuchen müssen und auch die aktuellen berichte nicht einfach unbeachtet sein lassen dürfen.und bis das nicht geklärt ist bin ich halt ein "UNGELÖSTER FALL". so stell ich mir das ungefähr vor.

    vielleicht hat ja einer von euch RECHTSERFAHRUNG? und kennt sowas?

    mir tut es aber auf alle fälle gut, mich hier mit euch auszutauschen und vielleicht kann dadurch auch noch jemandem geholfen werden.....

    herzlichst

    liebi (die mal wieder erst um 12 uhr aus der kajüte kam und schon wieder kaputt ist, früher raus ist aber nicht möglich......)
     
  18. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Liebe Gabi,

    mir fehlen echt die Worte ...........

    Ich muss zugeben, dass ich selbst zur Zeit ja den Kopf einfach in den Sand stecke.
    Von der KK wurde ich ausgesteuert. Arbeitslosengeld habe ich ausgeschöpft.
    Ich kriege im Moment null Komma null und kümmere mich auch nicht drum, weil ich bisher glaubte, meine Energie besser in die Suche nach einer eindeutigen Diagnose zu stecken, mit der ich dann Rente beantragen kann. Aber scheinbar ist ja so eine Diagnose auch nicht hilfegebend .....

    Ich bin einfach nur traurig. Leider kann ich dir gar nicht helfen und überhaupt keine Tipps geben. Aber ich denke mal ganz fest an dich und drück die Daumen, dass dein Widerspuch gegen den negativen Bescheid baldmöglichst durchgeht !

    Liebe Grüße

    Karin
     
  19. marbella

    marbella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Costa Blanca/Spanien
    Arbeitsamt

    Hola, Liebelei,

    wenn Du wieder zum Arbeitsamt oder Dich bei einer Fa. vorstellen musst, benuetze Kruecken!!!! Sage, dass Du ja arbeiten willst, aber vor Schmerzen nicht mehr laufen kannst!!
    Du waerest auch bereit, an einem Seminar teilzunehmen, aber nur mit Kruecken, alle 2 Stunden musst Du Dich hinlegen, im Raum darf nicht geraucht werden usw. Keine Fa. wid Dich einstellen!!!!
    Lasse Dir nichts gefallen!!! Ich habe 4,5 Jahre gebraucht, aber ich habe Rente bekommen. Ich habe aus Spanien geklagt. Die Sachbearbeiterin von der BfA sagte immer, sie sind ja in Spanien!!! Laut Gesetz darf ich das, war immer meine Antwort und mein Rechtsanwalt gab ihr noch eine drauf. Beim letzten Gerichtstermin kam ich ungeschminkt, mit Kruecken und der Richter sagte: Heute wird Naegel mit Koepfen gemacht. Entweder oder!!!!
    Der RA von der BfA wollte nicht, aber der Richter liess nicht locker und so bekam ich meine Rente!!! Ich hatte sehr viel Glueck und das alte Recht!!!!!!

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen. Alle anderen haben Dir ja schon so lieb geschrieben, ich finde das toll.!!!

    Lass`dich umarmen
    marbella
     
  20. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo liebelein,
    man man man eh, das ist echt ein ding!!! ich möchte dir kurz schreiben, da es bei mir genau die gleiche situation war, du kannst dich sicher daran erinnern wo ich so starke depris hatte das ich sogar an das freiwillige abtreten gedacht habe.
    also, bei mir wurde die rente abgelehnt ich reichte über den VdK widerspruch ein (NIE mehr wieder) in der widerspruchszeit lief mein krankengeld aus und ich ging zu arbeitsamt da ich auch einen behindertenausweis habe kam ich natürlich auch gleich zu dieser stelle bzw. wurde von denen eingeladen, dort fragte man mich was ich gelernt habe, was ich kann und ob ich überhaupt noch arbeiten könne, ich sagte zu meinem sachbearbeiter lt. der BfA ja, aber sehen sie mich doch an wie soll das gehen?
    seine frage lautete ob ich einverstanden wäre wenn er mich zum arbeitsamtsarzt schicken würde damit dieser erstmal beurteilen könnte in wie weit ich überhaupt noch arbeitsfähig sei. und das bis ich den termin habe immer krankmeldungen beibringen müsse (was für mich ja kein problem war)
    der amtzarzt der arbeitsamtes lies sich alle meine befunde geben (der abgelehnte rentenbescheid mit begründung sowie die kopie der widerspruches war ja eh in meiner akte) zum glück hatte ich alle befunde mit (dies wurde mir nicht gesagt, aber mein mann hat gesagt lass uns alles mitnehmen, michael war auch mit drinn beim arzt)
    ja also, er lass sich meine mitgebrachten befunde soweit durch, schaute mich an, ließ sich meine hände geben (bandage ausgezogen) dann schaute er auf meine beine und sprunggelenke und meinte dann nur : ne ne da mach ich gar nichts, warum sollte ich sie jetzt groß untersuchen und ihnen noch weh tun, nö das mach ich nicht, nun was mach ich denn jetzt mit ihnen ???? wenn ich sie jetzt ganz arbeitsunfähig schreibe dann bekommen sie kein geld, wenn ich aber schreibe sie könnten theoretisch noch stundenweise eingesezt werden dann bekommen sie geld. also sind sie einverstanden das ich schreibe das sie theoritsch stundenweise könnten? ich sagte JA und so hat er es gemacht.
    ich bekam arbeitlosengeld, war aber nicht vermittelbar da ich immer meine krankmeldungen reingebracht habe

    nach 4 monaten war dann mein restliches arbeitlosengeld erschöpft und die zahlungen wurden eingestellt- das ist aber in meinem fall auch vollkommen richtig gewesen- und dann kam die ablehnung des widerspruchs (da der VdK nichts gemacht hatte konnten sie nur nach aktenlage entscheiden und somit wieder ablehnen) im mai 03 (1monat nach ablehnung des W.) habe ich dann erneut einen rentenantrag gestellt und dieser ging ja dann zum glück auch durch

    liebelein, ich wünsche dir ganz ganz viel kraft und durchhaltevermögen!!!!!! fühl dich sanft umärmelt alles gute

    lg
    elke
     
    #20 10. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2004