Kein Arzt findet etwas

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Marc280, 6. September 2021.

  1. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Mein Name ist Markus, ich habe mich hier auf der Seite angemeldet um evtl. Hilfe oder
    einen Tipp zu bekommen.
    Ich Blage mich seit über 2 Jahre mit Muskelschmerzen, Krämpfen Müdigkeit schnelle Erschöpfbarkeit herum.Bluttest waren negativ nur der Kreatininwert war 1.1 Grenze ist 1.1.
    Hatte Borellien Antikörper nachfolgende Untersuchungen brachten kein Ergebnis, außer das sie im
    Liquor einen erhöhten Eiweißwert gefunden haben.Nach einer MRD Untersuchung wurde festgestellt das meine Milz vergrößert ist 12,8x11x5,8 normal Wert 11x7x4.Blutwerte deuten nicht auf Leukämie hin, dann fragte ich Rheuma??Nee ihr Rheumawert ist auch normal.
    Ich weiß einfach nicht mehr weitere.
    Gruß
    Markus
     
  2. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    939
    Ort:
    Bayern
    Hallo Markus,
    Hast Du schon mal an Fibromyalgie gedacht?
    Welcher Wert wurde denn im Liquor nachgewiesen? Könnte man da eventuell ansetzen?
    LG
     
  3. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Lade mal die Werte die ich habe hoch, evtl kann ja jemand damit was anfangen.
    An Fibro. habe ich auch schon gedacht aber den Symptomen nach sollen ja da die Schmerzen
    massiv sein.Ich habe das Gefühl das meine Fingergelenke geschwollen sind und diese tun auch leicht weh
    beim bewegen. Wenn ich längere Zeit etwas arbeite , mit Schraubendreher, Kopf über beginnen sich die Muskeln
    zu verkrampfen, es gehen auch schwere körperliche Arbeiten aber nur noch kurz, am nächsten Tag habe ich massiven
    Muskelkater (Magnesium habe ich auch schon genug zu mir genommen)
     

    Anhänge:

    #3 6. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2021
  4. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    2.416
    Ort:
    Niedersachsen
    Willkommen bei RO, Marc280.
    Ähm, diese Werte sind nun ein Jahr alt. Was hat denn dein HA in der Zwischenzeit getan?
    Wie sind denn die aktuellen Werte?
    Ist es langsam vorangegangen?
    Kommt es schubweise?
    Welche Medis nimmst ?
    LG Money Penny
     
  5. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Erst mal danke das ihr euch meiner Sache einwenig annehmt
    ja die Werte sind ein Jahr alt, das stimmt, die Beschwerden habe ich wie gesagt seit ca 2 Jahren.Es ist nicht merklich
    schlimmer geworden.Habe heute noch mal Blut abgegeben für ein normales Blutbild.Medikamente nehme ich keine.
    Ich sage mal so am morgen fällt es mir schwer in die "Gänge" zu kommen, so eine Art schwere Beine, oft wache ich früh auf und
    fühle mich wie benebelt obwohl ich keinen Alkohol getrunken habe.Das gibt sich dann nach ca 10 Minuten.Und die starke Erschöpfung kommt dann so ab Nachmittag, obwohl ich nicht schwer Arbeite.Was mir noch einfällt wenn ich mich Anstrenge dann schwitze ich wie ein Wasserfall, da kann man die Kleidung auswinden.Das war früher auch nicht.
    Lg
    Markus
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn ich das richtig verstehe, wurdest du positiv auf Borellien getestet. Wurde da nichts behandelt?
    Dann ist da die Frage, wo das Eiweiß im Liquor herkommt? Das muss doch eine Ursache haben.
    Und was die vergrößerte Milz angeht, da gibt es etliche mögliche Ursachen, aber die kann man ja rausfinden (lassen).

    Muskelkaterähnliche Schmerzen können Fibro sein, aber dazu würden weder Eiweiß irgendwo noch vergrößerte Milz gehören.

    Wann bist du denn deswegen das letzte Mal beim Arzt gewesen? Falls es schon länger her ist, kann sich ja in der Zwischenzeit irgendwas getan haben bez der Laborwerte z. B.
    Ich würde jedenfalls dranbleiben, vielleicht war der richtige Doc für dein Problem auch einfach noch nicht dabei?

    Nachtrag: Bei welchem Arzt bist du eigentlich gewesen, dass der sicher Rheuma ausschließen konnte? Weil, diese Diagnostik sollte man dem Rheumatologen überlassen, da sind die Hausärzte meist überfordert.
     
  7. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wegen den Borellien habe ich dann 5 Wochen lang ein starkes Antibiotikum nehmen müssen, das war heuer im Mai.Meine Symptome
    haben sich aber überhaupt nicht verändert.Ja wo kommt das Eiweiß her, Liquor wurde im Krankenhaus untersucht da ging es eigentlich um die Neuroborilliose da wurde im Liquor nichts gefunden, aber das Eiweiß.Da meinte dann die Ärztin, "haben sie ab und an mal
    Rückenschmerzen? ich sagte ja, ja das Eiweiß im Liquor kommt davon" und ich musste das ja erst mal so hinnehmen

    Der Hausarzt hat Rheuma ausgeschlossen weil das Blutbild dazu nicht passt.
     
  8. tilia

    tilia Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1.124
    Hallo Markus,
    willkommen im Forum!
    Wenn ich deine Blutwerte anschaue, sehe ich aber doch den Nachweis von Borrelien... Das kann die Rheuma-ähnlichen Symptome erklären. Hast du die Antibiotika denn kurz nach dem Zeckenstich bekommen oder lange danach?
    Hoffentlich hat dein Arzt auch etwas bzgl. des B12-Mangels veranlasst? Das kann mit der Grund für deine Müdigkeit und Schwäche sein und ist auf Dauer wirklich sehr gefährlich! Hier sollte der Mangel behoben und die Ursache gefunden werden.
    Es sieht auch so aus, als würden deine Nieren Probleme machen. Das sagen der Kreatininwert und die GFR (Glomeruläre Filtrationsrate). Das heißt, die Niere filtert Giftstoffe nicht so aus deinem Blut, wie es gesund wäre. Auch daher können die Probleme rühren, wie z.B. Müdigkeit.
    Bleib unbedingt hartnäckig und suche dir engagierte Ärzte.
    Alles Gute!
    tilia
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja eben, der Hausarzt meinte das... Die Hausärzte sind für sowas nicht die richtigen Ansprechpartner, es gibt so dermaßen viel verschiedene Rheumaarten und unglaublich viele Werte, die der Hausarzt noch nicht mal gehört hat... Beurteilen kann das ein internistischer Rheumatologe, da solltest du evtl einen Termin machen. Die haben aber lange Wartezeiten, wundere dich nicht.

    So, wie tilia, denke ich auch, dass es sich um eine Reaktion auf den Zeckenstich handeln könnte. Möglicherweise eine reaktive Arthritis...
    Jedenfalls würde ich am Ball bleiben.
     
    Money Penny gefällt das.
  10. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich werde auf jedenfalls am Ball bleiben denn besser wird es ja nicht.Habe auch demnächst noch mal einen
    Termin beim Urologen dann werde ich ihn auf den GFR Wert noch mal ansprechen, wobei der ja in der Toleranz ist?
    Auch der Kreatinin Wert ist ja im Toleranzbereich, der gibt doch eigentlich an das sich Muskelmasse abbaut?
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    GFR und Kreatinin zeigen die Nierenfunktion an. Meine sind auch nicht mehr so ganz okay, das lasse ich aber vom Nephrologen überwachen. Ob der Urologe für sowas zuständig ist und genaue Ahnung hat, weiß ich nicht.
     
  12. tilia

    tilia Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1.124
    Schau am Besten mal auf den neuen Bluttest, in welche Richtung sich diese Werte bewegen...
    Der GFR ist - siehe Satz darunter - nicht deinem Alter entsprechend. Die Niere filtert also die sogenannten harnpflichtigen Substanzen nicht mehr so gut. Möglichst sollte diese Entwicklung gestoppt werden.
    Zu den harnpflichtigen Substanzen gehört auch das Kreatinin. Wie du schon schreibst, ist es ein Abbauprodukt aus den Muskelzellen.
    Das Kreatinin soll mit dem Harn ausgeschieden werden und darf einen Wert von ca.1,1 im Blut nicht übersteigen. Es hat im Blut nix zu suchen quasi...
     
    Money Penny gefällt das.
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Nephrologe hat mir mal gesagt, dass man alle Werte zusammen sehen muss. Ein Wert alleine würde nicht viel aussagen und es würde auch natürlichen Schwankungen unterliegen. Wenn auf längere Zeit beobachtet die Werte auffällig wären, müsste man sich dann Gedanken machen.
    Aber natürlich sollte man das abklären lassen, wenn es nicht mehr in der Norm ist.
     
    general und Money Penny gefällt das.
  14. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ah verstehe bei mir müsste der Wert gleich oder größer 99 sein?
    Und im Blut sollte praktisch kein Kreatinin sein
     
  15. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    2.416
    Ort:
    Niedersachsen
    Warte doch erstmal die neuen Werte ab.
    Da kann sich schon ein ganz anderes Bild ergeben.
    Denn wenn du mal weniger getrunken hast, ist der Krea-Wert auch schlecht.
    Also, ein Moment- Wert.
    Und ein normales Blutbild schließt Rheuma nicht aus.
    Schließe mich meinen Vorrednern an, der Rheumadoc diagnostiziert Rheuma.
    LG Money Penny
     
  16. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Na gut da weiß ich dann schon einwenig mehr, ich habe im Oktober den Termin beim Urologen, wenn der damit nicht weiterkommt sollte er mich zum Nephrologen (Was es alles für Ärzte gibt) überweisen.Und dann sollte ich wohl auch noch zum Rheuma Arzt, na mal schauen ob das der Hausarzt alles mit macht (Kassenpatient)
     
  17. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    2.416
    Ort:
    Niedersachsen
    Muss er.
     
  18. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    Yepp. Ich würde schon mal einen Termin beim Rheumatologen vereinbaren. Wie gesagt, die Wartezeiten sind teilweise enorm. Und wenn es dann soweit ist, holst du dir die Überweisung.
     
    Money Penny gefällt das.
  19. Marc280

    Marc280 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2021
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ist das wirklich so? Na ich werde berichten wenn die Blutwerte da sind, dann werde ich ihn auch nach
    einer Überweisung fragen zum Rheuma Arzt
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe in der Kindererziehung gelernt, dass fragen nicht immer so schlau ist. Wer fragt, riskiert auch ein 'nein'. ;)
    Nicht fragen - anfordern.
     
    Money Penny gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden