1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Katzenumzug gelungen !!! Bin sehr glücklich darüber.

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von wuschel, 2. Oktober 2005.

  1. wuschel

    wuschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wollte nur mal eben Bescheid geben, dass mein Umzug mit meinem Felix gelungen ist. Mein Katerchen ist nun schon fast 6 Wochen mit mir in der Wohnung und es geht wesentlich besser als erwartet. Vielleicht könnt ihr Euch erinnern - ich musste ihn von einer Freilaufkatze zu einer Wohnungskatze umgewöhnen, da mich mein Partner verlassen hat.
    Manchmal glaube ich zwar nach wie vor, dass ihm etwas langweilig ist und er beansprucht mich zeitlich ziemlich stark wenn ich zu Hause bin, doch irgendwie ist das ja wohl auch o.k. Leider mag er nicht wirklich alleine spielen, so dass ich definitiv so gut wie zu nichts sonst komme.
    Hat von Euch jemand Spiel-, Beschäftigungstipps?! Wäre super.
    Aber ansonsten gab es noch keine Katastrophen wie z.B. Pfützen irgendwo außerhalb des Katzenklos oder zerkratzte Möbel, ... - Gott sei Dank - wenigstens dass ist mir erspart geblieben. Und ich kann denen, denen vielleicht ähnliches bevorsteht nur Mut machen, es zu versuchen.
    Viele liebe Grüße
    Eure Silke
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Froi

    Klasse Silke-Wuschel das es dir gelingen ist. Dein Tierchen merkt bestimmt, das es nun eben einfach so sein muß.. Das Felix beschäftigt werden möchte ist klar, denn ich denke mir, das er denkt, das du Unterhaltung brauchst.:D
    Wir haben nur noch einen Kater, der aber meist draussen ist. Aber er war schon 2x totkrank. Wenn er dann raus wollte, habe ich sehr viel mit ihm gekuschelt und geschmußt.
    Aber ich freue mich für dich und deinen Felix sehr, das ihr eun gut eingewöhnt habt.
    Liebe Grüße
    Gitta-Dosenöffner von Herrn Anton und seit anfang September auch noch Meeri-Mama.
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Katze beansprucht.........

    Liebe Wuschel,

    vielleicht auf Dauer einen Kumpel ?? Etwa gleichalt und gleichgross - denk drüber nach, denn nichts und niemand ist wirklich gerne alleine und eine Katze hat auch gern Gesellschaft.

    Ich hatte immer 2, da ich Vollzeit arbeitete und dann ergaben sich mehrere. Heute habe immer noch 3 in die Jahre gekommene Tiger, die sich trotz meiner jahrelangen Gegenwart in Vollzeit gerne miteinander befassen.

    Wo eine frisst, wird eine zweite satt.

    Liebe Grüsse
    Pumpkin
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe silke...

    drücke euch die daumen das es auch weiterhin gut gehen wird....und beschäftigung....ja das ist sehr wichtig....genug kratzmöglichkeiten, katzengras (um ein wenig "draussen" zu bekommen), dann halt spiele..und was ich damals gemacht habe.....eine kiste genommen (aus pappe) und ein paar kleine löcher bzw. ecken reingschnitten...und dort jeden morgen dann die leckerchen reingesteckt...(aber bitte schön klein machen)..und somit mußte sich katerle und kätzle wenigstens die schnuppereien erspielen...das hat ihnen gut gefallen..und ich werde es auch hier bald wieder einführen....

    oder aber leckerchen verstecken...wenn du eine "suchkatze" hast...

    weiterhin viel glück...

    liebi
     
  5. wuschel

    wuschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    katze und gesellschaft!?

    ... ja, habe auch schon gehört, dass man sich lieber noch eine 2. Katze anschaffen sollte, damit einer nicht so alleine ist. Habe jedoch auch das Gegenteil gehört. Und bin in dieser Richtung ziemlich verunsichert. Ich weiß nämlich definitiv nicht, wie mein Felix auf eine andere Katze reagieren würde, oder ob er evtl auch denken würde, man wolle ihm sein Plätzchen / Frauchen streitig machen?! Hat jemand von Euch Erfahrungen hierzu. Ums satt werden geht es mir nicht, viel eher um ausreichend Platzangebot (habe nunmal nur 50 qm incl. Balkon).
    Liebe Grüße,
    Silke
    :confused:
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    silke..

    als ich mich für katzen entschied war mir von anfang an klar, das ich mir zwei nehmen wollte...damit die katzen nicht so lange alleine sind...auch wenn es oft schwieriger sein kann, das sie sich voll auf den menschen einlassen..(sofern das überhaupt möglich ist:) )..und als ich miene bedenken der dame vom tierheim geäußert habe...meinte sie....für zwei bräuchte man wenigstens 45 qm und das wäre ja bei dir gegeben.....(vor allem, da sie ja zu zweit mehr spaß haben werden...als alleine ) noch dazu einen balkon, den du katzensicher ausstatten kannst...damit wirst du ihnen eine freude machen können....siehe mal die homepage von sabinerin:

    http://www.bunte-momente.de

    wenn man eine zweitkatze später dazu nimmt sollte es eine nicht zu junge sein, denn die älteren katzen haben ja doch lieber ihre ruhe....und die charakteristika kannst du sicherlich im tierheim erfragen....

    drück dir die daumen....

    liebi
     
  7. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.206
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, wuschel!

    wirklich schön, dass es mit der umgewöhnung von felix auf die wohnung gelungen ist!!
    als ich kind war, musste unser kater durch einen umzug auch vom "freien" leben sich auf die wohnung umstellen. überhaupt hat er einige umzüge mitmachen müssen und hat sie gut verkraftet, er ist sogar 20 jahre alt geworden. die letzten lebensjahre konnte er wieder in einen garten gehen. er war immer einzelkatze und hat auch das wohl gut vertragen. - später hatte ich mit meiner eigenen familie eine reine wohnungskatze, auch als einzeltier (alllerdings war fast immer jemand da); inzwischen haben wir 2 wohnungskatzen und eine dritte, die rausgeht. die zwei wohnungskatzen sind zusammen aufgewachsen, inzwischen beide 11 jahre alt und streiten sich in letzter zeit sehr viel und kräftig. insgesamt denke ich auch, zwei katzen haben es besser als eine allein; aber es kommt auch auf die "persönlichkeit" der katze an. bei uns gibt es neben dem tierheim auch die "katzenhilfe", auch ein gemeinnütziger verein, die helfen einem gerne mit tips und ratschlägen. von dort haben wir auch unsere 2 wohnungskatzen. mit vielen guten wünschen für dich und felix, ruth
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Umzug

    Wuschelchen,
    mal ährlich, es scheint deinem Tiger gut zu gehen, warum machst du dich nun so verückt? Deine Katze möchte nun logischwerweise mehr von dem Menschen haben, der am Abend nach Hause kommt. Vorher konnte sie sich zwischen: Ich gehe raus und habe 2 Dosenöffner entscheiden und nun muß das Tigerlein AUCH Nochschauen, wie es dem Frauchen geht. Beobachte da noch eine Weile und entscheide dich dann. Aus Erfahrung weiß ich ja auch, das alles zu einer Kostenfrage werden kann. Schau nach ob Felix auffällig wird, dann kannst du ja immer noch reagieren.

    Liebe Grüße
    Gitta
     
  9. wuschel

    wuschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Katze - Katzen - Spiele - ...

    ... Hallöchen und vielen, vielen Dank für Eure Antworten / Tipps / ...
    Nein, ich werde und möchte nichts überstürzen, schon gar nicht mit Anschaffung einer 2. Katze und damit natürlich auch der entsprechenden Verantwortung. Ich höre halt nur hier und dort so alles mögliche, bin am verarbeiten / überlegen / ... In erster Linie möchte ich "lediglich", dass es meinem Tigerchen gut geht und er hier nicht zu einsam, zu "katzenunwirklich" oder ähnliches leben muss. Ich möchte ihn nicht unglücklich machen. Alles andere sind im Moment wirklich nur überlegungen, Tipps, ... die ich gerne erhalte und aufnehme. Im Moment hätte ich auch zu starke Bedenken, dass er sich nicht mit der anderen Katze versteht, denn er ist schon ziemlich auf mich fixiert und hatte zudem im Frühjahr eine schlimme Bissverletzung, und wir wissen nicht wirklich woher (durch einen Hund, Marder, Katze, ...?). Auf seiner ehemaligen Wiese gab es jedenfalls viele "kampfartige" Begegnungen mit anderen Bauernkatzen - doch das ist ja vielleicht auch normal? Auf der anderen Seite, wenn er durch eine 2. Katze in der Wohnung glücklicher wäre, ja , dann würde ich es mir vielleicht doch überlegen, einen zusätzlichen Haustiger aufzunehmen. Ich glaube, im Moment wäre es mir anders jedoch lieber.
    Liebe Grüße. ...
    Silke

    :confused:

    P.S.
    Leider weiß ich nicht, wie ich hier ein Bild einfügen kann, sonst könnte ich Euch Felix bildlich vorstellen.
     
  10. wuschel

    wuschel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebelein,
    vielen Dank für den Internettipp - Sabinerin - eine tolle Homepage - und ich bin schon am überlegen wie und wer mir am Balkon so ein Brett anbringen könnte.
    Liebe Sabinerin - du hast tolle Katzen - und mein Felix sieht ähnlich wie deine Stubentigerchen aus.
    Liebe Grüße,
    Silke
     
  11. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Wuschel

    Hallöchen Wuschel,

    danke für Dein Kompliment *lächel*

    Zweitkatze...Grundsätzlich sollten reine Wohnungskatzen immer zu zweit gehalten werden, da das sonst m.E. einer Einzelhaft gleicht.
    Ausnahmen können sein:
    Freigänger,
    Familie mit Kindern...da hat die Katze u.U. genug Beschäftigung *g*( wobei Menschen niemals ein Ersatz für einen Katzenpartner sind!),
    Einzelkatzen, die ihr lebenlang alleine gelebt haben und keinen Artgenossen kennen.

    Zweitkatzen können eine Bereicherung sein, müssen es aber nicht...es kann sogar verheerend sein.

    Wuschel, wenn ich von einem Deiner ältern Postings zurückrechne, müsste Felix jetzt ca. 15 Monate sein, richtig?
    Wie verhielt er sich draußen anderen Artgenossen gegenüber?

    Du kannst beim Katzenschutzverein nach einem "passenden" Artgenossen fragen...so ganz unverbindlich!

    Zu einem Jungkater würde ich immer einen Jungkater setzen. Katerlinge sind einfacher als zickige Kätzinnen :D (muß am weiblichen Geschlecht liegen *gg*)
    In Pflegestellen wissen die meisten Tierschützer, welches Tier verträglich ist und welches nicht.
    Weiterer Vorteil ist, daß Du das Tier notfalls zurückbringen kannst, wenn es nicht klappt...wobei das Hin und Her, weder für Felix noch für das andere Tier gut ist.

    Mögen werden sie sich am Anfang sicher nicht. Anfängliche Rangkämpfe sind normal. Häufig regelt es sich, manchmal auch nicht.

    Die Entscheidung ist schwierig und ich weiß nicht, wie ich das handhaben würde.

    Spiele:
    Unsere Katzen LIEBEN Kartons *augenroll* Wir schleppen also immer Kartons nach Hause, große, kleine, quadratische, rechteckige, mit Löcher und ohne Löcher.
    Wie Liebelein schon schrieb, schneiden wir auch Löcher in die Kartons, große und kleine. Mal passt die ganze Katze durch, mal nur die Pfote.
    Dann wahlweise Zeitungspapier zerknüllen und reinlegen oder etwas Herbstlaub...da gibt es viel zu erschnuppern.

    Wir haben früher auch saisonal bedingt Dinge von draußen mitgebracht:
    Rasenschnitt, Herbstlaub, Schnee :D, Blumen, Äste etc. das legte ich in die Badewanne, weil es immer eine große "Sauerei" ist ;)

    Als Spielzeug eignen sich auch kleine Kastanien, Eicheln, Buchecker (wenn er sie nicht frisst).

    Binde Dir ein ca. 2 m langen Packband an den Arm. Während Du aufräumst, ziehst Du dieses Band ja hinter Dir her...wenn Du einen spielfreudigen Kater hast, versucht er dieses Band zu jagen. So teilst Du dann die Zeit mit ihm, während Du Deinen Aufgaben nachgehen kannst.
    das Band nach dem Spiel NICHT LIEGEN LASSEN!!!!! also wegräumen!!

    Da Dein Kater ein Ex-Freigänger ist, weiß ich nicht, ob es für ihn eine Bereicherung oder eher eine Qual ist:
    Frischluft! Also am besten den Balkon einnetzen, sonst springt er vom Balkon.
    Wie Du auf meiner Homepage sehen kannst, braucht man auf die Balkonkastenaufhängungen lediglich ein Brett aufschrauben und schon ist ein kostengünstiger Umlauf erstellt.
    Ferner hat mein Mann einen Holzrahmen gebaut und ein Katzennetz draufgezogen. Diese Holzrahmen werden durch eine bestimmte Sicherung in die Fenster gestellt und sitzen 100%ig fest. So können unsere Katzen am geöffneten Fenster sitzen und ihre Umgebung erschnuppen und anschauen.

    Bauanleitungen findest Du hier:

    http://www.zauberpfoten.de

    Dort links unter "Bastl Wastl" oben in der Auflistung klicken auf "Tür- bzw. Fensternetzrahmen von Claudia M".
    Zum einen ist der Fensternetzrahmen beschrieben und in gleicher Bauweise ein Türnetzrahmen, weil wir damals in einer Nacht- und Nebelaktion die ältere Kätzin von den Raufbolden trennen mussten.

    Ein weiterer Vorteil ist das ausgiebige Lüften der Wohnung, was ja mit Katzen nicht so einfach ist ;)

    Wenn Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich gerne bei mir melden.

    Liebe Grüße
    Sabinerin

    P.S. die "tollen" Katzen....*seufz* Der so arg lieb schauende Kater benutzt mich jeden Morgen ab 5.00 Uhr als Trampolin, um mir um 6.00 Uhr mitzuteilen, daß er einen frühen Hungertod sterben muß, um mir um 6.05 Uhr den zweiten Hungertod zu bescheinigen, um 6.10 Uhr den dritten Hungertod und um 6.15 Uhr den vierten Hungertod...

    Wie hieß der Film??? Ach ja..."Und ewig grüßt das Murmeltier...!" :D:D:D