1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Katadolon und Lyrica helfen nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von gellini, 4. März 2007.

  1. gellini

    gellini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorf der Gummibärchen
    :) :) Ich freu mich ja riesig die einzigen Medis die noch geholfen haben schlagen nicht mehr an.:mad: :mad:
    Soll nun mit Kinesiologie versuchen. Wer hat damit Erfahrung ?
    Oder weiss jemand einen guten Arzt der das macht im 86PLZ Bereich.
    Wäre um jede Antwort dankabr. Denn es sollte schnell etwas positives geschehen. Komme mir gerade wie ein Hamster im Laufrad vor ,der keinen Ausgang findet.Aber ich habe Vertrauen auf Euch denn von irgendwo kommt bestimmt ein Lichtlein her
    Gibt es eigentlich Unterschiede bei diesen Ärzten ob es Fibromyalgie ist oder Arthrose? Habe da keinen Schimmer:eek: und tut das ganze noch aua weil da habe ich gerade keine Lust mehr dazu
    Tausend Dank für eine Antwort
    gellini
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo gellini,

    ich heiße Dich hier erst ein Mal willkommen.

    Meine ständigen Begleiter heißen zur Zeit Polyarthrose und Fibromyalgie und eine Erkrankung, deren Namen ich noch nicht kenne :D

    Bei der Fibromyalgie ist es so, dass ein ganzer Stab von Ärzten und Therapeuten sich mit Dir beschäftigen kann..., da bei ihr kaum bis nur ganz wenige Medikamente helfen. Unter anderem benötigst Du auch einen Schmerztherapeuten, um mit Dir die Medikamentation abzustimmen. Der Rheumadoc oder auch Hausarzt müssten Dir u. a. Krankengymnastik verschreiben, manchmal noch zusätzlich Massagen usw.

    Sie verträgt - genausowenig wie die anderen Erkrankungen - keinen Stress, manche reagieren auch aufs Wetter (ich mag zum Beispiel keine feuchte Kälte, ich mag aber aus eher kreislauftechn Gründen keine Hitze, obwohl es der Fibro dabei super geht :D ) Du musst für Dich die besten Therapie, auch in Sachen Entspannung, herausfinden. Thai Chi bzw. Qi Gong sollen dabei sehr gut helfen, oder in über 30° warmen Wasser eine Gymnastik machen. Ein gutes Buch lesen und dabei entspannen oder gute Musik hören gehören genauso dazu. Vielleicht helfen Dir auch Spaziergänge. Diese Entspannungspunkte musst Du mit in Deinen Alltag mit einbauen... ich schaffe es auch nicht immer, habe einen Fulltime-Job mit Kindern (5 Jahre und 18 Monate)

    Obwohl es sehr schwierig ist, musst Du sehr viel Geduld und Kraft aufbringen - leider, weil sie unser ganzes Leben da sein wird.

    Mit der Arthrose kann man auch zu einem rheumat. Orthopäden gehen oder auch beim intern. Rheumatologen bleiben. Ich habe beide. Dadurch kann man die Rezepte ein wenig verteilen. Gerade bei der Arthrose könne die Medis noch gut anschlagen. Viele von uns haben netterweise mehrere Rheuma-Erkrankungen.

    Links in der hellblau-unterlegten Leiste unter dem Thema Selbsthilfe ist eine Liste mit empfehlenswerten Rheumatologen. Vielleicht ist ja da einer mit dabei.

    Viele Grüße
    Colana