1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann mir mal wer hier helfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sun1233, 23. Juni 2008.

  1. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo!

    Könnt ihr mir vielleicht mal beim übersetzen helfen. Also so das man es besser versteht? Hat das denn auch schon mit Morbus Bechterew zu tun?

    Also es wurden die HWS und BWS geröngt.

    HWS: Flache Kyphosefehlstellung. Diskrete Verformung der Uncovertebralfortsätze. Konturunruhe der Abschlussplattten ohne Bandscheibenraumverschmälerung im HWS Bereich. Allerdings im cervicothoracalen Übergang ist der Intervertebralraum eingeengt. Die Uncovertebralfortsätze sind im Mittelabschnitt verform und die Facettengelenksfortsätze im unteren Drittel.

    Beurteilung: Fehltstellung. Grund und Deckplattendegeneration , vor allem der mittleren Segmente, allerdings das Vollbild der Dicarthrose C7/ TH1. Im mittleren Bereich Uncarthrose und im unteren Drittel Spondylarthrose.

    BWS: Man kann auch eine Konturunruhe der Abschlussplatten der BWS, vor allem im Mittelabschnitt beschreiben. Im Mittelabschnitt auch Schmorleinbrüche der Abschlussplatten und größtenteils Bandscheibenraumverschmälerung wie auch die Bandschreibenräume der oberen Segmente eingeengt sind.

    Beurteilung: moderate Grund- und Deckplattendegeneration, vor allem der mittleren Segmente, wobei Schorleinbrüche Scheuermann´sche Residualveränderungen andeuten. Das Vollbild der Discarthrose in der oberen BWS Hälfte.


    Bitte helft mir da mal genauer weiter.
     
  2. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sun,

    um Dir helfen zu können, müsste man noch ein paar Informationen haben.

    wie alt bist Du?
    Wie kommst Du auf M. Bechterew?
    Hat jemand in Deiner Familie M. Bechterew?
    Wurden Blutwerte bestimmt? Wenn ja , mit welchem Ergebnis?

    Liebe Grüße waschbär
     
  3. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo lieber Waschbär!

    Ich habe Morbus Bechterew und bin remicade Patient.

    Mein HLAB 27 Wert ist zwar negativ, aber ist wohl nicht bei jedem positiv.

    Es wurde von mehreren Rheumadocs bestätigt. Kur und so weiter.
    Bei einem Rheumadoc war ich und der hat sich alleine nicht mehr so richtig ausgesehen, er meinte ich wäre besser bei einem Spezialisten von Morbus Bechterew aufgehalten, der am besten von den Medis und deren Gabe Bescheid weiß. Dort bin ich jetzt bei Rheumadocs, ist in einer Ambulanz.

    Bekomme alle vier Wochen Remicade.

    Achja bin 26 jahre alt und weiblich
     
  4. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sun,

    in dem Röntgenbefund sind Veränderungen beschrieben, die bei einem 60-70 Jahre alten Menschen altersbedingt auftreten können.
    Deshalb meine Frage nach Deinem Alter.

    Angesichts Deines jugendlichen Alters sind solche Veränderungen sicher nicht durch "Verschleiß" bedingt.

    Durch eine chronische Entzündung der kleinen Wirbelgelenke (Spondylarthritis= Entzündung der Facettengelenke) kann es jedoch bereits bei jungen Menschen zu solchen Veränderungen kommen, wie sie in deinem Röntgenbefund beschreiben sind.(Siehe auch unter Spondylarthritis in diesem Forum).

    Eine Spondyarthritis/Spondylarthropathie - wie bei Dir beschrieben - kann verschiedene Ursachen haben: unter anderem
    Infektionen
    Schuppenflechte
    entzündliche Darmerkrankungen usw.

    und auch ein M. Bechterew (wobei bei diesem meist der HLAB 27 positiv ist).

    Ganz gut aufgeführt sind die verschiedenen Ursachen unter:

    www. rheuma-schweiz.ch/downloads/rheumatop2005/Kyburz_Spondarthropathien.pdf -

    Wurden die Lendenwirbelsäule und die Ileosacralgelenke auch untersucht?

    Aber Du scheinst ja in kompetenten Händen zu sein!
    Konntest Du die Röntgenbefunde nicht mit den Rheumadocs besprechen? Das gehört eigentlich dazu, wenn man einen Patienten betreut ....

    liebe grüße

    waschbär
     
  5. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Letztes mal wurde mal ein Szinti gemacht

    Ganzkörperszintigramm zeigten sich symmeetrisch fleckförmige Mehrspeicherungen beidseit im Humeruskopf, eine starke Speicherung in den Sternoclaviurlagelenken und starke Speicherung über der WS mit einer Lateralisation der Aktivitätsverteilung und starken Speicherung über den linken Sacroiliacalgelenk einen Index von 1,47 für das rechte einen Index von 1,32.

    Röngten wurde diesmal keines gemacht vom SIG.

    Eine Darmentzündung habe ich auch. Eine entzündliche Darmerkrankung. Diagnose oder Erklärung.Es konnte nicht eindeutig eine chronische Darmerkrankung diagnostiziert werden, aber wie haben sie damals geschrieben. Anhand der Vernarbungen ist es wohl eher einer chronische Darmerkrankung. irgendwie so haben sie geschrieben. Der Darm war damals also im April ganz offen und entzündet.

    Ich habe vorallem auch mit den Sehnen und Muskelansätzen schlimme Probleme.

    So auch schon meine Probleme
     
  6. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Sun,

    das klingt alles nicht "prickelnd".

    Aber auch eine chron. entzündliche Darmerkrankung kann mit den von Dir geschilderten Veränderungen und auch den Sehnenansatzschmerzen/-entzündungen zusammenpassen .....

    Aber - wie gesagt- es gibt verschiedene Erkrankungen, die solche Veränderungen machen können.


    Gruß waschbär
     
  7. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    wie meinst du das jetzt, das es sich doch um einen Morbus bechterew handeln könnte???

    Es ist ja auch schon das Herz betroffen, bzw das Herz ist nicht krank sonder ich habe immer eine Tachykardie und bekomme medis dafür. Die Ärzte meine, dass sich laut den Wert Nt pro BNP es sich hier um eine beginnende Herzinsuffizenz handelt. ich hätte wohl mal eine Entzündung an einer Leitung oder so am Herz nicht bemerkt.

    Die Blase ist auch davon betroffen. Ach es ist viel passiert, seitdem ich die Diagnose habe.

    Achja der Link den du reingesetzt hast, funktioniert leider nicht

    Aber eigentlich wollte ich jetzt mal wissen, was der Befund denn nun genau heißt?
     
  8. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sun,

    nach dem was Du so nach und nach schilderst hast Du nicht einfach nur eine Spondylarthropathie ...
    Was der Röntgen-Befund bedeutet- nämlich, dass Du eine Veränderung der kleinen Wirbelgelenke hast, die sehr vermutlich entzündlich (und nicht durch Verschleiß bedingt sein kann) bedingt ist - habe ich Dir schon geschrieben.

    Wenn der link nicht funktioniert, suche mal unter google -> Spondylarthropathie, 2005, Zürich) ..

    Aber Du hast so viele verschiedene Symptome geschildert. Du solltest dringend einen Gesprächstermin mit Deinem Rheumadoktor ausmachen. Der soll Dir nochmal alles erklären.

    gruß waschbär
     
    #8 24. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2008
  9. Steffi.B

    Steffi.B Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald/Meck/Pom
    Hallo sun
    Dein erster Abschnitt bezüglich der HWS liest sich wie der Befund meines Mannes und der hat Bechterev. Aber wie vor mir schon gesagt wurde, besser ist noch einmal das Gespräch mit Deinem Arzt, da die Ursache auch eine andere sein kann, bei den vielen Diagnosen, die Du hast
    Lieben Gruß
    Steffi.B
     
  10. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo"

    Der Rheumadoc meinte ich sollte beim nächsten Mal die Bilder mit bringen, er lässt sie in der Klinik auswerten, weil andere Radiologen auf was ganz anderes achten und anderes übersehen.