1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann mir jemand meine Blutwerte erklären:-)??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von krümel83, 4. Juni 2007.

  1. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben,

    weil ich ja nun bald meinen langersehnten termin beim rheumadoc hab, bin ich heute morgen mal losgetigert und hab mir meine zahnarztunterlagen, blutwerte etc abgeholt.
    so, nu sind da so ein paar sachen, die ich nicht so ganz verstehe...vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen.

    rheumafaktor : <14.0 :confused: referenz:<14.0 check ich irgendwie gar nicht, was soll denn das heißen??also da ist kein genauerer wert angegeben, nur noch so ne kleine graphische darstellung, wo in der mitte wohl der referenzbereich ist und mein wert quasi nach rechts hin verschoben is(ist das verständlich;))
    und dann wurde noch ne autoimmundiagnostik gemacht:
    AK gg Zellkkerne (ANA) 1:80 referenz : <1:80 das blick ich auch nicht so richtig!!!
    hla-b-27 ist negativ, wäre doch mb, oder??

    und dann hab ich noch den histologischen befund von der zungenbiopsie, den ich auch nicht ganz verstehe.
    da steht:
    histologische eine überdeckung durch unverhorntes, teils breites, teils stark abgeflachtes epithel mit herdförmiger akanthose sowie fokaler erosion und infiltartion durch segmentkernige granulozytne.andeutungsweise eine vermehrte kapillarsprossung sowie vermehrte kollagenfibrose im subepithelialen stroma und hier bis mäßige infiltration durch lymphozyten, plasmazellen und auch segmentkernige granulozyten.fokal auch erythrozyten mit hellem vakuoligem zytoplasma und in der pas-reaktion vermehrten garnula.weiterhin nachweis zahlreicher bakterien.

    begutachtung:
    chronisch-floride und erosive glossitis mit akanthose und bakterieller besiedlung-der befund ist vereinbar mit einer lingua geographica.

    wer soll das denn bitte checken:rolleyes:?????????????????

    vielleicht kann mir ja jemand von euch das erklären:)ick versteh nämlich nur bahnhof

    liebe grüße
    nina
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo krümel,

    eine wertangabe wo dieses zeichen < davor ist soll heissen "weniger als". dein rheumafaktor ist also nicht erhöht, weil du tatsächlich bei weniger als 14 (von was auch immer, wertangabe?) hast. komischerweise machen da aber manche labore eine genaue wertangabe, andere machen nur deutlich, dass der wert im normbereich liegt. hatte das selbst auch schon mit meinen antikörpern, bei einem labor kam eine genaue wertangabe, bei einem anderen stand nur positiv.
    dein ana-titer ist mit 1:80 positiv, was aber ein normwert ist. normalerweise hat man keinen positiven ana-titer, wenn doch, dann ist 1:80 der normalwert. bei einem anstieg verdoppelt sich der wert jeweils, der nächste minimal erhöhte wert wäre dann also 1:160.
    hla-b27 taucht oftmals bei mb auf, was aber nicht zwingend ist. auch wenn man ihn nicht hat kann man mb haben.
    wurde denn das fluoreszenzmuster dargestellt?

    beim hist. befund würde ich mal sagen, da wollte wohl jemand mächtig angeben :rolleyes: . das hätte man sicher auch einfacher ausdrücken können. um das zu "übersetzen" würde ich vermutlich auch einige stunden knobeln müssen.

    ganz allgemein muss ich sagen, dass deine blutwerte nicht allzuviel eindeutiges hergeben, einzig die ana´s könnte man als indiz nehmen, da sie aber nicht erhöht sind auch nur als minimalen hinweis.
    was hat dir denn dein rheumadoc zum befund gesagt?

    lieben gruß
    lexxus

    ps, hier noch ein link zum hla-b27 : http://www.rheuma-online.de/a-z/h/hla-b27.html
     
  3. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hi lexxus,

    erstmal vieln dank für deine antwort:D
    also die blutwerten wurden bei meiner ha gemacht,die meinte ja auch ich hätte 100 pro kein rheuma...dann hatte ich ja diese ständigen entzündungen im kieferknochen, immer nen trockenen mund, entzündete zunge,brennende augen etc...das hab ich dann meinem kieferchirug erzählt, der halt findet, dass ich für mein alter einfach zu viele baustellen im mund habe:(...er hatte dann den verdacht auf sjögren syndrom geäußert...und meinen ersten termin beim rheumadoc hab ich erst nächste woche.
    keine ahnung was dabei rauskommt.mitlerweile habe ich ja auch arthrose in der lws und im kiefergelenk.ausserdem kommen dann noch schmerzen in den beinen, händen, füssen etc hinzu.
    manchmal denke ich echt ich spinne, weil jeden tag was anderes ist...
    ach ja, wg dem fluoreszenzmuster: wurde nicht dargestellt...

    vielen dank auch für den link, werd ich mir gleich mal durchlesen:)

    liebe grüße und dir noch einen schönen tag:D

    krümel
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Krümel,

    grins - ich versuch Dir schon mal die ersten Antworten zu geben:

    Der Begriff Glossitis steht für die Entzündung der Zunge. Man unterscheidet generell zwischen der akuten Glossitis und der chronischen Glossitis. Eine Glossitis kann mit sehr unangenehmen Schmerzen einhergehen und im weiteren Verlauf dann chronisch werden.

    Lingua geografica:

    Definition

    Es handelt sich dabei um entzündliche Veränderungen der Zunge unbekannter Ätiologie. Charakteristischerweise bilden sich durch Desquamation der filiformen Zungenpapillen multiple, rote, belagfreie, landkartenartige Areale an der Zungenoberfläche, deren Muster sich alle paar Tage ändert.

    http://www.dr-walser.ch/index.html?linguageo.htm

    Das ganze mit einer Bakterienbesiedlung und wenn ich es richtig mitbekam:chronisch
    --------------------
    Mit dem Rest konnte ich nicht allzuviel anfangen, ich habe einfach mal ein wenig gegoogelt und teilweise die Begriffe vereinfacht. Ich hoffe, dass es so einigermaßen hinkommt. Bin gespannt, was Lexxus findet:

    Unter Akanthose (Synonynm: Acanthosis) versteht man in der Medizin eine Verdickung der Oberhaut (Epidermis) durch eine Verbreiterung des Stratum spinosum der Haut) mit und ohne Verdickung der Hornhaut. Meistens geht die Akanthose mit einer erhöhten Anzahl der Keratinozyten einher.

    Fokal: zum Herd (z.B. einer Infektion) gehörend

    Infiltration beschreibt das Eindringen fester oder flüssiger Substanz in biologisches Gewebe. Die dabei entstehenden Ansammlungen, sogenannte Infiltrate, weisen zumeist auf krankhafte Prozesse hin. Die pathologische Infiltration ist zu unterscheiden von der Infiltrationstherapie, bei der Arzneistoffe gezielt in kleine Gewebsbereiche injiziert werden.


    Neutrophile Granulozyten gehören zur Gruppe der weißen Blutzellen (Leukozyten) und sorgen für unspezifische Abwehrreaktionen, wie z.B. der Bekämpfung von Bakterien. Sie werden wie alle anderen Blutzellen auch, im Knochenmark gebildet. Im Blut werden sie je nach ihrer Entwicklungsstufe in stabkernige neutrophile Granulozyten und segmentkernige neutrophile Granulozyten unterschieden.
    Segmentkernige Granulozyten
    sind die reifen Formen, die den Hauptanteil der Neutrophilen stellen. Ein Anstieg der Granulozyten im Blut wird durch Infektionen und Entzündungen bewirkt, zu ihrer Bekämpfung werden mehr weiße Blutkörperchen aus dem Knochenmark freigesetzt. Fulminant verlaufende Infektionen können aber auch zu einer Abnahme der Leukozyten führen, einer sog. Leukopenie. Leukopenien können auch durch Knochenmarksschädigung entstehen, durch spezielle Infektionen und durch eine das Abwehrsystem schwächende Therapie. IK 01/05

    Als Zytoplasma (auch Cytoplasma) wird der die Zelle ausfüllende Inhalt bezeichnet, der aus dem Zytosol (Zellmedium), dem Zytoskelett und den zytoplasmatischen Organellen exklusive Zellkern besteht und von der Plasmamembran eingeschlossen ist.

    Vakuole [lateinisch] die, im Zellplasma liegender, größerer Hohlraum, der von einer Elementarmembran umgeben und mit flüssigen, gasförmigen oder festen Stoffen gefüllt ist. Besondere Formen sind pulsierende Vakuolen (kontraktile Vakuolen) und Nahrungsvakuolen der Einzeller.

    Ob Du nun mehr durchblickst? Hmmmm.. Das sind typisch Ärzte mit ihrem Latein, die haben es studiert und bringen es so immer wieder zum Ausdruck, damit die Patienten nicht allzuviel Fragen oder sich nicht trauen, zu fragen.

    Liebe Grüße
    Colana
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo krümel,

    stimmt, es ist schwierig, wenn man zu viele baustellen auf einmal hat, auch wenn man ja nix dafür kann. dabei ist dann aber schwierig abzugrenzen, ob alles zu einem krankheitsbild gehört oder ob es sich vielleicht um verschiedene handelt.
    ich meine, dass du zu deiner kiefergeschichte schon mal was geschrieben hattest. du warst doch derjenige mit der osteomylitis (knochenentzündung, bei dir im kiefer), oder?
    ich denke, wenn man so viele baustellen hat, sollte man mit dem schwerwiegendsten anfangen und dort die ursachen herausfinden. möglicherweise ergeben sich dann auch erkenntnisse, die für die anderen symptome zuständig sind.
    ich denke, dass dein blutbild rheuma nicht zwangsläufig ausschließt, aber es bestätigt es eben auch nicht (du könntest ja durchaus auch einer der 5% sein, die hla-b27 negativ sind). manchmal ist das so, dann sitzt man zwischen den stühlen und der arzt tut sich natürlich schwer sich ohne eindeutige beweise auf eine diagnose festzulegen. das würden aber nur die wenigsten ärzte zugeben.

    @colana, vielen dank, dass du dir die mühe gemacht hast. ich musste vorhin noch weg und hätte es nicht mehr geschafft. aber hier im forum klappt eben doch immer alles hand in hand :) .

    lieben gruß
    lexxus
     
  6. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    danke:)

    hallo ihr lieben,

    wenn ich euch nicht hätt:Decht super lieb von euch...
    ist echt alles komisch...nu hab ich auch noch nen termin beim augenarzt, heute haben mir meine augen wieder super weh getan...in der vorlesung meinte ich dann heute noch zu meinen komimlitonen "mensch ganz schön unscharf die folien", die beiden schauten mich dann nur an und meinten "nee so gar nicht", dann hab ich mal ne brille von jd aufgesetzt der kurzsichtig ist und siehe da ein ganz neues gefühl:rolleyes:ohne sch... mir war gar nicht klar, dass ich soooo schlecht seh...naja, der termin ist auf jeden fall am mi, was ja schonmal ganz super ist,vl weiß ich dann ja schon mehr...habt ihr ne ahnung, ob die direkt so nen schirmer-test machen können:confused:und wie aussagekräftig ist er denn überhaupt??

    und euch nochmal vielen dank-kennt ihr eigentlich auch das problem, dass sobald man sagt man hat was im internet (wg krankheit und so)gelesen oder so...die leute ein immer so komisch angucken, als ob man sich wünschen würde krank zu sein-aber was soll man denn machen...die ärzte bei denen ich war, haben mir wirklich alle deutlich gemacht, dass sie mich für nen hypochonder halten-hinzukommt, dass ich recht groß und eher dünn/schlank bin-da halten dich eh alle gleich für magersüchtig und so.

    hat eingentlich jemand nen plan, wie man möglichst viele kalorien auf einmal zu sich nehmen kann, ohne die ganze zeit süßigkeiten zu essen...dadurch, dass ich immer untergewicht hatte, hab ich mir das regelrecht antrainiert-ist natürlich nicht so gut wg karies und so:eek:

    @lexxus:jupp ich war/bin das mit der kieferknochenentzündung...war heute übrigens bei zahnarzt-bekomm jetzt wieder antibiotika/clindamycin, soll alle 6h eine kapsel nehmen-wenn das nicht anschlägt, muss der zahn enfernt werden:mad:könnt nur heulen wenn ich daran denke...

    @colana:danke für die super info:)

    ach ja und sorry, dass ich grad so eine memme bin...ich weiß es komm auch wieder bessere zeiten

    auf jeden fall vielen dank, dass ihr mich ernst nehmt

    liebe grüße

    krümel
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo krümel,

    der schirmer-test ist an sich nicht besonders aufwändig. man kann ihn im grunde schon im wartezimmer machen, dann ist die wartezeit sinnvoll genutzt. und wenn du eh mit verdacht auf trockenes auge zum augendoc gehst ist das eh standart.

    dass die docs einen komisch angucken, wenn man sagt "ich hab da was im netz gelesen..." kenn ich auch. vielleicht hilft es, wenn man dem doc deutlich macht, dass man bisher so wenig hilfe erhalten hat, dass einem oftmals nix anderes übrig bleibt, sich die hilfe woanders zu suchen. aber ob das so gut ankommt...? die docs denken immer, wenn man zuviel über medizin liest kriegt man die ganzen erkrankungen auch, zumindest im sinne eines hypochonders. dass es auch leute gibt die sich ganz sachlich mit der materie befassen können, geht über deren vorstellungskraft hinaus.

    zum thema kalorien: in der apotheke gibt es fresobin, das ist so eine art shake der alle wichtigen nährstoffe enthält. wir hatten den im altenheim auch oft für leute, die nicht mehr richtig essen wollten, um eine magensonde hinauszuzögern. wenn du das zu deiner normalen ernährung gelegentlich trinkst nimmst du zusätzliche kalorien zu dir, ohne dass es ungesund ist. aber vorsicht, das zeugs ist nicht ganz billig. sicher ist es da mal ne anfrage beim hausarzt wert, ob er dir das nicht gelegentlich mal verschreiben kann. sondennahrung, die man durchaus auch trinken kann, ginge auch, dürfte aber auch nicht viel billiger sein. vielleicht kannst du dich ja mal ganz unverbindlich in der apotheke beraten lassen (aber vorsicht, die wollen auch nur verkaufen, deshalb auch "unverbindlich").

    zum thema osteomyelitis: mein kieferchirurg hatte bei mir auch den verdacht auf om gehegt und meinte, dass der erste weg auf alle fälle die wurzelspitzenresektion sei, was mir echt ein gräuel wäre. zum glück hat sich das vorerst nicht bestätigt, aber man muss es im auge behalten. ich habe im backenzahnbereich, genau wie du, auch größtenteils tote, überkronte zähne. vor etwa 10 jahren war die resektion auch schon mal an 2 zähnen gemacht worden und ich habe keine guten erinnerungen daran. gebracht hat sie offenbar auch nicht viel, denn im röntgenbild waren auch an den gekappten wurzelspitzen dunkle flecken. mein zahnarzt und der kieferchirurg meinten beide allerdings, dass in einem solchen fall ein antibiotikum nicht viel bringt, weil es den ort des geschehens einfach nicht erreicht.
    ausserdem muss es da doch auch noch andere möglichkeiten geben. ich hatte im netz auch schon gelesen, dass die wurzelspitzenresektion nicht das optimum ist und der erfolg eher nicht belegbar. ich werd nachher nochmal im netz stöbern, ob ich irgentwo nen passenden lösungsansatz dazu finde.

    na du bist ja ein witzbold ;) schlimm genug, dass einen so viele ärzte nicht ernst nehmen. es wäre wirklich schlimm, wenn das hier im forum auch so wäre!!! dafür gibts ja schließlich ro :) .


    lieben gruß
    lexxus


     
  8. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Krümmel

    Hallo Krümel,
    du bist keine Memme! Das man oft als Hypochonder hingestellt wird oder/und sich selbst so fühlt kommt daher, dass man oft so lange für ne vernünftige Diagnose braucht. Das geht aber, nachdem ich hier im Forum schon so einiges gelesen habe, sehr, sehr Vielen so, es sei denn du hast das lehrbuchmäßige Vollbild einer Erkrankung und einen Arzt der was damit anfangen kann.
    Das du dir eine Diagnose wünscht ist auch nicht ungewöhnlich, es ist zwar schlimm so etwas zu sagen, aber nach langen Ärzteodysseen ist es halt sehr erleichternd wenn mann weiß das man kein Psycho ist.
    Ich wünsch dir jedenfalls alles gute und eine baldige Abklärung der Ursachen all deiner Beschwerden.

    LG Mummi
     
  9. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen,

    @lexxus:danke für die aufbauenden worte...hab nur immer angst davor nicht ernst genommen zu werden, ausserdem denk ich dann immer, dass es ja noch schlimmere sachen gibt als entzündungen im mund etc..
    das mit diesem drink aus der apotheke ist ne gute idee..werd mich da mal erkundigen.das mit der wsr, finde ich auch echt komisch...ich hatte letztes jahr im okt die erste, die ist problem los verlaufen und die entzündung war dann auch weg.also auch im röntgenbild nicht mehr sichtbar. mein zahnarzt meinte auch, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass das antibio dahin kommt...ich hab nur solche angst, dass mir jetzt alle wsr behandelten zähne (wären dann mitlerweilem 5) irgendwann entfernt werden müssen:eek:mal sehen was der kieferchirug morgen sagt, da hab ich ja mal so gar kein bock drauf:eek:

    @mummi:danke:)ist schon echt heftig, dass es doch so vielen leuten ähnlich geht-und wieviele auch so schlechte erfahrungen mir ärzten gemacht haben-das ist echt krass...irgendwie sollte das thema rheuma etc echt mehr in die öffentlichkeit gerückt werden, wer weiß wieviele menschen da draussen sind und sich vl schon aufgegeben habe, oder so?echt traurig...

    ich wünsche euch allen noch einen schönen abend :D

    bis bald

    lg krümel
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Abend Krümel,.................. nimm mal bitte Deinen Bericht mit zum Kieferchirurgen.... Viele Grüße Colana
     
  11. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hi colana,

    jupp das werde ich auf jeden fall machen, ich wollte eh noch mal fragen was das denn nun genau bedeutet:confused:
    mal sehen was er so sagt und vl habe die rheumadocs ja auch ne idee.

    wünsche dir/euch noch einen schönen abend:)

    bis bald

    lg krümel