1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann mir das einer übersetzen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Locin32, 26. März 2007.

  1. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr lieben,

    habe meinen Bericht vom Pathologen wegen der Magenspiegelung bekommen.
    Leider finde ich vieles nicht und kann damit nichts Anfangen...leider habe ich auch keine Erklärung vom Arzt dazu bekommen...
    Kann mir vielleicht jemand helfen?

    Mikroskopisch sieht man (HE,PAS,Giemsa) eine Antrum-,Corpus-und Cardia-Mucosa mit vertieften Foveolen und Drüsenhalsproliferationen.Ferner ein Ödem und vielfache Kapillarektasien.
    In den tieferen Mucosaschichten herdförmig eine fibromuskuläre Proliferation der Lamina propria mit dezenten Rundzellinfiltraten.Konventionell keine Bakterien.
    Ich muss dazu sagen das ich 1-0-1 Omeprazol 20mg täglich seit ca.einem Jahr nehme.

    Vielen Dank und alles liebe
    Locin32
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ganz genau kann ich den befund nicht deuten.

    proliferationen ist vermehrung von gewebe durch wucherung nach entzündungen (in der art wie narbengewebe)

    ödeme entstehen immer bei einer entzündung,- kapillarektasien sind erweiterungen von blutgefässen.

    für mich liest sich der befund wie einige abgelaufene und jetzt wieder aktuelle magenschleimhautentzündung.....(chron. oder akut kann ich nicht sagen)

    warum hast du den doc nicht gefragt?
     
  3. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Dieses Bild sieht man auch nach längerer Einnahme von Omeprazol, Nexium oder Panatozol/Rifun. Kann also auch durch Medikamente entstehen.
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @ Locin

    Hi Süße,
    dafür müßte ich lange googlen und bin zuhaus nur kurz auf der Durchreise.

    Hat der Arzt das alles alleine geschrieben oder hat ihm einer vorgesagt?
    Ließt sich ja wie ein Duden :rolleyes: . So ein Angeber.

    Bitte das Daumendrücken nicht vergessen, ich geh jetzt los. Puhkopfwisch, schaun wir mal ob der Kopf heut Abend noch dran ist.

    Ich knuddel dich, wenns schlimm wär hätte der dich ins Gebet genommen, immer dran denken.

    *bussi*
    Kira
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    kira, wieso ist der arzt ein angeber, wenn er einen korrekten
    medizinischen befund schreibt?

    gruss marie
     
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @ Marie

    ein kleiner, interner Gag unter Locin und mir, sie weiß schon warum ;)

    Liebe Grüße
    Kira
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo locin,

    so wahnsinnig viel kann ich dazu auch nicht sagen, aber immerhin dies:

    antrum, corpus und cardia sind bereiche des magens. der magen wird in mehrere teile gegliedert. der corpus stellt dabei das größte stück dar, sozusagen den mittelbereich. das antrum findet sich am magenausgang zum darm hin. die cardia ist der magenverschluss im bereich speiseröhre/mageneingang. entzündungen in bestimmten magenregionen sind bei bestimmten erkrankungen typisch. im antrum und corpus sind es zumeist helicobakter pylori infektionen, darum auch der verweis, dass bei dir keine bakterien gefunden wurden.
    die vertieften foveolen würde ich so deuten, dass deine magenwand nicht so aussieht wie sie soll und dass die entzündungen bereits schäden hinterlassen haben, aber das ist nur ne vermutung. dafür müsste ich auch länger googeln um das im einzelnen rauszukriegen.

    @frank, wo hast du denn diese information her? *neugierigguck* nehme jetzt seit knapp vier jahren fast durchgehend omeprazol, bei mir wurde sowas nicht gefunden. tritt das bei jedem irgentwann auf? ein apotheker sagte mir mal, dass protonenpumpenhemmer bei dauerhafter einnahme karzinoid wirken, aber auch das steht so nicht in der packungsbeilage. mich würde das mal interessieren, weil ich vermutlich auf lange sicht auch nicht von dem zeug runterkomme.

    lieben gruß
    lexxus
     
  8. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr lieben,

    Danke schön für Eure Mühe!
    Zur Erklärung:
    Ich habe seit ca.14 jahren eine chr.Gastritis.Seit ca.drei Jahren nehme ich Omeprazol 20 mg 0-0-1 und seit einem Jahr 1-0-1.
    Diese Magenspiegelung sollte als Sicherheitscheck gemacht werden weil ich ab Morgen noch MTX zum Sulfasalazin bekomme.
    Leider wollte mir mein Arzt vor dem pathologischen Bericht keine Auskunft geben was bei der Magenspiegelung rauskam :o .
    Ich bin dann heute hin um mir den Bericht geben zu lassen aber es war so voll das kein pers.Gespräch möglich war.
    Deswegen meine Frage hier.

    @ Frank:
    Das ich wohl mehr aufpassen müßte als andere hat man mir schon gesagt (durch die lange Entzündung) aber das auch Omeprazol ein Magenkarzinom auslösen kann habe ich auch nicht gewußt.


    Vielen Dank nochmal...

    liebe Grüße
    Locin32
     
  9. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Ach so...

    @ Lexxus: Ich habe bisher auch noch nicht so einen Befund gehabt.
    Bisher sprach man immer von Errosionen und Drüsenkörperzysten.Vielleicht ist das übersetzt ja das gleiche?
    Andererseits nehme ich,im Gegensatz zu früher,auch Cortison und Schmerzmittel...vielleicht kommt es ja auch daher?
    Jetzt mal eine blöde Frage...müßte das Cortison denn nicht auch im Magen entzündungshemmend wirken?Schließlich kommt es da ja auch zuerst an?

    Alles liebe
    Locin32
     
  10. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @ Locin

    Hi "Knut" *liebguck* ,

    hab ich grad dran gedacht. Corti müßte doch da helfen. Vielleicht nicht, weil es die Pelle dünn macht?

    Ich weiß es nicht, sorry. :o Kira
     
  11. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe nicht geschrieben, dass Omeprazol ein Carcinom auslösen kann.

    Omeprazol und andere sog Protonenpumpeninhibitoren (was für ein Wort) können manchmal zu einer Verdickung und vermehrten Durchblutung der Schleimhaut führen. Das Bild in der Histologie ist dann zwar auffällig, aber eben durch die Medikamente erzeugt.
    Es ähnelt dann einer Entzündung, es ist aber keine.

    Daneben gibt es natürlich auch andere Ursachen dafür.

    Zusatz:
    Corti ist zwar ein Entzündungshemmer aber eben auch Ursache für manche stille Magengeschwüre, wie ja hier auch bekannt ist.
     
    #11 26. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2007
  12. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo locin,
    corti ist zwar ein super entzündungshemmer, aber ich denke, dass da die negativen eigenschaften der wirkungsweise im magen überwiegen.
    auch unter corti braucht eine entzündung eine gewisse zeit um zur ruhe zu kommen, aber wenn dann währenddessen immer wieder neue magensäure obendrauf kommt, dann kanns auch nicht besser werden. hier beisst sich die katze sozusagen in den schwanz.

    hallo frank,
    ich habe auch nicht gesagt, dass du gesagt hast, dass omep karzinoid wirkt. ich habe gesagt, dass mir das ein apotheker sagte. ;)
    was du da schreibst mit der vermehrten durchblutung klingt logisch. zumal eine vermehrte durchblutung auch langfristig bestehende entzündungen eher noch anheizen würde, bei langfristiger einnahme. insofern erklärt sich dann hier auch die aussage des apothekers und auch eine andere frage, die ich mir gestellt habe, nämlich ob eine gewöhnung bei der einnahme eintritt, die dann an dieser stelle mit ja zu beantworten wäre.

    lieben gruß
    lexxus (die gleich nux vomica einwirft und sehr gespannt auf die wirkung ist :) )
     
  13. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    quelle

    ich habe corti immer nüchtern genommen- ohne probleme....
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo lilly,

    wieso kriegen dann denn aber so viele leute säurebedingte magenbeschwerden? :confused: :confused: :confused:
    als ich es das erste mal bekam, damals noch ohne omep, hab ich binnen 2 tagen so heftiges sodbrennen und magenschmerzen gehabt, dass ich nen säurehemmer dazu nehmen musste.

    lieben gruß
    lexxus
     
  15. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo lexxus,

    vielleicht deswegen, weil du schon vorher probleme mit dem magen gehabt hast?
    wie gesagt, habe das jetzt extra rausgesucht, damit ihr mir glaubt, dass corti nicht auf den magen geht :D
     
  16. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hab gerad noch mal gegoogelt:

    Nebenwirkungen ohne Angabe der Häufigkeit
    Innerliche Kurzzeit-Behandlung:
    Knochenmasse-Verlust.

    Innerliche Langzeit-Behandlung:
    Nebennierenrindenfunktionsstörung mit Cushing-Syndrom (Vollmond-Gesicht, Fettsucht des Körperstamms), Wachstumsverzögerungen (bei Kindern), Sexualhormonstörungen (ausbleibende Regelblutung, Überbehaarung, Impotenz), Körpersalzzurückhaltung mit Bindegewebswassereinlagerung, vermehrte Kaliumausscheidung, Gewichtszunahme, Glukosestoffwechselstörung, Auftreten von Zuckerkrankheit, erhöhtes Blutcholesterin, erhöhte Blutfettwerte, rote Hautstreifen, Gewebeschwund, Gefäßzeichnung durch die Haut, Steroid-Akne, verzögerte Wundheilung, um den Mund herum lokalisierte Hautentzündung, Änderungen der Hautfärbung, Überempfindlichkeitsreaktionen wie Arzneimittelausschlag mit Hautrötung und Juckreiz, Muskelschwund, Muskelschwäche, Osteoporose, Knochenabsterben (Kopf des Oberarm- und Oberschenkel-Knochens), Depressionen, Gereiztheit, Hochstimmung, Antriebssteigerung, Appetitsteigerung, Psychosen, durch eine entzündliche Schwellung vorgetäuschte Tumorbildung im Gehirn (insbesondere bei Kindern), Auftreten vorhandener Epilepsie, Erhöhung der Anfallsbereitschaft, Magen-Darm-Geschwüre, Magen-Darm-Blutungen, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Bluthochdruck, Arteriosklerose-Risikoerhöhung, Risikoerhöhung von Gefäßverstopfungen (Thrombosen), Blutgefäßentzündung (auch als Entzugssyndrom nach Langzeittherapie), mäßige Erhöhung der weißen Blutkörperchen, Blutbildveränderungen der roten und weißen Blutkörperchen, Immunabwehrschwächung, Überdecken von allgemeinen Infektionen, Ausbreitung vorhandener Infektionen, Allergien, Linsentrübung (grauer Star), Glaukom (Grüner Star), Netzhauterkrankung.

    quelle: http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Prednisolon/nebenwirkungen-medikament-10.html#

    wie geht das jetzt?
    sorry, wegen meiner hartnäckigkeit, aber wenn, dann will ichs richtig wissen :D

    lieben gruß
    lexxus
     
  17. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo lexxus,

    warum steht aber dann nichts bei den warnhinweisen?

    http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Prednisolon/warnhinweise-medikament-10.html#

    ich denke mal, dass es schon zu magengeschwüren gekommen sein kann- aber in verbindung mit nsar

    bei den wechselwirkungen steht dies:

    quelle
     
  18. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    merkwürdig. vielleicht wäre das ja mal ne umfrage wert. sozusagen, wer nimmt predni und keine nsar und hat magenbeschwerden? ;) nee, mal ehrlich, auch meine docs nicken immer sofort wissend mit dem kopf, wenn ich von meinen magenbeschwerden im zusammenhang mit corti berichte. irgentwas muss doch da dran sein. nsar habe ich nie in verbindung mit corti genommen.

    guts nächtle
    lexxus
     
  19. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    und nu?

    hi und erstmal ein großes ?

    also das cortison nicht auf den magen geht kann ich irgendwie nicht glauben.

    beispiel:
    meine schwiegermutter ist gerade im krankenhaus.
    sie bekam anfangs wegen einer vasculitis allergica 40mg cortison tabletten.
    seperat hat sie wegen dem cortison gleich pantozol bekommen... schon als reine vorsorge und für den magen sagten die ärzte.
    trotzdem bekam sie magenprobleme und die pantozol gebe wurde erhöht.
    sie hatte auch vorher nie magenprobleme.
    erst als sie das cortison auf 20mg reduzierten wurde es etwas besser.
    ich möchte nicht wissen wie sehr sie ohne das magenmedikament gelitten hätte.


    ach und übrigens musste ich bei einer schweren uveitis mal 80mg cortison nehmen. vorher hatte ich mein magenproblem im griff. trotz nexium 40mg und viel haferschleim hatte ich unter der hohen cortisondosis mega magenprobleme. okay ich leide eh unter der refluxkrankheit jedoch wurden bei mir die magenbeschwerden unter cortison viel schlimmer.



    hier trotzdem ein paar links wo cortison unter anderem mit als auslöser einer gastritits angegeben wird, und mit K wie kortison geschrieben wird:

    http://www.medical-tribune.de/patienten/krankheiten/bauch/14745/

    auszug:

    Häufige Ursachen der chronischen Gastritis

    * Infektion der Magenschleimhaut mit dem Bakterium Helicobacter pylori (85 % der Fälle).
    * Medikamente wie Schmerzmittel, Rheumamittel, Kortison.
    * Autoimmunerkrankung: Das Immunsystem bildet Abwehrstoffe (Antikörper) gegen Magenschleimhautzellen


    http://www.vitanet.de/gesundheit/magendarm/gastritis/erkennen/ursachen/

    auszug:

    Eine Akute Gastritis kann aber auch hervorgerufen werden durch:

    * Alkoholexzess
    * die Einnahme von Medikamenten wie Kortison und Schmerzmitteln (z. B. Acetylsalicylsäure)

    http://www.medhost.de/gesundheit-lexikon/gastritis.html

    etc pp...

    keine ahnung was ich nun glauben soll...
    ist wohl wie so oft. jeder körper reagiert anders.

    in diesem sinne eine gute nacht und viel gesundheit für den magen wünsche ich euch.

    laface
     
    #19 26. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2007
  20. lilliputsilke

    lilliputsilke Kräuterhexe

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Hallo Locin

    Ich versuche dir mal ein wenig zu helfen wenn ich darf, also

    Mikroskopisch sieht man (HE,PAS,Giemsa) eine Antrum-,Corpus-und Cardia-Mucosa mit vertieften Foveolen und Drüsenhalsproliferationen.Ferner ein Ödem und vielfache Kapillarektasien.
    In den tieferen Mucosaschichten herdförmig eine fibromuskuläre Proliferation der Lamina propria mit dezenten Rundzellinfiltraten.Konventionell keine Bakterien.


    Unterm Mikroskop sieht man (he) Hämagglutinatuin ( nachweis für Antikörper dir deine Ery´s verklumpen) kurz Blutklumpen.(pas ) hat was mit Antikörper suche zu tun, ( Giemsa) ist ein test verfahren wo Bakterien sichtbar gemacht werden durch einfärbung.) Der ganze Magenschleimhaut ist (normal) mit vertiften Magengrübchen übersät und in die sind die Magendrüsen die Schleimproduzieren, die sind leicht am wuchern bzw Entzündet bei dir. Ferner eine wassereinlagerung mir vielfachen erweiterten dünne Venen.
    In den tiefen Schleichschichten sind stellenweise ( herdförmig) eine wucherung, entzündung in deiner Bindegewebeschicht der Schleimhaut
    des Magens wo wenige Rundzellen eingedrungen sind. Keinen Bakterien.

    Auf kurz :Leichte Reizung der Magenschleimhaut, leichte Wucherungen mit leichter entzündung aber sonst alles ok. Kein Grund zur sorge.Bei den meisten Medokamenten sowie stress ist das normal.

    P.s. Ja Magentabletten können Magenprobleme auslösen sowie Schmerzmittel auch schmerzen auslösen können. Das Problem bei Omep und so ist, das sie die Magensäure reduzieren, was einer seits gut ist gibt weniger lochfraß:D
    nur beim essen brauchen wir magensäure also der spiegel steigt die schleimhaut wird angefressen,einem geht es schlecht also noch mehr Omep, noch weniger Magensäure also wird nochmehr Produzieren an Magensäure u.s.w.

    Ich weis nicht ob dir das hilft oder noch rechtzeitig kommt, oder ob ich mich dir verständlich ausgedrückt habe.

    Ich hoffe es auf jeden fall und wünsche dir alles liebe und gute und einen besseren Tag.

    Deine