1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann es sein, dass es schlimmer wird, wenn man einen Infekt bekommt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Calendula, 30. September 2005.

  1. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallöchen,

    wie sind denn eure Erfahrungen? Ich musste vor 2 Wochen mit einem Cortisonstoß anfangen, da es mit meinen Schmerzen und den Schwellungen nicht besser wurde. Leider entwickelte ich einen Harnwegsinfekt, der sich als etwas kompliziertere Geschichte heraussstellte. Im Zuge dieses Infekts wurden sämtliche, betroffenen Gelenke schlimmer, als sie vor 2 Wochen waren, also noch vor dem Cortisonstoß.

    Seit Wochenanfang laboriere ich zusätzlich an einer beginnenden Iritis rum und seit 2-3 Tagen an einem grippalen Infekt, der sich bisher in leicht verstopfter Nase und Halsschmerzen äußert (auf die Lunge konnte er nicht rutschen, vermutlich wegen der Antibiotika, die ich wegen der Blase/Niere gekriegt habe). Meine Tochter hat diese Geschichte mitgebracht. Sie bellt wie ein Weltmeister und ich hatte schon Angst, dass es mich auch richtig umhaut, da ich Asthmatikerin bin. Bisher ist noch nichts an der Lunge und scheint auch wegbleiben zu wollen.

    Zur Blase/Niere: Bis heute habe ich eine Mikrohämaturie (abnehmend), die Leukos sind aus dem Urin verschwunden, scheint jedenfalls, dass die Antibiotika angeschlagen haben, aber eben nch wie vor ist Blut im Urin nachweisbar (und ich habe keine Regel, die das Ergebnis hätte verfälschen können).

    Gleich zu Beginn des Cortisonstoßes wurde es besser mit meinen Gelenken. Ich konnte sogar die Finger wieder bewegen und humpelte auf einem Bein bei weitem nicht mehr so schlimm. Die Schwellungen sind auch zurückgegangen. Ab dem Moment, wo der Harnwegsinfekt so richtig aufblühte (ich hab ihn nicht gleich gemerkt, dank der Schmerzmittel und Celebrex), riss es mich regelrecht um: Alle Gelenke schwollen auf, alle schmerzten wie blöde, von heute auf Morgen konnte ich einen Stift nicht mehr richtig halten. Kurz: *aua* und so richtig geschwollen.

    Dann kam die Iritis und jetzt dieser Infekt und ich bin zum Wegwerfen tauglich. Zu allem Übel schmerzen jetzt Gelenke, die vorher noch nicht gemeckert hatten.

    Also die Frage: Kann das mit diesen Infekten zusammenhängen?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Calendula,

    bei mir gibt die cP während einer Infektion meistens angenehme Ruhe. Wenn ich meine, die Geschichte überstanden zu haben, packt mich regelmäßig der fette Schub. Da hab ich das Gefühl, das verrückte Immunsystem müsse alle Missetaten nachholen, die es während des Infekts versäumt hatte ... :rolleyes:. Naja, so isses bei mir.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Sylvi

    Sylvi Deichkind

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altes Land, Stade
    Hallo ,

    also wenn ich einen Infekt bekomme und dieser länger anhält, tun meine Gelenke auch immer mehr weh. Durch die Basismedikation wird das aber nie so schlimm. Ich merke es eben, daß der Infekt seine Wirkung tut.
    Geht der Infekt weg, gehen nach kurzer Zeit auch die Schmerzen wieder weg.
    Ich komme also noch relativ gut davon.
    Einmal wollte mein Rheumadoc mir wegen Halsschmerzen und einem zu hohen CRP-Wert gleich ein Antibiotikum verschreiben. Hat er dann auch gemacht. Leider oder Gott sei Dank habe ich das Antibiotikum nicht vertragen. Der Infekt ging von alleine weg und der CRP ging wieder runter.

    Die Infekte reizen lt. meinem Rheumatologen das Immunsystem, bzw bringen es auf hochtouren und dadurch entfachen dann die Rheuma-Schübe. So hat er mir das mal erklärt.

    Liebe Grüße
    Sylvi
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Am Dienstag habe ich den nächsten Termin bei meinem Rheumatologen. Ich werde ihn auch fragen, ob das denn sein kann. Leider reagiere ich auf die hohen Cortisondosen gar nicht gut: Ich entwickle eine Depression. Ich habe extreme Angst, dass ich das Decortin wieder in einer höheren Dosis nehmen soll, weil es mich wirklich umhaut. Es ist einfach unerträglich!

    Dazu mache ich aber ein eigenes Thema auf.

    Mal sehen, was er am Dienstag erzählt.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. Ingeborg

    Ingeborg Guest

    Hallo,
    ich habe im moment auch einen Infekt (Erkältung) und meine Schmerzen sind schlimmer als sonst.Kann mit dem rechten Fuss kaum auftreten.
    Also ich denke schon dass das zusammenhängt

    Gruß und gute Besserung

    Inge
     
  6. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo!:)

    also bei mir ist es so. wenn ich einen inkekt oder einen virus erwische, geht es mir besonders schlecht. passiert leider sehr oft in letzter zeit.

    lg aus wien
    brösel
     

    Anhänge:

  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Und ich dachte schon, ich bin das totale Weichei mit Jammerallüren :o

    Ich könnte sterben, wenn bei mir ein Infekt im Anmarsch ist. Die Schmerzen in den großen Knochen, vor allem in den Oberschenkelknochen und im Becken bringen mich fast im den Verstand; in den entzündeten Gelenken steppt der Bär.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. Tabby

    Tabby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Geht mir ebenso, Calendula.
    Ich habe seit dieser Woche mit einer Stosstherapie begonnen und die Nebenwirkungen sind unangnehm. Ich habe eine innre Unruhe und kann Nachts nicht richtig schlafen, dazu ist bei mir der Trigeminusnerv gereizt, sodass ich beim Gesichtwaschen, sehr behutsam sein muss. Meine Stimmung ist ebenfalls im Keller. :(
     
  9. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mal an Morbus Reiter gedacht?

    Mal an Morbus Reiter gedacht? Keine Angst, ist auch nur eine Rheuma-Variante. Aber dann hat das Kind wenigstens einen Namen.
     
  10. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Nein, "passt" nicht, da ich keine fieberhafte Infektion vor meinen Schmerzen durchgemacht habe, was ja die "Bedingung" für den M. Reiter ist. Ichhabe auch keinerlei Hautveränderungen, die ebenfalls zum Bild des M. Reiter gehören.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  11. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Yep

    Yep; nannte man bei mir verdacht auf "inkompletten Morbus Reiter". Aber es ist nicht wirklich wichtig, weil es weder am Phänomen noch an der Therapie was ändert.
     
  12. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Du machst mir ja richtig Hoffnungen :p - jetzt warte ich den Rheumatologenbesuch am Dienstag ab, der wird ja hoffentlich wissen, was denn los ist.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  13. Bergriese

    Bergriese Herr der Berge - in memoriam † 4.9.2010

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Hallo Klatsch.......,

    die Geschichte der Harnwegsentzündungen und auch Deine Iritis ist ein klassisches Bechti zeichen.
    Aber das habe ich Dir glaube ich auch schon mal geschrieben und gehe wirklich mit unserem Russen zu einem internistischen Rheumatologen.

    Höre auf Deinen alten Bechti


     
  14. kate

    kate Guest

    hallo,

    dachte auch direkt an morbus reiter....die symptome treten oft ja nicht der reihe nach auf.......
    ;-)
    aber keine panik.
    ich kann dir nur sagen, dass ich unter cortison IMMER direkt schwere harnwegsinfekte entwickle, die oft nach 3-4 wochen mit starken antibiotika nur langsam abklingen und dass bei mir oft im teststreifen noch lange blut zu sehen ist, da unter dem corti die blasenschleimhaut ewig braucht, um abzuheilen.

    jeder infekt löst ja eine immunreaktion aus und bei mir werden die gelenke dann immer schlimmer. oft entwickle ich auch keine richtige erkältung, sondern der infekt "rutscht" nur in die gelenke,d.h. wenn andere husten, bekomme ich einen schub.
    tja, ich weiß auch nicht, was mit unserem immunsystem los ist......

    bin aber mal gespannt, was dein rheumatologe sagt!
    lg und gute besserung von kate
     
  15. kate

    kate Guest

    @üpoi: würde mich mal SEHR interessieren, wie dein "inkomplettes" reitersyndro behandelt wird bzw. wie es verläuft???
    lg kate
     
  16. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo Jürgen, hallo Kate!

    @Jürgen: Ich warte eigentlich auch "nur" noch auf die Bestätigung des Verdachts. Leider habe ich über die Jahre die Erfahrung machen müssen, dass wenn man einen Arzt auf etwas hinweist, dass dieser dann irgendwie sich gegängelt fühlt und nicht selten biestig reagiert. Geduld hatte ich jahrelang, dann warte ich eben noch ein bisschen länger.

    @kate: Das Thema "Blase" hatten wir ja schon im anderen Forum. Ich habe nach wie vor Blut im Urin und werde nächste Woche wieder nachschauen lassen. Leider beginnen sich heute meine Tage abzuzeichnen. Spätestens Dienstag/Mittwoch dürfte es soweit sein und dann glaubt ein Arzt der Probe nicht mehr. Ich verwende zwar "innenliegende Blutsauger" *kicher*, aber das ist ja dann irrelevant, weil ohne Katheterisieren ist die Urinprobe ja erstmal potentiell verunreinigt :rolleyes:
    Ich hatte schon vermutet, dass es mit den Schmerzen und einem möglichen Infekt zusammenhängt. Ich denke mit Grausen an meine letzten grippalen Geschichten, auf die ich in Zukunft dankend verzichten will. Dieses Jahr werde ich mich impfen lassen.

    Liebe Grüße,
    Calendula