1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kann enbrel zu einer remisson führen??

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Galja87, 10. Oktober 2009.

  1. Galja87

    Galja87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hallo ihr lieben! :)

    ich habe SLE und bekomme ab nächste woche meine erste enbrel spritze. weil kein anderes medikament mir geholfen hat.
    ich muss aber weiter azathioprin, quensyl und cortison nehmen. (was mir eigentlich nicht viel bringt.) habe immer noch derbe gelenkschmerzen.
    wenn ich jetzt dazu noch enbrel nehme und es mir deutlich besser gehen wird. kann es dann auch sein das ich evtl. in die remission zeit gehe? oder ist das enbrel nur so ein wie soll ich das nennen "beteubungsmittel" das nur hilft wenn man das verwendet. weil es wirkt ja sofort, dafür geht die wirkung ja auch schnell wieder raus!? und wie lange muss ich das den jetzt nehmen? :uhoh:
    macht das den die krankenkasse auch mit ? :confused:

    ich danke euch schon jetzt für eure antworten !!!!!!
    liebe grüsse
    galja
     
  2. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Galja,

    ich habe PSA und bekomme auch Enbrel weit MTX bei mir veheerende Nebenwirkungen hat.

    Ich kenne keines deiner sonstigen Medikamente, außer Corti, das bekomme ich auch in geringer Dosis (5mg). Auch weiß ich natürlich nicht über SLE Bescheid.

    Nun, lange Rede kurzer Sinn. Enbrel ist ein Biological, ein TNF-Alpha-Blocker und eines der neuesten Anti-Reuhmatika. Es blockiert die TNF-Alpha Zellen im Körper, die laut wissenschafllichen Studien u.a. auch für Rheuma verantantwortlich sind. Es setzt zudem wie auch das Corti das Immunssystem etwas außer Gefecht, was dich dann anfälliger für Infekte machen kann.

    Ich nehme Enbrel seit über 6 Monaten und mir geht es richtig Prima damit. Ich bin quasi zu 80% symptom- und schmerzfrei. Ich brauche also nur absolut selten und dann nur für ganz kurze Zeit Diclo. Ich kann Enbrel aus meiner Sicht nur empfehlen.

    Viele Grüße
    Corinna
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    es gibt ein sprichwort:

    VERSUCH macht KLUG.

    wenn es dir unter enbrel gut geht, lasse es mal weg, du wirst sehen anhand der schmerzen udgl., ob du in remission bist.
    enbrel hat eine ganz kurze halbwertzeit. spätestens nach 2 wochen ist die substanz aus dem körper. das gute an enbrel ist, bis jetzt sind noch keine antikörperentwicklungen unter enbrel festgestellt worden. das bedeutet im klartext, du kannst ohne probleme dann sofort wieder spritzen. enbrel wirkt sofort und die eingetretene wirkung verpufft auch wieder sofort. es gibt sogar typen, die können die wöchentliche 50 mg spritze nicht verwerten; die sind besser mit den 2 x 25 mg spritzen pro woche bedient.

    gruss