1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann eine Hepatitis Rheuma auslösen??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mwoebke, 31. Oktober 2005.

  1. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben!!

    Bei meinem letzten Besuch beim Rheuma-Doc wurden mir"200" Ltr. Blut abgezapft
    und festgestellt das ich eine unbeachtete Hepatitis A durchgemacht habe, war 1995 auf den Malediven. Daher die Frage: kann dieses der Grund für ein cP sein.

    Ebenso haben die im Labor festgestellt das ich mit Borrelien und Versiniosen Infektionen zu tun hatte.Auch hier die Frage:Lösen solche Infektionen ein Rheuma aus?
    Ich habe erst am 10 Nov. den nächsten Termin beim Doc, würde mich aber über Antworten schon früher freuen.

    Liebe Grüße aus Hamburg

    Michael
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo michael,

    dir haben sie gleich 200 lt blut abgezapft? *grins*
    dann bist du ja völlig leergelutscht *lach* und da heute halloween
    ist, erlaube ich mir ein kleines gespenst hier einzubringen, denn so müsstest
    du jetzt aussehen *g*

    [​IMG]

    über yersinien
    http://www.rheuma-online.de/a-z/y/yersinien.html

    über borrelien
    http://www.rheuma-online.de/a-z/b/borreliose.html

    als kind hatte ich auch eine hepatitis a,
    ob dies für den späteren ausbruch einer ra mit von bedeutung ist, weiss ich nicht, vielleicht haben andere infos dazu.

    alles gute für dich
    marie
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    rheuma-online » Rheuma von A-Z » H » Hepatitis
    (von griech. hepar = Leber und -itis = Endung für Entzündung: Leberentzündung). Bei chronischer Hepatitis C kann es zum Nachweis von Rheumafaktoren im Blut kommen, ebenso von antinukleären Antikörpern (ANA). Solange lediglich diese Blutwerte nachzuweisen sind und keine Symptome auftreten, sollte man die Befunde nicht allzu ernst nehmen. Die Fachsprache der Medizin nennt diese Befunde "Epiphänomene", d.h. Phänomene, die bei einer Erkrankung am Rande mit zu beobachten sind, die aber selber keine Krankheit sind oder eine krankmachende Bedeutung haben. Andererseits kann es bei chronischer Hepatitis C zu rheumatischen und immunologischen Veränderungen kommen, z.B. Gelenkschmerzen, Gelenkschwellungen und auch Gefäßentzündungen (Vaskulitis). In diesen Fällen wird eine Behandlung notwendig.


    also von hepatitis A lese ich da nix oder überseh ich was?
    gruss kuki
     
  4. kate

    kate Guest

    hallo michael,

    also die yersinien und borrelien können auf alle fälle damit zu tun haben. welche antikörper wurden denn gefunden, weißt du das noch (IGM,GA, IGG, hoher titer?)

    mit der hepatitis weiß ich nicht :confused: aber habe jetzt schon mal gehört, dass sogar die Hep. A/B -Impfung eine autoimmunerkrankung auslösen kann....
    das sind aber nur spekulationen und meist heilt eine hep. A infektion folgenlos aus (meine schwester meinte in kolumbien (sie war dort in der schule) hat fast jeder schüler schon mal hep. A gehabt). mit den yersinien und borrelien ist es da schon komplizierter....
    frag doch da nochmal genau nach, denn wenn da noch was akutes sein sollte, hast du viell glück und eine antibiotikabehandlung hilft dir??
    lg von kate