1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kaninchen-schnupfen übertragbar

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von swizzli, 26. Oktober 2011.

  1. swizzli

    swizzli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen
    ich hab eine wohl eher ungewöhnliche frage:
    seit drei monaten haben wir zwei zwergkaninchen, die bei uns in der wohnung leben. "hauptversorger" bin ich.
    nun hat der tierarzt beim einen hasen einen chronischen schnupfen festgestellt und meint, dass wir den beim tier nicht wegbringen.
    auf meine frage, ob mich das tier auch anstecken könne (bin durch arava immun-geschwächt), meinte er, das gefalle ihm jetzt gar nicht, dass ausgerechnet ich so ein tier habe. er hat mir empfohlen, mich mit meinem rheumatologen zu beraten.
    dieser ist aber erstens im urlaub und zweitens wär's für uns äusserst traurig, wenn wir uns von den hasen trennen müssten (einschläfern wär praktisch die einzige lösung).
    hat da jemand erfahrung mit solchen sachen? genügt es, wenn ich meine hände nach jedem kontakt desinfiziere und beim "kuscheln" einen mundschutz trage?
    meine familie und ich wären sehr froh um jede antwort, vielen dank!
    gruss, swizzli
     
  2. Müde2208

    Müde2208 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Eher unwahrscheinlich

    Hallo, ich habe 2 Jahre in einer Tierarztpraxis gearbeitet und kenne als Zoonose, also auch von Tier auf Mensch übertragbar, bei Kaninchen hauptsächlich die Schiefhals-Krankheit, die E-cuniculi. Ich glaube nicht, dass der Kaninchenschnupfen für Menschen ansteckend ist, aber der TA müßte das natürlich am Besten wissen, zumal Dein Immunsystem geschwächt ist. Ich hänge Dir noch einen Link an und hoffe, das Dein TA noch eine andere Lösung findet. Wir hatten ganz gute Erfolge mit Baytril gehabt bei Kaninchen mit Schnupfen. "Gar nichts" würde ich nicht machen. Auch Inhalieren schlug ganz gut an. Aber ganz und gar weg geht es fast nie, das stimmt.
    Gute Besserung für den kleinen Patienten!
    Viele Grüße, Birgit

    http://www.kaninchenberatung.de/pages/infos/gesundheit/kaninchenschnupfen.php
     
  3. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.784
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Kaninchenbock hatte auch Dauerschnupfen, hat mich aber nicht angesteckt. Ob das jetzt Zufall war, kann ich nicht sagen. Das erste Jahr haben meine Zwei auch mit drinne gewohnt in einem separaten Zimmer.

    Der Bock musste dieses Jahr leider eingeschläfert werden, da er eine chronische Blasenentzündung hatte.

    Wenn du die Tiere nicht behalten kannst/darfst, musst du diese aber nciht einschläfern lassen. Es lässt sich sicherlich ein neues schänes Zuhause finden.

    Liebe Grüße

    fiebi
     
  4. swizzli

    swizzli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch beiden für die Antworten und den super-guten Link (hat mir auch sonst sehr geholfen)!
    War heute beim Rheuma-Doc, der meinte, dass dies wohl nicht ein grösseres Problem ist, als wenn ich beispielsweise im Supermarkt einkaufen gehe. Dort weiss man ja auch nicht, wer alles vor einem schon alles angefasst hat. Ich solle mir halt immer gründlich die Hände waschen!
    Ufff, wir sind nun ziemlich beruhigt! Den beiden Vierbeinern geht es ja ansonsten bestens, sie haben sich mit den Niesen - so glaube ich jedenfalls - gut zurechtgefunden
    Danke nochmals für eure Zeilen,
    Gruss, swizzli
     
  5. Hasenzahn85

    Hasenzahn85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Swizzli,

    meine Widderdame hatte auch lange Schnupfen, übertragen hat sich da nie was.
    Bitte lass es aber nicht unbehandelt, sowas kann bis ins Gehirn wandern, das ist echt fies.
    Wir haben mit Chloramphenicol gute Erfolge gehabt, bitte gib es aber über mindestens 2-3 Wochen sonst greifts nicht ausreichend genug. Zudem hab ich das Gehege meiner Mümmels für zwei-drei Wochen immer wieder mit nem Flächendesinfektionsmittel gereinigt (natürlich wenn die Tiere nicht drin waren). Dann sollte das Gehege nicht in ner zugigen Gegend stehen (stell ne Kerze rein dann siehst du obs zieht).
    Vielleicht kann man den Hopplern ja doch noch helfen. Vielleicht findest du hier (www.sweetrabbits.de) ja auch noch ein paar Tipps.
    Soweit ich weiß kann man durch einen Nasenabstrich auch feststellen ob der Erreger überhaupt noch akut ist oder der Schnupfen schon chronisch ohne direkt nachweisbaren Erreger.

    Alles Gute!!
     
  6. swizzli

    swizzli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    hallo hasenzahn
    danke für deine antwort. der tierarzt meinte, dass wir den schnupfen nicht mehr vollständig wegbringen (eine antibiotika-kur hat nichts gebracht), dass dies für die tiere aber nicht eine allzu grosse belastung seien.
    der rheuma-doc meinte, dass die tiere wohl eher viral erkältet seien.
    wir haben hier leider keine auswahl an tierärzten, so bleibt uns nichts anderes, als ihm zu vertrauen und den beiden kleinen ein möglichst stressfreies leben zu bieten. es scheint uns, dass es ihnen ansonsten gut geht und die zwei lieben sich eh abgöttisch ;-)
    vielleicht hast du uns noch den einen oder andern tipp, wie wir die beiden unterstützen können?!
    liebe grüsse, swizzli