1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kalte blau-weiße Füße

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von IrisBirgit, 24. Oktober 2003.

  1. IrisBirgit

    IrisBirgit Guest

    Meine Füße werden in letzter Zeit immer häufiger blau-weiß und kalt; (nicht schmerzhaft, nur unangenehm). Warme Socken ect. helfen nicht mehr. Wer kennt dieses Problem und was kann man dagegen tun?

    mfg
    IrisBirgit
     
  2. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    hört sich sehr nach Raynaud-Syndrom an. Habe ich auch an Händen und Füßen. Tja, was hilft? Bei mir außer Wärme eigentlich nichts. Also gerade in dieser Jahreszeit habe ich immer Taschenwärmer für die Hände mit dabei. Das sind Gelkissen, die sich erhitzen.

    Seit ich das Rauchen aufgehört haben ist es etwas besser geworden.

    Gruß Eva
     
  3. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    blau-weiße Füße

    Hallo

    Hab auch das Raynaud Syndrom hauptsächlich in den Händen aber manchmal auch in den Füßen und der Nase.
    Kälte spielt eine sehr große Rolle aber auch Anspannung. Die Finger werden manchmal sogar blau-schwarz über mehrere Stunden und dann ist es nicht mehr so witzig.
    Für solche Fälle hab ich vom Hausarzt mal Nitrospray verschrieben bekommen, womit ich dann die Hände einsprühe. Bin ein sehr schlanker Typ, so dass das Spray auch leicht unter die Haut geht. Muss aber sehr vorsichtig damit umgehen, damit ich auf keine Fall etwas einatme. Aber meistens reicht es wenn ich die Hände gut wärme.

    Viele Grüße von Iti
     
    #3 25. Oktober 2003
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2003
  4. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    was ist das?

    Hallo,

    kan mir einer von euch erklären, was das genau ist.

    Ich frage, weil mein Sohn (17) manchmal total blaum-mamorierte Häne hat. Er sagt dann aber nur, das ihm nichts fehle, dass halt nur die hände so balu sind.

    Sollte sowas abgeklärt werden?

    Gruß

    anko
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    hallo anko,

    das raynaud syndrom beschreibt letztendlich durchblutungsstörungen an händen und füssen. diese können sich darin zeigen, dass schon der griff in einen kühltruhe beim einkaufen einen schmerzhaften krampf in den fingern hervorruft, weil die gefässe empfindlich regaieren.

    ich persönlich hab zwar kalte finger, aber sie werden nicht blau dabei. allerdings ist mir aufgefallen, als wir in tirol das kneippen bei 8 grad wasser probiert haben, dass ich eine art krampf in den gefässen der füße merkte. somit bin ich immer nur ganz kurz ins wasser gegangen. mir tats einfach weh.

    http://www.raynaud.info/ auf diese seite sowie im a bis z von r-o findest du mehr an info.

    gruss kuki
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi IrisBirgit,

    das mit den bläulich-weißen und eiskalten Zehen kenne ich schon seit Urzeiten. Werden sie bei Dir auch total taub? Fast immer ist sind die großen Zehen am meisten betroffen. Manchmal hab ich das auch an den Fingern.

    Mir hilft ein 40-44 Grad heißes Fußbad, allerdings auch erst nach etwa 10 min. Dabei bürste ich mir die Füße, rubble sie mir anschließend kräftig trocken und ziehe mir dicke Wollsocken über. Mir hilft das sehr gut.

    @eva: Ich hatte das schon lange, bevor ich mit dem Rauchen begonnen hatte. Öhm, aber das Rauchen aufstecken, ist immer empfehlenswert :D

    @Kuki: Wenn man nicht regelmäßig kneippen geht, tut es wirklich sehr weh. Ich mache das im Sommer aber fast täglich mit jeweils 3 Durchgängen und längeren Gehpausen zwischendurch. Seitdem habe ich zumindest im Sommerhalbjahr keine Probleme mehr damit.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    hallo IrisBirgit,

    das raynaud syndrom scheint weit verbreitet zu sein.

    ein nitrospray habe ich am anfang auch bekommen, ich hatte aber das gefühl, mit kanonen auf spatzen zu schiessen.;)
    auch warme socken, welche auch immer (wolle, mischgewebe, aus dem trecking-laden...) helfen mir nur bedingt.

    meine hände und füsse werden zumindest nicht blau, wenn ich schmerzen habe. dann sind sie nämlich geschwollen und anscheinend bestens durchblutet. doch wenn die infekte wieder loslegen, und ich eh am schwächeln bin....


    folgendes hat sich im laufe vieler jahre für mich als praktikabel erwiesen:

    - handschuhe, kein leder ( ich bin mit die erste, die im herbst handschuhe trägt)

    - es gibt so kleine 'heizkissen', in denen ein gel ist und ein metallplättchen. (wenn das metallplättchen gedrückt wird, wird das gel fest und gibt dabei wärme ab. es ist zig-fach wiederverwendbar durch wiederverflüssigung des gels mittels aufkochen und gibt es immer wieder in apotheken im angebot)
    diese 'heizkissen' nehme ich für die hände im winter, denn sie passen prima in die jackentasche. sind besonders bei kindern beliebt ;)


    - ein warmes kirschkernkissen auf die hände legen bzw. die hände in das kissen stecken

    - nicht lange in der tiefkühltruhe wühlen, es sei denn, um schmerzen in den griff zu bekommen

    - beim duschen den stöpsel in den abfluß, sofern das wasser schon warm genug ist

    - ein fußbad (bin ich kein fan von, doch sonst bekomme ich kalte füße nie warm) und die füße anschliessend gut einpacken in dicke socken

    - im winter ziehe ich für spaziergänge meine mephisto-trekking-stiefel an. hauptsache, die füße werden nicht so schnell kalt. die optik kommt an zweiter stelle.


    viel erfolg wünscht

    Lupus-Frau (Betty)