1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kältetherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Franz Lichtmannegger, 26. Januar 2003.

  1. Hi

    Leide seit 7 Jahren an CP (Hände, Füße).
    Medikamente: Salazopyrin (täglich), Methotrexat (1x/Woche)
    Wer hat Erfahrung mit der Ganzkkörper-Kältetherapie (-110° C).
    Bin dankbar für jedes Re

    lg
    fra
     
  2. Angie Opitz

    Angie Opitz Guest

    Hallo fra,

    kann Dir dazu leider nichts sagen. Kenne hier nur zwei Frauen mit Fibro, die ab und zu nach Deutschland (Bayern) fahren, weil ihnen die Kältekammer hilft.

    Von mir weiß ich nur, dass ich im Schub auch großes Bedürfnis nach Kaltem habe. Insofern könnte ich mir vorstellen, dass eine Kältetherapie wohltuend wäre. Ich würde es einfach mal ausprobieren (und wenn Du es getan hast, erzähl doch bitte von Deinen Erfahrungen!!!).

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallo Fra;

    also ich habe eine zeitlang mal kältekammer-therapie gemacht. Ich habe fibro und eigentlich mag ich kälte überhaupt nicht, aber die kälte in der kammer ist mit anderer kälte nicht zu vergleichen. Ich fand die ersten male ziemlich hart, aber mit der zeit hat das positive gefühl hinterher geholfen die drei minuten auch durchzuhalten.
    Ich weiß nicht ob es mir bei der fibro geholfen hat, da auch eine sonstige komplette umstellung meines lebens statt fand.
    auf jeden fall war es ein positives erlebnis und ich weiß von anderen dass es gegen schmerzen und entzündungen gleichermassen hilft. Ich kenne einige, mit heftigen arthrosen, die immer direkt anschliessend sofort schmerzfrei krankengymnastik gemacht haben.
    Du kannst mich gerne anmailen falls ich irgendwie weiterhelfen kann.


    Gruss
     
  4. Hallo Fra,
    habe auch CP und habe in der Reha meine Kältekammererfahrung gemacht.
    Also dort (Karl-Aschoff-Klinik Bad-Kreuznach) war die Temperatur höchstens 65Grad minus aber ich fand es trotzdem Klasse,nach anfänglicher Überwindung.Vor allem hat es mir für mehrere Stunden meine Schmerzen genommen,ich habe mich leichter und beweglicher gefühlt.
    Obwohl ich seit ich Rheuma habe,insgesamt wärmebedürftiger geworden bin,tut mir immer wieder Kältetherapie gut und sei es nur in lokaler Form.
    Ich bedaure es sehr,daß es nur so wenig Kältekammern gibt und ich auf ambulantem Wege keine in der Nähe habe.
    Fröhliches Bibbern wünscht Dir Flora
     
  5. fra

    fra Guest

    Hallo!

    Danke an alle, die auf meinen Artikel reagiert haben - ob im Forum als auch via Mail.

    Ich habe mich entschlossen diese Kältetherapie (30 Anwendungen) auszuprobieren.
    Wenn gewünscht, gebe ich meine Erfahrungen danach gerne weiter.

    Danke
    und lg
    fra