1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kältekammer

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von PiRi, 25. Januar 2011.

  1. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.071
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo Ihr Lieben,

    mein Arzt meint, ich sollte mir den Besuch der Kältekammer überlegen, sagte mir aber nicht, mit welchen Kosten ich zu rechnen hätte. Mein HA meint, die Kasse zahlt nichts.

    lasst mich an Eurem Wissen dazu teilhaben.

    Vielen Dank.
     
  2. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo, versuche doch eine Reha zu beantragen - dort gibt es sowas dann auf jeden Fall. LG
     
  3. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Dein HA hat recht, mir ist keine gesetzliche KV bekannt, die die Kältekammer-Therapie bezahlt. Ich glaube aber, dass es bei den privaten einen Zuschuss gibt.

    Ich habe bis jetzt jedes Mal in der stationären REHA bzw. einmal AHB die Kältekammer-Therapie gemacht und sie ist mir recht gut bekommen. Allerdings habe ich mit 30 Sekunden begonnen und bin dann bei 2 Minuten geblieben, täglich 7 mal die Woche solange die REHA oder AHB dauert. Es gibt auch nicht allzuviele Kliniken die eine Kältekammer haben. Wenn Du eine REHA beantragst, solltest Du Dich erkundigen.

    LG Gabi
    bibi, rolerin seit 06/2003
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    für mich ist die Kältekammer ideal!!
    Ich habe/hatte das Glück lange davon zehren zu können.

    War vor einem Jahr zur Reha in Bad Eilsen,
    bekam 4 Wochen lang 3x täglich/7 Tage die Woche
    die Verordnung.
    Bis minus 115 °C.
    Klasse!!

    Könnte ich auch selber kaufen oder schenken lassen
    pro Tag sollte man mit 15 € rechnen bei max. 3 Minuten/2mal
    mit 3 Stunden Minimum Ruhezeit dazwischen.

    Ich such die Preise von B.E. mal raus.

    Auch wenn es zunächst Ängste macht:
    einen Versuch ist es wert.
    Viell. kann Dein Dok eine Reha beantragen, dann such eine Klinik
    in der das mit angeboten wird.
    Viel Erfolg wünscht
    Juliane.
     
  5. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Stationär wird auch in Sendenhorst eine Kältetherapie gemacht, die wird auch von der GKV übernommen. Ist ähnlich einer Reha eben halt nur im Mehrbettzimmer.

    Meist dauert das 10-14 Tage und man kann es nur einmal im Jahr machen, da auch diese Therapie budgetiert ist.

    Aber leider lange Wartezeiten, es sei denn der einweisende Rheumathologe möchte noch was "diagnostiziert" haben, dann geht es schneller.
     
  6. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Ich komme gerade aus Sendenhorst und bin ein absoluter Fan von der Kältekammer geworden. Meine anfänglichen Ängste habe ich schnell abgelegt. Meine Schmerzen wurden weniger und ich habe mich wohler gefühlt. Leider hat mich dort ein Magen-Darm-Infekt besucht und ich habe 4 Tage im Bett gelegen und konnte mich dann nicht mehr auf meine Therapien einlassen.
    Sendenhorst kann ich nur empfehlen, allein die Therapieangebote sind wie in einer REHA.
    Ich habe einige Patienten kennenlernen dürfen, die jedes Jahr für 2 Wochen in die Klinik gehen und es ihnen dann mehrere Monate gut geht.
    Sie nutzen es als kleine REHA.
    Im Übrigen wird dort sehr intensiv auf Fibro eingegangen und dies als selbstständige Krankheit erkannt.