1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kältekammer

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schrat, 21. Januar 2008.

  1. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    nachdem ich unter mtx so starke leberwerterhöhung hatte, bin ich jetzt wieder in der tagesklinik zwecks neuer medi-einstellung.:) nun war ich heute das erste mal in der kältekammer, und bin total begeistert.:D mir hat diese kälte unheimlich gut getan, wenn - ja wenn ich nicht wegen einem starken beklemmungsgefühl, übelkeit und schwindel hätte abbrechen müssen. :confused: ich hatte das gefühl, ich hätte einen dicken stein auf meiner brust liegen.:( das ganze hat so eine viertel stunde angehalten, und war dann wieder weg. ich war zwar danach noch ein wenig wackelig auf den beinen, aber sonst war wieder alles ok.:) kennt das jemand von euch ? ich würde das gerne noch einmal ausprobieren, weil es mir eigentlich gut getan hat - aber......... ich bin auch nicht scharf drauf da dann evtl. umzukippen.:o
    was meint ihr ?:)
    danke schon mal für eure antwort.:)
    lg - schrat :D
     
  2. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schrat,

    schade, dass du die Kältekammer vorzeitig abbrechen musstest. Hattest du mal den Arzt gefragt, ob diese Reaktion vielleicht "normal" sein kann? Ich könnte es mir schon vorstellen, habe aber von Kältekammern keine Ahnung. Wie lang hält die Schmerzfreiheit an? (Oder wie lange soll sie anhalten?)

    Schöne Grüße

    bebsi
     
  3. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo bebsi,
    die beschwerdeverminderung/freiheit soll mehrere stunden anhalten.angedacht sind anschließende therapien,die unter den verbesserten beschwerden eine höhere beweglichkeit bringen können.:)
    mit den ärzten reden ist so eine sache,es wird mehr über mich als mit mir gesprochen.:mad: praktisch läuft das so ab - auf eine frage gebe ich antwort, nur taucht in den unterlagen eine ganz andere antwort auf.:eek: wenn ich die arztberichte hinterher lese, habe ich den eindruck - der bericht kann nicht von mir sein.:(
    nun ja - aufregen bringt nix - es sei denn - man will auch noch in den akten "querulant" stehen haben.:rolleyes:
    lg - schrat :D
     
  4. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo schrat,

    hast du vielleicht gleich zu lange in dem Kämmerchen geweilt? ;)

    Ich selbst war während meiner AHB am ersten Tag nur 30 sec. drin, zum angewöhnen. Das habe ich dann täglich gesteigert bis zum Schluss 3 x täglich je 3 min. Am Anfang hatte ich die Probleme nämlich auch. Zum Schluss war das Rauskommen aus der KK der einzige Moment am Tag, an dem ich mich mal richtig strecken konnte.

    Versuche ganz langsam zu beginnen, bleibe notfalls erst einmal nur in der Vorkammer. Wer Kälte gut abkann (ich kann keine Wärme vertragen) für den ist die KK ein Segen.