1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kältekammer - jetzt doch!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sonnenblume, 14. August 2003.

  1. Sonnenblume

    Sonnenblume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahlen/Westf.
    Hallo Ihr alle da draußen!

    Also, so wie es aussieht bekomme ich nun doch die ambulante Kältekammertherapie von der Krankenkasse bezahlt!!!

    Nach Euren Motivierungen zum Kämpfen, habe ich mich erst recht aufgerafft und bin ziemlich sauer geworden.
    Mein Hausarzt hat bei der Barmer angerufen, die Sachlage geklärt (ambulant = Kosten von knapp 200,- €, stationär = Kosten von 2.500,- €). Er hat den Sesselpu... gesagt, daß es bei Ablehnung zur stationären Einweisung kommt und zur längeren Arbeitsunfähigkeit und damit verbundenen zu Krankengeldzahlungen .... usw.

    Die Barmer hat sich daraufhin am nächsten Tag bei ihm gemeldet. Das wäre wohl alles ein Mißverständnis (ja ne, is klar) gewesen, ich hätte ja nie direkt gesagt, daß es sich um Kältekammer handelt und nicht um Ganzkörperkältetherapie (!?!?! spreche ich chinesisch?? die haben das sogar schriftlich von mir bekommen ...) und unter diesen Umständen und überhaupt hätten sie jetzt einen Vertrag über ambulante Kältekammerbehandlungen mit Sendenhorst abgeschlossen.
    Fakt ist auf jeden Fall, daß ich nun ein ärztliches Attest bei der Barmer einreichen muß, dieses wird dann genehmigt, dann bekomme ich die Rechnung von der Klinik (warum die das nicht direkt abrechnen ist mir noch ein Rätsel - aber sicher nicht mehr lange :D ) und dann müsse ich das bei der Barmer einreichen und bekäme es dann erstattet.

    Ich jubel mal lieber noch nicht ganz so laut, bis ich es denn endlich schriftlich habe, aber es hört sich ganz gut an, scheint bis zur Regionaldirektion gegangen zu sein.
    *vorsichtiges JUHU*

    Das ärztliche Attest habe ich schon (mein Doc hat erst einmal sofort die Summe erhöht :o) und dann geht es morgen zur Krankenkasse.


    Ich halte Euch auf dem Laufenden!

    Sonnenblume :cool: :)
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Sonnenblume,

    super! Kannst mal sehen, dass man nur ausdauernd genug sein muss! Aber, falls es Dich ein bisserl tröstet: Hier in Österreich ist es nicht anders. Auch ich hab schon ein paar Kämpfe erfolgreich gewonnen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    Herzlichen Glückwunsch

    hallo sonnenblume,

    siehst du, kämpfen bringt häufig was! :)

    Ich freue mich riesig für dich, daß du die kältekammertherapie bezahlt bekommst.

    ich verstehe bloß eines nicht: wenn die krankenkasse nun einen vertrag über die ambulante durchführung der ganzkörperkältetherapie mit sendenhorst abgeschlossen hat, warum rechnet dann sendenhorst nicht direkt über die kasse ab, sondern stellt dir erst eine rechnung aus, die du dann wiederum bei deiner kasse einreichen mußt??

    liebe grüße
    Speedy
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Glückwunsch Sonnenblume :),

    man muss nur richtig nerven können ;).
    Was ist denn für Deine Krankenkasse bitte der Unterschied zwischen Kältekammer und Ganzkörperkältetherapie? Ich hätte da nen Vorschlag: In die Kältekammer geht man rein ...weis ja inzwischen jedes Kind und bei der Ganzkörperkältetherapie kriegt man Frostschutzmittel i.v. verabreicht "ggg" und wird dann eingefroren und in 1000 Jahren, wenn es "das Mittel" gegen Rheuma gibt wieder aufgetaut. Das wär's doch oder? Vor allen Dingen würde das für die Kassen die momentanen Kosten senken. Patienten, die denen nicht passen, einfach einfrieren und fertig. Auch so bekommt man ewige "Nörgler & Drängler" mundtot ;). ...und sollte dann nach den tausend Jahren ...ups, wie kann denn das passieren... vergessen werden diese Leute wieder aufzutauen, dann tut man ganz nebenher auch noch der Rentenkasse was gutes :p... kein Rentenantrag wegen Frost = keine Rentenzahlung.

    Ich wünsche Euch einen halbwegs schmerzfreien Tag und einen kühlen Platz...aber bitte nicht vor Verzweiflung in die Kühltruhe springen :D
     
  5. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    mir hat man bei der KK folgendes erklärt: Kältekammer wäre eine ergänzendes Heilmittel. Es könnte im Einzelfall dann genehmigt werden, wenn ich gleichzeitig 1 oder 2 andere Heilmittel als ergänzende Therapie machen würde. Na das will ich natürlich. Wenns kallpt will ich das im Herbst machen.
    Die Idee von Klaraklarissa uns Kälteschutzmittel zu geben und uns einzufreiren finde ich auch nicht übel, aber da du wahrscheinlich beim Auftauen in Deutschland auch rechtzeitig vorm Auftauen ein Formular brauchtest, wäre es schwierig und damit:Antrag nicht gestellt, weiter Frostware... also auch blöd.
    Wir sollte aufpassen das das Gesundheitsm. das nicht liest. In diesem Jahr dürften wir das Zeug noch trinken, aber mit Beschluß der Gesundheitsreform müssen wir das Zeug trinken.....lach.....

    Also alles Gute in der KK

    Hofi