1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Juhu, Corti-Reduktion geglückt!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 27. März 2004.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo zusammen,

    vor etwa einem Monat wurde meine Basistherapie von Gold auf Arava (jetzt meine 4. Basis) umgestellt. Zu jenem Zeitpunkt war ich wegen eines argen Schubs mit dem Cortison über fast 4 Wochen bei 12 mg (Urbason), statt bei den üblichen 4 mg seit 1,5 Jahren. Bis vor 3 Wochen hatte ich wieder auf die alte Dosis 4 mg heruntergeschlichen, zwar erst mit großen Problemen, aber die hörten zum Glück nach 14 Tagen wieder auf.

    Seit ca. 1 Woche merke ich, dass Arava prächtig wirkt und bin vor 4 Tagen sofort von 4 mg auf 3 mg runter. Und siehe da: Was bei zig Versuchen in der Vergangenheit nie funktioniert hatte, geht jetzt auf einmal problemlos. In 3 Monaten will ich vom Cortison völlig weg sein. Wenn ich das geschafft hab, gibt es hier eine virtuelle Fete :D.

    Was lehrt mich diese Erfahrung? Man braucht nur das passende Basismedi, und schon geht's superleicht.

    Euch allen wünsche ich die Geduld, nach dem passenden Basismedikament zu fahnden, naja, und das Glück, es auch zu finden.

    Liebe Grüße von der glücklichen
    Monsti
     
  2. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hey Monsti

    ich höre gerne gute Nachrichten - ganz besonders von dir ;)

    Du hattest ja schließlich schon genug Pech für die nächsten 100 Jahre - jetzt klappt hoffentlich alles so, wie du es dir vorstellst!

    Ich bin übrigens auch gerade beim Reduzieren bei 3 mg (Decortin H) angelangt, dann können wir demnächst gemeinsam feiern :D

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  3. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hi monsti
    ich wünsch dir viel glück dabei das du es schaffst vom cortison wegzukommen. ich versuch auch mal demnächst einen versuch runterzudosieren, kommt drauf an wie lang der cortison stoß anhält und ob mal die medis wirken.
    lg schnulli
     
  4. ioanni

    ioanni Guest

    hallo liebe monsti,

    das freut mich aber außergewöhnlich seeeeehr! Super dass eine basis endlich angschlägt - hast ja einiges erlebt. Weiterhin brav sein, dann wird es schon - alles liebe und gute.

    ioanni
     
  5. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo monsti,

    das freut mich für Dich.

    Ich wünschte bei mir wäre es auch so , nur leider gehe ich mit dem Kortison hoch.
    Bei mir wurde wegen der massiven Gewichtabnahme, das MTX reduziert und Azulfidine ganz abgesetzt.
    Seitdem ich durch die Hölle.

    Durogesic hilft nur ein Tag richtig, danach läßt die Wirkung nach und ich schmeiss mir alles rein was hilft.

    Drücke Dir die Daumen das es weiterhin so gut aufwärts geht,
    für Mittwoch nochmal alles alles Gute

    Liebe Grüße


    Ulla
     

    Anhänge:

  6. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Cortison-Reduktion

    Hallo Monschterl !!

    Ich spritze seit 11/03 Humira und hab natürlich auch sofort mit Einsetzen der Wirkung das Coritson (Aprednislon) ganz langsam reduziert.....

    ....und diesen Donnerstag das Cortison-Schlucken beendet !!!!

    Und das ist ja der Sinn eines guten Basismedikamentes - den Rest der Medikation zu reduzieren oder wenn möglich, wegzulassen.

    Liebe Grüße von Wien nach Tirol
    die matrosin ;)
     
  7. Guggi

    Guggi Guest

    Hallo Monsti,

    endlich mal eine gute Nachricht von Dir!
    Super. Mach weiter so.

    Du gehst von Gold weg. Mal sehen, ob ich
    mit Gold anfange. Am 11.04.2004 habe
    ich wieder ein Gespräch bei meinem
    Rheumaarzt. Z. Z. komme ich ganz gut
    klar mit 10 mg MTX, die ich mir selbst
    spritze. Allerdings darf ich mein täg-
    liches "Trainingsprogramm" nicht vernach-
    lässigen, sonst müsste ich doch ab und
    zu zu Schmerzmitteln greifen.

    Dir noch einen sonnigen Sonntag.

    Gruß von Haus zu Haus.

    Guggi
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Guggi,

    eigentlich war das Gold nicht schlecht, zumal ich es auch sehr gut vertragen hatte. Weil aber meine Wirbelsäule von der Gold-Therapie völlig unbeeindruckt blieb, kam ich bisher nicht von den 4 mg Cortison runter. Das ist jetzt unter Arava anders, und ich bin begeistert. Hoffentlich bleibt's auch so.

    Liebe Knuddelgrüße von
    Monsti
     
  9. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Huhuuuuuuu Monsterl,

    ich freue mich sehr, dass dein Basismedi so gut wirkt. Außerdem drücke ich dir fest die Däumchen, dass dies weiterhin so bleibt...
    Viele Knuddels

    cher
     
  10. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Monsti,

    schön, das Medikament gut anschlägt und Du das Corti reduzieren kannst.
    Ich bin im Moment bei 1. Tag 2,5 mg , 2. Tag 1,5 . Das klappt ganz gut.
    Bei mir ist es meistens so, daß mein BSG bei der Reduzierung des Cortisons hoch geht.

    In 14 Tagen werde ich wissen, ob ich bei dieser Menge bleiben kann. Ich wünsche Dir
    weiterhin gute Besserung und ein paar kg mehr (im Gegensatz zu mir)

    Tschüss

    Elfi
     
  11. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Monsti

    das hört sich ja super an.
    Drücke Dir ganz fest die Daumen,
    das alles weiterhin so klappt.

    pepe
     

    Anhänge:

  12. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    :) Hallo Monsti

    auch ich möchte Dir sagen, wie sehr es mich freut, das Du Arava so gut verträgst und auch noch Cortison reduzieren kannst. Ich drücke Dir weiterhin die Daumen,das es bei Dir so positiv weiter geht.
    Alles Liebe und Gute und Toi, Toi, Toi, wünscht Dir
    :) Brinki
     
  13. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Toll

    Hallo Monsti,

    ich freue mich für dich, das das mit dem ARAVA so gut bei dir klappt und du sogar mit dem Cortison runtergehen kannst.

    Bei mir hat das Arava ja leider nicht angeschlagen und mein Blutdruck war in die höhe gegangen. Ich bin jetzt zum 2. Mal bei MTX gelandet und mir ist von 7 Tagen 4 Tage lang übel. Ob das der richtige Weg ist weiß ich nicht ???!! Ich werde nach Ostern mal mit meiner Ärztin darüber sprechen.

    Aber mit dem Cortison gehe ich jetzt auch langsam wieder runter von 20 mg. in meiner Kur, bin ich jetzt wieder bei 5 mg. angelangt. Hoffentlich klappt das bei mir auch etwas länger.

    Ich drücke allen die Daumen, das die Medi´s wirken und ihr wenig Schmerzen habt.


    Liebe Grüsse von

    Hai
     
  14. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Grüß Gott Monsti!

    Auch von mir die besten Glückwünsche. Es ist wirklich schön, so gute Nachrichten zu lesen. Da ich auch Arava nehme (seit Feb. ´03), bin ich auf Deine weiteren Fortschritte sehr gespannt. Bisher bin ich nicht unter 5 mg Kortison gekommen. Aber Dein Beitrag hat diesbezüglich neue Hoffnungen in mir geweckt. ALLES GUTE wünscht Dir

    Rollo
     
  15. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, alle zusammen,

    gerade lese ich, daß Cortison mit großen Problemen, die sogar 14 Tage anhalten können, heruntergeschlichen wurde.

    Immer wieder liegt dieses Thema bei mir auch an, weil ich als Basis Enbrel habe. Allerdings nur als Monotherapie. Die gute Wirkung erzielende Kombination mit MTX vertrage ich leider nicht.

    Nach meiner letzten Knie-OP Anfang des Jahres geht es mir wirklich gut. Jetzt bin ich auch dabei, mich von meinen 8 mg Urbason langsam zu verabschieden. Bislang habe ich es aufgrund meiner langjährigen Erfahrungen mit Corti so gehalten, daß ich, wenn beim Reduzieren bereits Schmerzen auftraten, die Dosis wieder erhöht habe. Anfangs habe ich mich so nicht verhalten, die Probleme ausgehalten, auf Besserung gewartet, und mir bleibende Schäden eingehandelt.

    Nun werde ich mein Herunterschleichen wieder einmal gaaaaanz langsam weiter durchführen. Rückblickend war bei mir, bei 5 mg angekommen, immer "Schicht im Schacht." Vielleicht bin ich jetzt erfolgreicher.

    Es grüßt Euch - in jede Richtung....

    Rubin
     
  16. bocico

    bocico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Mainz (Rheinhessen, Rhld-Pfalz)
    Cortison ade?

    Hallo Monsti,

    ist ja super, dass das Basismedi wirkt. Freut mich riesig für dich. :D :D :D
    Hoffentlich kann ich auch bald mit der Reduzierung des Corti anfangen :confused: (zur Zeit 10mg tägl.). Spritze allerdings erst seit 1 Monat 15mg MTX. Wirken tut's noch nicht so richtig. Jedenfalls geht es noch nicht ohne meine abendliche Vioxx-Einnahme :(

    Viele Grüße

    bocico