1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jonglieren

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von semmelbrösel, 2. Februar 2008.

  1. semmelbrösel

    semmelbrösel krümelmonster

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    guten abend!
    erst einmal möchte ich euch ein schönes wochenende wünschen :D.
    ich betreibe als hobby jonglieren und würde gerne wissen, ob jemand lust am austausch über dieses thema hat?
    jongliert von euch jemand? und wenn ja, mit welchen sachen? welche tricks mögt ihr am liebsten? warum jongliert ihr gerne?
    fragen über fragen... :rolleyes:.
    ich kann leider nicht regelmäßig jonglieren, weil meine hände das nicht zulassen. habt ihr materialtipps für solche fälle?

    momentan versuche ich meine jonglage mit fünf bällen zu verbessern...allerdings funktioniert das noch nicht so richtig :rolleyes:.
    mit drei bällen mag ich folgende tricks sehr gerne: tennis (wenigstens etwas sport :D), shower, multiplex (drei in einer hand), holzhacker...
    für mich ist die jonglage eine sehr gute entspannung für die zeit nach oder auch während der arbeit.

    falls ihr nicht jonglieren könnt, hier findet ihr infos:
    http://www.zauber.de/jongl.htm (vorstellung der grundtechnik mit drei bällen)
    http://www.jong.de/jonglieren/baelle.html (seite mit ganz vielen tricks und beispielen zum anschauen)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jonglieren (allgemeiner artikel)

    falls jemand nach diesen links auch gerne jonglieren lernen möchte, hier noch schnell ein tipp: am besten fängt man mit tüchern an...

    liebe grüße
    semmelbrösel
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo semmelbrösel,

    ich jongliere auch, wüsste aber nicht so wirklich, wie man sich darüber schriftlich austauschen will :confused: . ich bin seinerzeit an einen verein geraten, weil ich einrad fahren lernen wollte (den tip hatte ich von nem bechti) und weil mir die von den rheumadocs vorgeschlagenen sportarten sämtlichst zu langweilig waren. beim verein tummeln sich nicht nur einradfahrer sondern eigentlich alles, was gegen die schwerkraft kämpft (ausgenommen artistik die hilfsmitteln bedarf). irgendwann hab ich dann auch das interesse am jonglieren entdeckt. meine ersten bälle waren so billigteile (3 stück für 1,99), mit glänzendem stoff aussen, innen gefüllt mit irgendwelchen kunststoffabfällen, die nochmal in einer tüte stecken. gewichtsmässig sind sie eher leicht (80-90 gramm/ball). irgendwann hab ich mir dann richtige beanbags zugelegt, die etwa 120 gramm/ball wiegen. ich hab die elastische variante, möchte mir aber irgendwann noch welche mit lederhülle zulegen, weil diese nicht nur länger haltbar sind, sondern auch andere tricks möglich machen (z.b. das abrollen eines balls über einen arm). wenn meine handgelenke streiken nehme ich bevorzugt die leichten bälle, die machen sich ganz gut, auch wenn durch das geringe gewicht die flugeigenschaften nicht immer perfekt sind.
    so, wie ich das lese, bist du ja schon richtig fortgeschritten. am mulitplex probiere ich mich immer wieder mal, aber das will noch nicht so richtig klappen. mit vier bällen jongliere ich schon recht sicher, möchte das aber noch etwas ausbauen und perfektionieren, ehe ich intensivst mit fünfen anfange. ich probiere es allerdings zwischendurch schon immer mal, endet meistens in einem beanbaghagel :D .
    die von dir beschriebene tuchvariante für anfänger ist mir bekannt, allerdings hab ich die komplett übersprungen und nur später zwischendrin mal ausprobiert. fand sie allerdings echt anstrengend und mehr als 3 tücher kann man auch nicht jonglieren, weil es sonst ne elende verhedderei gibt :D . neulich hab ich mir in nem billigladen 3 ringe (3 stück für zusammen 0,50 euro :eek: :D ) gekauft. wollte das einfach mal ausprobieren und für den preis muss man sich nachher auch nicht ärgern, falls man nicht so gut damit klar kommt. keulen hab ich bisher nur in der halle probiert (hab die mir dann von anderen geliehen), aber so richtig wollte das bisher nicht klappen. ist halt schon was anderes als bälle. da es auch nervig ist, wenn die dinger auf dem hallenboden lärmen (und das tun sie bei mir ständig :D ), hab ich bisher auch noch nicht viel zeit dahinein investiert. auch der recht hohe anschaffungspreis von rund 25 euronen/stück (zumindest, wenn man ne brauchbare qualität will) hat mich bisher von einem kauf abgehalten. beim diabolo ist es dasselbe, ich habe es mit leihdiabolos probiert, sogar auch den einen oder anderen trick gelernt, aber die anschaffung mit rund 40-50 euronen pro diabolo + anständige stäbe (nicht die billigvariante mit holzstab und paketstrippe) ist mir auch da vorerst zu teuer.

    jonglieren finde ich deshalb so spannend, weil es das erste mal war, dass ich einen "sport" für mich entdeckt habe, der mich so in anspruch nimmt, dass ich mal komplett abschalten und meine umwelt völlig ausblenden kann.
    plädiere auch hier im forum immer mal wieder für jonglage und einradfahrerei, weil ich meine, dass es zumindest für die leute, denen es halbwegs gut geht eine interessante alternative zum wandern, nordic walken oder schwimmen sein kann.

    lieben gruß
    lexxus

    ps: hab im netz auch n paar schöne links gefunden: http://www.youtube.com/watch?v=wtx6mYGxdd8 (die typen da sind aus meinem verein) ; noch einer aus meinem verein -> http://www.youtube.com/watch?v=k5T1qXDLaUY ; der is auch echt klasse -> http://www.youtube.com/watch?v=8VeB7quFcM8 ; n schönes einradvideo http://www.youtube.com/watch?v=9xuUzuklkoU
     
    #2 3. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2008
  3. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Semmelbrösel

    Habe in der Reha auch Jongliert mit Tüchern aus Seide,
    erst mit 2 dann mit 3 Tüchern , Später wurden aus den Tüchern Bälle
    geknotet und damit Jongliert, war schwierig mit den Fingern die Koordination hat sehr viel spass gemacht
     
  4. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Semmelbrösel,
    hast du es mal mit den Kooshbällen versucht? Meine Tochter tut sich mit den "normalen" Bällen schwer, die Kooshbälle rollen nicht aus der Hand. Einige Male habe ich es auch versucht, aber ich komme irgendwie über die Zweiballjonglage nicht hinaus.
    M.
     
  5. semmelbrösel

    semmelbrösel krümelmonster

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hallo, vielen dank für eure antworten :).

    @ lexxus
    echt toll, dass du in so einem verein bist. da kann man auch mal ausprobieren. keulen sind in der tat voll teuer -- schaffe mir die u.a. aus diesem grund nicht an.
    in puncto austausch: kann sich z.b. tipps geben wie man einen trick hinbekommt, welche materialien usw.
    das gehagel von 5 bällen kenne ich nur zu gut :rolleyes:. bin schon froh, wenn ich etwas überstehe...
    multiplex mit drei in einer hand ist von der überlegung her simpel. du wirfst erst zwei bälle gleichzeitig hoch und die müssen eine unterschiedliche höhe erreichen, dann schmeißt du den dritten und dann muss nur noch *räusper* der abstand stimmen, dass du einen nach dem anderen werfen kannst. ich habe da voll lange für gebraucht! das ist so eine sache wo man üben, üben und nochmals üben kann und es klappt dann noch immer nicht. komischerweise hat es dann irgendwann funktioniert -- da ist wohl der berühmte knoten geplatzt ;).
    hast du eigentlich noch die links gefunden?

    @gerhard
    ist ja echt super, dass du das in der reha kennengelernt hast :). ich finde, dass es das viel öfter geben sollte, weil man durch die koordination viel lernt und das greifen besser wird. man darf aber auch nicht überanstregen ;).

    @ wilson
    vielen dank für den tipp. das kannte ich noch gar nicht. muss ich unbedingt mal ausprobieren :)

    liebe grüße von semmelbrösel, die gerade eigentlich in der bibliothek sein sollte aber zu faul ist ;)
     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo semmelbrösel,

    stimmt, das mit dem verein ist ne tolle sache, habs nur leider im letzten jahr nur 2,3 mal zum training geschafft, weil ich durch abi und später dann jobstress immer irgendwie froh war, wenn ich sonntags mal nicht rausmusste (bin sonst immer in unsere sonntagshalle gegangen). wenn du magst kannst du ja mal gucken -> www.circulum.de . ein kumpel von mir ist in nrw in einem verein aktiv, glaube, der ist in wuppertal. falls dich das interessieren sollte kann ich ihn gern mal fragen.

    da scheint der schriftliche austausch ja doch irgendwie was produktives zu bringen, hab nämlich gerade doch was dazu gelernt :D . die sache, dass man beim multiplex erst zwei bälle gleichzeitig wirft war mir nämlich bisher nicht so klar, hab das bisher immer einzeln und der reihe nach probiert, dabei die höhe der halle ausnutzend und den ersten ball recht hoch werfend. werd mich, sobald es draußen etwas trockener ist, mal dran probieren.

    mein nächstes ziel ist es erst einmal mit 1-4 bällen irgendwas zusammenhängendes hinzukriegen, was man z.b. dann auch mal auf familienfeiern etc. vorführen kann (da kann man sich schließlich auch mal zum appel machen, ohne, dass es peinlich sein muss :D ).

    hast du eigentlich mal devilsticks probiert? hab selbst bisher keine gelegenheit gehabt das auszuprobieren, scheint mir aber auch recht interessant zu sein.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  7. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Semmelbrösel

    Übung :D :D :D



    [​IMG]
     
    #7 7. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2008
  8. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo gerhard,

    wäre schön, wenn der ganze schauer so entspannt aussehen würde, wie bei deinem animierten gif. leider sieht die realität eher hektisch aus :o . komisch eigentlich, dass für viele anfänger und laien der schauer immer DIE jonglage ist, dabei kann man mit 3 bällen viel schöneres und ästhetischeres erschaffen. die standart- und anfänger-jonglage ist eigentlich die kaskade, weil am einfachsten zu meistern http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:3-ball_cascade_movie.gif.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  9. semmelbrösel

    semmelbrösel krümelmonster

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    tjahaaaaaaa, wenn dieser trick nur so einfach wäre. das sieht immer sooooo leicht aus :D...
    bei familienfeiern habe ich noch nie jongliert -- und ich werde mich auch hüten , meiner verwandtschaft etwas über mein hobby z berichten; sonst folgt die "zwangsverpflichtung" auf dem nächsten geburtstag...und dafür fühle ich mich echt noch nicht sicher genug. irgendwann werde ich das mal machen. aber dann setze ich mir auch so eine coole rote nase auf ;).
    schönes we!
    semmelbrösel
     
  10. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    ach nee, dann lieber so n schicker anzug mit melone und weiß geschminktes gesicht, so wie der typ in video 3. jonglieren hat in meinen augen eher was ästhetisches als dass es komisch ist. am besten natürlich mit passender musik dazu. die verwandschaft sehe ich eigentlich auch nicht als zwangsverpflichtung, eher als chance sich auszuprobieren und zu testen ob eine "show" öffentlichkeitstauglich ist. ganz nebenbei hat man auch nen gewissen druck, bestimmte dinge zu einem bestimmten termin zu schaffen.

    liebe grüsse und ein sonniges wochenende :)
    lexxus
     
  11. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Lexxus

    jetzt wo du es Schreibst fällt es mir wieder ein Cascade die haben wir
    auch geübt
    das hat viel spass gebracht aber du weist die Hände wollen da nicht so mit
    ich glaube wir haben mehr unseren Rücken Trainiert beim aufheben
    der Bälle (Tücher) als alles andere :D :D :cool:
     
  12. semmelbrösel

    semmelbrösel krümelmonster

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hallo gerhard

    ich bin soooo faul, dass ich immer vor dem bett stehe und die bälle fallen dann weich auf die matratze. :D ;)
    liebe grüße semmelbrösel
     
  13. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    geschickte jongleure heben ihre bälle mit den füssen auf, ein lässiger schwung mit dem fuß und zack! oben ist er :D . ich hab das allerdings auch noch nicht gepackt. zum glück ist mein bett zu hoch (eher ein podest von ca. 1m höhe), um davor bequem zu üben, insofern muss ich nach unten gehen oder riskieren meinen untermieter (der mieter unter mir) zu nerven :D.

    liebe grüsse und ein schwungvolles wochenende :cool:
    lexxus
     
  14. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Semmelbrösel

    keine Schlechte Idee !!!
    finden in der Reha die Übungen fürs Jonglieren auf dem
    Zimmer statt das wird ein spass :D :D :D :cool:

    smilie_denk_44.gif


    Gruß Gerhard
     
  15. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    beanbags selbstgemacht

    hallo ihr zwei,

    heut hab ich mal was ausprobiert und bin schwer begeistert. ich habe luftballons gekauft (solche, die beim aufblasen eine runde form ergeben) und einen mit 125 gramm reis (ungekocht natürlich :rolleyes: :D ) gefüllt. das war ne ziemliche pfriemelarbeit, aber das ergebnis ist sehr zufriedenstellend. als ich die reismenge endlich im ballon untergebracht hatte, habe ich diesen verknotet und noch zwei weitere luftballons drübergezogen (mundstück muss man dafür abschneiden). den knubbel des knotens merkt man unter den zwei drübergezogenen ballons gar nicht mehr. bei dem gewicht hat der beanbag denselben umfang wie meine gekauften, ist aber nicht ganz so weichlich-knatschig. ich bin total begeistert, denn dies ist eine echt günstige lösung für leute, die es nicht so dicke haben und hat zudem den vorteil, dass man gewicht und größe nach seinen eigenen bedürfnissen anpassen kann. langfristig wäre es natürlich dennoch interessant andere materialien zur füllung auszuprobieren.

    begeisterte grüsse
    lexxus
     
  16. semmelbrösel

    semmelbrösel krümelmonster

    Registriert seit:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hallo lexxus, das ist ja mal eine geniale idee! vielen dank für den tipp. momentan schaffe ich es leider nicht, das zu friemeln, weil ich voll im schub stecke.
    werde das aber mal nach dem schub ausprobieren :).
    in puncto andere füllungen werde ich mir mal gedanken machen.
    liebe grüße
    semmelbrösel :D
     
  17. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    luftballonfüllungen

    hallo an alle hier,
    melde mich auch mal wieder, weil ich nen guten tipp für eure jonglierluftballons habe:

    füllungen gehen mit fast allem: sand, reis, hirse, raps, linsen, weizen, bohnen.........
    ich schneide den hals weitgehend ab und stülpe die öffnung des ballons über eine dicke papprolle (dicker als klopapier- z.b. alurolle)- geht aber auch mit einem trichter- dann ist es kein gepfriemel......

    viel spaß wünscht mni
     
  18. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo mni,

    vielen dank für den tip mit der papprolle :) , das werd ich auf alle fälle ausprobieren. mit nem trichter hatte ich es auch versucht, aber das funzte überhaupt nicht. an vogelsand hatte ich auch schon gedacht, würde aber meinen, dass die dichte dabei eher zu hoch ist und der ball entweder eher zu klein wird oder aber zu schwer. für leute, die es eher schwerer mögen ist es sicher nicht verkehrt. einer aus meinem verein hat es sogar fertig gebracht sich boule-kugeln zum jonglieren zu kaufen :eek: .

    eine idee ist mir gerade noch gekommen: tennisbälle müssten auch gehen, einfach mit nem bastelbohrer ein loch hineinbohren, befüllen (mit was auch immer, vogelsand z.b.), loch mit knete zustopfen und ein kleines stück panzerklebeband drüber, damit die knete sich nicht lösen kann. das dürfte recht interessante flugeigenschaften ergeben, weil man den tennisball unmöglich komplett befüllen kann und somit die füllmasse innerhalb des balls beweglich bleibt.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  19. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    sind tennisbälle

    nicht zu groß??

    im letzten pearls katalog gibts sehr günstige jonglierbälle.....5 stück zu 3,99

    die superdicken papprollen hab ich von der niveaverpackung aus dem supermarkt-leider stellen sie sie jetzt bei uns nicht mehr zusammen mit dem karton ins regal-aber wenn du fragst, kannst du bestimmt welche haben- eine bessere füllhilfe gibt es definitiv nicht!

    lg von mni
     
  20. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo mni,

    von der größe sind tennisbälle nicht so verkehrt, sie sind ohne sonderbehandlung nur einfach zu leicht uns springen weg, wenn man sie fallen lässt.
    jetzt weiss ich erst mal, was du für papprollen meinst, aber logisch ist es, denn ne klopapierrolle wär auch echt zu instabil.
    5 jonglierbälle für 3,99 ungesehen und per katalogbestellung, da wär ich skeptisch. billigware sollte man vorher unbedingt anschauen, oft ist sie schlecht verarbeitet oder entspricht von größe und gewicht nicht dem, was man braucht, denn wenn man nachher mit dem produkt nicht zufrieden ist, sind knapp vier euro schon wieder viel geld.

    liebe grüsse
    lexxus